Themenbereich: Babypflege

trocken Haut

Anonym

Frage vom 07.04.2004

mein sohn hat im dritten lebensmonat an den wangenknochen rötungen die sehr trocken sind bekommen.am kopf eine flechte die noch immmer am wachsen ist und sich an verschiedenen stellen(am kopf)ausbreitet.nun war ich bei einem kinderarzt und einer dermatologin.die salbe"PARFENAC"wurde mir verschrieben.leider ergab es nur eine kurzweilige besserung.ich bin ratlos.jeder sagt etwas anderes.in der zwischenzeit kratzt er sich in der nacht ständig die wangen auf.bisher habe ich nur Calendulaprodukte von weleda benutzt und traue mich gar nichts mehr zu benutzen.gegen eine kortisonbehandlung verweigere ich mich eigentlich etwas oder ist es unumgänglich?noch stille ich,aber zur nacht erhält gregor eine flasche und mittags einige löffelchen selbstgekochten karottenbrei.was kann ich tun ,um das hautbild zu verbessern und welche anwendungen kann ich nutzen?

Antwort vom 08.04.2004

Es ist sicher richtig, so wenig Pflegemittel wie mögl an die Haut zu bringen! Und die Kortisonbehandlung würde ja auch nicht heilen, sondern nur die reaktion verdecken. Die trockenen Stellen können Sie versuchsweise mit dem Wetterbalsam (Weleda) behandeln, grade auch vor dem Rausgehen dünn auftragen, um die Haut zu schützen. Gegen das Kratzen sollten Sie Ihrem Kleinen Handschuhe oder Söckchen über die Hände ziehen, dass er sich nicht verletzt. Fragen Sie den Arzt noch mal um Rat, gehen Sie evtl zu einem Kinderarzt mit Schwerpunkt Allergologie.

19

Neuen Kommentar verfassen

Um einen neuen Kommentar zu verfassen, musst du angemeldet sein. Bitte melde dich hier an.


Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: