my babyclub
menü
babyclub.de - alles rund um Baby, Schwangerschaft, Geburt, Vornamen, Hebammen
Bitte einloggen

Passwort vergessen?
Noch nicht Mitglied?
Kostenlos registrieren
Themenbereich: Babyernährung allgemein

5M alte Zwillinge essen nur unter Geschrei Brei, trinken sie ausreichend?

Anonym

Frage vom 07.06.2002

Unsere Zwillinge wurden am 31.12.2001 geboren und kamen damit 10 Wochen zu früh zur Welt. Unsere Fragen: 1. Lt. meiner Kinderärztin kann ich seit drei Wochen eine Breimahlzeit anbieten. Wir haben die 18.00 Uhr-Flasche nun gegen einen Griessbrei getauscht. Anfänglich haben sie jeder bis zu einer halben Breimahlzeit gegessen. Da ich Proben von Bananenbrei hatte, habe ich diesen nach 1 1/2 Wochen gefüttert. Nach ein paar Tagen gab es jedoch schon nach wenigen Löffeln Geschrei und einer der Zwillinge hat sich sogar erbrochen. Nun habe ich wieder auf den Griesbrei umgestellt, aber auch diesen essen sie nun nur noch mit grosser Geduld unsererseits und Geschrei ihrerseits. Was können wir tun? 2. Lt. unserer Kinderärztin wird das Gewicht durch 6 geteilt und das ist dann die Tagesmilchmenge die sie trinken müssen. Unsere Kinder wiegen nun bei 58 cm 5,5 kg. Damit müssten sie 800 ml Milch am Tag trinken, das schaffen sie aber nicht, nur wenn ich den Tee dazurechne. Ist das trotzdem ausreichend? 3. Unsere Kinder sind Spuckkinder. Nach jeder Mahlzeit kommt beim Bäuerchen und auch später Milch heraus. Ich beobachte aber, dass sie vor allem nach Gabe von Tee spucken. Diesen wollen Sie aber gegen den Durst trinken. Soll ich keinen Tee mehr geben?
Das sind ziemlich viele Fragen auf einmal, aber ich hoffe Sie können uns helfen. Vielen Dank im voraus.
Hebamme

Antwort vom 10.06.2002

-Zu1) machen Sie mal eine Woche BreiPause, dann haben die kinder den Brei vergessen und werden Ihn wieder mögen. Auch probieren Sie mal eine andere Sorte, z.B. Holle oder Alnaturabreie ( Reformahaus/ Bioladen /Dm) und mischen ein weinig Obst darunter. Vielleicht essen Sie ihn dann lieber.
Zu2) Ihre Kinder werden sicherlich genügend Nahrung zu sich nehmen. Sie können nur soviel trinken, wie sie mögen und sie satt sind. Sie können es ihnen nicht hereinzwingen. Wichtig ist, das Sie zunehmen und es ihnen gut geht. Lassen Sie es so , wie es im Moment ist. Irgendwann werden Sie auch mehr trinken.
Zu3) Wenn Sie beobachten, das Ihre Kinder nach Tee spucken, geben Sie ihnen stattdessen Wasser zu trinken. Aber vielleicht haben Sie aber auch keinen Durst und spucken deshalb den Tee heraus.

13

Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen

Neuen Kommentar verfassen

Um einen neuen Kommentar zu verfassen, musst du angemeldet sein. Bitte melde dich hier an.

Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen:
Jetzt Hebamme finden!
PLZ (3-5 Ziffern) oder Ort

Die babyclub.de Hebammen
  • Elena Ortmanns

    Hebamme und Gesundheits- und Kinderkrankenpflegerin

  • Jana Friedrich

    Hebamme & Bloggerin

  • Sophia Wels

    Familien-Hebamme, Schwangerschafts- & Wochenbettbetreuung

  • Sarah Schmuck

    Hebamme sowie Still- & Trageberaterin

  • Felicitas Josmann

    Geburtsvorbereitung & Wochenbettbetreuung

  • Claudia Osterhus

    Wochenbettbetreuung & Ernährungsberatung

  • Monika Selow

    Hebamme & Autorin

Jetzt Namen suchen

 

Über 8000 Mädchennamen! Mehr als 6000 Jungennamen! Jetzt Lieblingsnamen suchen.