Themenbereich: Gesundheit

Windpocken in der Schwangerschaft

Anonym

Frage vom 23.01.2004

Habe mich in der 14. SSW mit Windpocken bei meinem 1.Kind angesteckt. Nach meiner Frauenärztin liegt das Risiko für mein Baby bei 1-2% nach dieser Erkrankung. Haben Sie Erfahrungswerte von ebenso erkrankten Schwangeren? Welche Fehlbildungen können denn für das Baby eintreten?
Vielen Dank für IHre Antwort

Antwort vom 23.01.2004

So weit ich weiß sind Windpocken nur um den Geburtsttermin kritisch für das Kind und haben in der Frühschwangerschaft keine Auswirkungen auf das Ungeborene. Insofern brauchen Sie keine Sorge zu haben. Erkundigen Sie sich aber noch mal bei Ihrer Ärztin; mit der Aussage, das Risiko liege bei 1-2% (Risiko wofür?) kann ich ehrlich gesagt wenig anfangen! Sie soll Ihnen das noch mal genauer darlegen, damit Sie wissen, woran Sie sind. Aber: nach meine Information besteht keine Gefahr einer fehlbildung durch die Windpockeninfektion in der 14. SSW.

24

Neuen Kommentar verfassen

Um einen neuen Kommentar zu verfassen, musst du angemeldet sein. Bitte melde dich hier an.


Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: