my babyclub
menü
babyclub.de - alles rund um Baby, Schwangerschaft, Geburt, Vornamen, Hebammen
Bitte einloggen

Passwort vergessen?
Noch nicht Mitglied?
Kostenlos registrieren
Themenbereich: Babyernährung allgemein

Kind untergewichtig? wie Essensfahrplan ändern?

Anonym

Frage vom 18.02.2003

danke für Ihre Antwort.Hier ist der Ernährungsplan für meine Tochter:
morgens 170 ml, mittags Glas + 3-4 Löffel Obst, nachmittags Obst-Gebreide-Brei oder 170 ml, abends Brei, vor dem Zubettgehen ca. 100 bis 130 ml.
Meine Tochter wiegt nun ca. 6880 gramm. Und ja, ich bin sehr gestresst, weil das tägliche Essen schon ein Kampf geworden ist, weil ich mir doch schon Sorgen mache.
Hebamme

Antwort vom 19.02.2003

So wenig isst Ihre Tochter meiner Meinung nach gar nicht. Und wenn Sie nicht deutlich größer als 69cm ist, ist das mit dem wenigen Gewicht meiner Meinung nach auch nicht so schlimm, aber eine monatliche Gewichtszunahme von nur 3 Gramm sind natürlich zuwenig. Eine Möglichkeit der Kleinen etwas mehr Kohlehydrate zuzuführen wäre z.B. am Morgen statt 170 ml Milch einen Getreide-Milchbrei, der auch in der Flasche gegeben werden kann (z.B. Getreidebreie aus dem Bioladen, die nur mit Milch aufgekocht werden müssen). Bei dem Gemüse-Kartoffel-Fleisch-Brei am Mittag könnte man etwas Butter oder Sahne zugeben um die Kalorienzufuhr zu steigern. Auch den abendlichen Brei könnte man so anreichern. Dabei kommt es natürlich auch immer auf den Geschmack der Kleinen an und es ist wichtig, wie weit Sie mit dem Zufüttern sind. Bei Allergieneigung sollte man im ersten Lebensjahr auch keine Kuhmilch, d.h. auch keine Sahne oder Butter geben. Versuchen Sie mal gelassener an die Sache heranzugehen: Geben Sie der Kleinen nur zu den Mahlzeiten etwas und nicht auch noch zwischendurch immer mal wieder etwas. Setzen Sie sich alle zusammen hin um zu essen und machen Sie es dabei auch ein bisschen gemütlich. Vielleicht kann Ihnen auch eine Ernährungsberatung weiterhelfen, wenn diese kleinen Tipps nicht ausreichen. Das schwierige an dieser Situation ist nicht nur, dass es jetzt Stress in die Familie bringt, sondern dass dieser Stress auch später noch gesteigert werden kann. Vielleicht interessiert Sie hierzu - je nach dem wie schlimm Sie den Ess-Stress empfinden - auch eine Beratungsstelle, die sich auf Essstörungen spezialisiert hat (Adressen finden Sie unter www.gaimh.de).

22

Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen

Neuen Kommentar verfassen

Um einen neuen Kommentar zu verfassen, musst du angemeldet sein. Bitte melde dich hier an.

Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen:
Jetzt Hebamme finden!
PLZ (3-5 Ziffern) oder Ort

Die babyclub.de Hebammen
  • Elena Ortmanns

    Hebamme und Gesundheits- und Kinderkrankenpflegerin

  • Jana Friedrich

    Hebamme & Bloggerin

  • Sophia Wels

    Familien-Hebamme, Schwangerschafts- & Wochenbettbetreuung

  • Sarah Schmuck

    Hebamme sowie Still- & Trageberaterin

  • Felicitas Josmann

    Geburtsvorbereitung & Wochenbettbetreuung

  • Claudia Osterhus

    Wochenbettbetreuung & Ernährungsberatung

  • Monika Selow

    Hebamme & Autorin

Jetzt Namen suchen

 

Über 8000 Mädchennamen! Mehr als 6000 Jungennamen! Jetzt Lieblingsnamen suchen.