Themenbereich: Babyernährung allgemein

Bauchweh nach Flaschennahrung

Anonym

Frage vom 25.05.2004

Hallo! Meine Tochter ist 1 Woche alt, nach den Fläschchen (BEBA HA Start) schreit sie, krümmt sich, zieht die Füsschen an und lässt sie wieder los. sind das Blähungen. Wie kann ich diese vermeiden bzw. lindern? Hilft die Zubereitung der Fläschhen mit Kümmelwasser oder besser Fencheltee? Ab wann kann man SAB Tropfen geben? Vielen Dank im Voraus. Sabine und Tamara
Hebamme

Antwort vom 25.05.2004

-Sie sollten sich unbedingt an eine Hebamme vor Ort wenden, die Sie im Wochenbett betreut. Sie können mit ihr über alle Fragen zur Ernährung Ihres Babys sprechen und mit Ihr geeigneten Lösungen herausfinden. Die Kosten der Hebammenleistungen übernimmt Ihre Krankenkasse. Vielleicht verträgt Ihre Tochter die Nahrung nicht gut oder sie muss sich erst einmal an Nahrungsaufnahme und die Verdauung über den Magen-Darm-Trakt gewöhnen. Bevor Sie mit Saab Simplextropfen, Fenchel- oder Kümmeltee beginnen, sollten Sie sich mit einer Hebamme oder Kinderärztin/Arzt beraten, die sich Ihr Baby anschauen kann. Sie brauchen die H.A.-Nahrung nur füttern, wenn bei Ihnen, Ihrem Mann oder evtl. Geschwistern Ihres Babys eine atopische Erkrankung, wie z.B. Asthma oder Neurodermitis nachgewiesen ist. Ansonsten können Sie eine Pre-Nahrung füttern. Regelmäßige Bauchmassagen mit Vier-Winde-Öl oder Baby-Bäuchleinöl (Weleda) können die Verdauungsvorgänge unterstützen und Linderung verschaffen. Die entsprechenden Handgriffe wird Ihnen Ihre Hebamme gerne zeigen.

26

Neuen Kommentar verfassen

Um einen neuen Kommentar zu verfassen, musst du angemeldet sein. Bitte melde dich hier an.


Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: