Themenbereich: Stillen allgemein

Zähnchen

Anonym

Frage vom 07.12.2003

hallo, mein sohn ist 8 monate alt und hat 4 zähne. ich stille noch morgens uns abends. seit ein paar tagen sind meine brustwarzen wund, nicht vom beisen, sondern von reiben der zähne beim saugen. das schmerzt wahnsinnig. da ich noch weiterhin stillen möchte bräuchte ich dringenden rat. vielen dank für ihre mühe und viele grüße anke viehmann
Hebamme

Antwort vom 08.12.2003

-Achten Sie beim Anlegen an die Brust darauf, dass Ihr Sohn mit seinem gesamten Körper Ihrem Körper zugewandt ist, sodass er beim Trinken nicht seinen Kopf zur Seite drehen muss. Ihr Sohn muss beim Trinken die Brustwarze und einen Teil des umliegenden Gewebes erfassen. Auf diese Weise kommen seine Zähnchen beim Trinken mit der Brustwarze nicht in Berührung. Legen Sie Ihren Sohn immer wieder in unterschiedlichen Positionen an die Brust, sodass die Brustwarzen entlastet werden ( z.B. Wiegengriff, Rückengriff und Stillen im Liegen abwechselnd). Nach dem Stillen können Sie eine reine Lanolinsalbe (z.B. Lansinoh, Purelan oder Brustwarzensalbe) auf die Brustwarzen auftragen. Stilleinlagen aus Wolle/Seide haben ebenfalls eine heilsame Wirkung. Falls diese Tipps nicht ausreichen, können Sie die Hilfe einer Hebamme oder Stillberaterin in Anspruch nehmen. Hebammenhilfe steht Ihnen bis zum Ende der Stillzeit zu, und die Kosten übernimmt Ihre Krankenkasse. Adressen von Hebammen erhalten Sie bei Ihrer Entbindungsklinik oder Ihrem Gesundheitsamt. Vielleicht mögen Sie sich auch an eine Stillgruppe oder Stillberaterin vor Ort wenden. Adressen finden Sie unter www.afs-stillen.de, www.lalecheliga.de, www.bdl-stillen.de

17

Neuen Kommentar verfassen

Um einen neuen Kommentar zu verfassen, musst du angemeldet sein. Bitte melde dich hier an.


Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: