Themenbereich: Schwangerschaft allgemein

Wiederholungsgefahr Schiefhals

Anonym

Frage vom 22.05.2004

Meine erste Tochter kam vor einem Jahr mit einem ausgeprägten Schiefhals zur Welt. Die Ärzte meinten, das sie sich bei mir verkantet hat. Jetzt bin ich wieder schwanger und habe Angst, daß das auch bei diesem Kind passiert. Kann ich etwas tun, das sich das Kind vielleicht mehr bewegt und es nicht dazu kommt? Oder gibt es eine andere Möglichkeit? Auf dem Ultraschall hat man die Schieflage damals nicht erkannt! Ich habe Angst davor, daß das Kind auch so mit den Folgen zu kämpfen hat.
Vielen Dank für Ihre Antwort
Hebammenantwort noch nicht online

18

Neuen Kommentar verfassen

Um einen neuen Kommentar zu verfassen, musst du angemeldet sein. Bitte melde dich hier an.


Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: