my babyclub
menü
babyclub.de - alles rund um Baby, Schwangerschaft, Geburt, Vornamen, Hebammen
Bitte einloggen

Passwort vergessen?
Noch nicht Mitglied?
Kostenlos registrieren
Themenbereich: Babyernährung allgemein

sind nur 4 Mahlzeiten ausreichend?

Anonym

Frage vom 07.05.2004

Liebes Hebammenteam!
Meine Tochter (7 Monate) bekommt z. Zt. folgende Mahlzeiten:
Morgens Stillmahlzeit gegen 07:30, mittags Gemüsebrei bzw. Gemüse-Fleisch-Brei, nachmittags seit ein paar Tagen Milchbrei und abends noch eine Stillmahlzeit zwischen 20:00 und 21:00. Sie schläft durch seit sie 8 Wochen alt war. Reichen diese 4 Mahlzeiten aus? Sie scheint zwischendurch auch nicht hungrig zu sein und ist vom Körperbau ziemlich kräftig. Zu den Breimahlzeiten biete ich ihr immer zu trinken (Tee z. Zt.) an, allerdings trinkt sie eher wenig. Wie oft pro Woche muß der Mittagsbrei Fleisch enthalten? Vielen Dank für die Antwort!
Hebamme

Antwort vom 07.05.2004

-Wenn ihre Tochter gut gedeiht, können Sie bei den vier Mahlzeiten bleiben. Sie sollte vier bis sechs nasse Windeln in 24 Std. haben mit blassem und geruchlosem Urin. Der Stuhlgang sollte weich sein und alle ein bis zwei Tage leicht entleert werden. Die normale Gewichtszunahme beträgt zwischen dem sechsten und zwölften Lebensmonat 45 bis 85 Gramm pro Woche. Sie können der Kleinen am Vormittag eine Stillmahlzeit oder einen milchfreien Getreide-Obstbrei (Hirseflocken oder Reisflocken in heißem Wasser auflösen und gedünsteten Apfel oder Birne hinzufügen) und ausprobieren, ob sie die Mahlzeit annimmt. Bis zum Ende des ersten Lebensjahres sollten Sie jeweils morgens und abends eine Milchmahlzeit beibehalten (Getreide-Milch-Brei oder Stillmahlzeiten). Als Zwischenmahlzeiten vormittags und nachmittags eignen sich milchfreie Getreide-Obst-Breie und die Mittagsmahlzeit bleibt ein Gemüse-Fleischbrei. Für die Eisenversorgung Ihrer Tochter können Sie dem Gemüsebrei alle zwei Tage 20-30 Gramm gekochtes, püriertes Fleisch zugeben. Das Trinken aus einem offenen Becher oder der Trinklerntasse können Sie weiter geduldig mit Ihrer Tochter üben. Das muss sie jetzt noch nicht sicher beherrschen. Als Getränke bieten sich Wasser und ungesüßter Kräuter- oder Früchtetee an. Mit der Zeit wird sie das selbstständige Trinken können. In der Broschüre „Gesunde Ernährung von Anfang an “ (Verbraucherzentrale Hamburg, Tel. 040/24832-20, E-Mail: info@vzhh.de ) finden Sie wertvolle und ausführliche Informationen und Hintergründe zur schonenden und gesunden Einführung der Beikost.

22

Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen

Neuen Kommentar verfassen

Um einen neuen Kommentar zu verfassen, musst du angemeldet sein. Bitte melde dich hier an.

Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen:
Jetzt Hebamme finden!
PLZ (3-5 Ziffern) oder Ort

Die babyclub.de Hebammen
  • Elena Ortmanns

    Hebamme und Gesundheits- und Kinderkrankenpflegerin

  • Jana Friedrich

    Hebamme & Bloggerin

  • Sophia Wels

    Familien-Hebamme, Schwangerschafts- & Wochenbettbetreuung

  • Sarah Schmuck

    Hebamme sowie Still- & Trageberaterin

  • Felicitas Josmann

    Geburtsvorbereitung & Wochenbettbetreuung

  • Claudia Osterhus

    Wochenbettbetreuung & Ernährungsberatung

  • Monika Selow

    Hebamme & Autorin

Jetzt Namen suchen

 

Über 8000 Mädchennamen! Mehr als 6000 Jungennamen! Jetzt Lieblingsnamen suchen.