my babyclub
menü
babyclub.de - alles rund um Baby, Schwangerschaft, Geburt, Vornamen, Hebammen
Bitte einloggen

Passwort vergessen?
Noch nicht Mitglied?
Kostenlos registrieren
Themenbereich: Nachsorge

Grapefruitkernextrakt gegen Scheideninfektionen, auch in der Stillzeit?

Anonym

Frage vom 17.06.2002

ich möchte mich erstmal ganz herzlich für die Antwort auf meine letzte Frage bedanken.
Nun habe ich folgende Frage:
Seit meiner Schwangerschaft wurden in meiner Scheide immer wieder Bakterien festgestellt, die sich auch durch Brennen bemerkbar machen und trotz aller Behandlungen bisher nicht weggegangen sind oder nur kurz.
Nun habe ich davon gehört, daß man so etwas auch mit Grapefruitkernextrakt behandeln kann. Vor einigen Jahren hatte ich damit schon einmal eine Blasenentzündung gut und dauerhaft wegbekommen. Kann man das auch gegen diese Bakterien anwenden und wie am besten?
Kann ich es auch einnehmen und schadet es dem Baby nichts? Ich stille nämlich noch 2x täglich.
Im voraus schon mal vielen Dank für Ihre Antwort.
Hebamme

Antwort vom 18.06.2002

Von Grapefruitkernextrakt zur Behandlung eines Scheidenpilzes- in dem Fall Hefepilz- ist mir nichts bekannt und auch auf Nachfrage in der Bahnhof Apotheke in Kempten/Allgäu (Tel: 0831-5226611)konnte mir das bestätigt werden. Genau an diese Apotheke können Sie sich wenden, denn dort gibt es eine fertige Pilztinktur bestehend aus Teebaum, Rose und Lavendel, welche aufgebracht auf einen Tampon und in die Scheide eingeführt hilfreich ist- ebenso ist ein Sitzbad aus dieser Zusammensetzung zu empfehlen. Sie sollten aber zuvor nachfragen, um was genau es sich um Erreger handelt. Auch bei einer gestörten Scheidenflora, bei der das saure Scheidenmilieu durch bestimmte Milchsäurebakterien, die in der Scheide erzeugt werden, welches vor Infektionen schützen soll, können eben dann Infektionen auftreten. Hier kann Abhilfe bzw. die Scheidenflora wiederhergestllt werden, indem Sie einen in Joghurt mit rechtsdrehender Milchsäure getränkten Tampon in die Scheide einführen, diesen mehrfach täglich auswechseln bzw. erneuern und solange, bis die Symptome abgeklungen sind bzw. noch mind. 1 Tag darüber hinaus.
Mit freundlichen Grüßen

28

Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen

Neuen Kommentar verfassen

Um einen neuen Kommentar zu verfassen, musst du angemeldet sein. Bitte melde dich hier an.

Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen:
Jetzt Hebamme finden!
PLZ (3-5 Ziffern) oder Ort

Die babyclub.de Hebammen
  • Elena Ortmanns

    Hebamme und Gesundheits- und Kinderkrankenpflegerin

  • Jana Friedrich

    Hebamme & Bloggerin

  • Sophia Wels

    Familien-Hebamme, Schwangerschafts- & Wochenbettbetreuung

  • Sarah Schmuck

    Hebamme sowie Still- & Trageberaterin

  • Felicitas Josmann

    Geburtsvorbereitung & Wochenbettbetreuung

  • Claudia Osterhus

    Wochenbettbetreuung & Ernährungsberatung

  • Monika Selow

    Hebamme & Autorin

Jetzt Namen suchen

 

Über 8000 Mädchennamen! Mehr als 6000 Jungennamen! Jetzt Lieblingsnamen suchen.