Themenbereich: Stillen allgemein

Kind schreit viel mit 6 Wochen

Anonym

Frage vom 10.08.2004

Mein SOhn ist fast 6 Wochen alt und schreit viel. Zu den Stillzeiten (ca alle 4 Stunden) wird er an beiden Brüsten gestillt und anschließend zugefüttert (meine Milchmenge reicht leider nicht: Beim Abpumpen komme ich auf ca. 40-50 ml Muttermilch). Er trinkt sehr langsam und braucht Pausen. Bis er dann wieder zur Ruhe kommt und einschläft dauert es meistens 2-3 Stunden. Bei einem 4 Stunden Rhythmus komme ich kaum zur Ruhe. Lege ich ihn ins Bett schreit er (dies tut er manchmal auch auf dem Arm). Diese Schreierei kann dann bis zu 2 Stunden dauern. Am schlimmsten ist es abends. Ich fühle mich hilflos, da ich alle Möglichkeiten ausgelotet habe (Hunger, Bauchweh, nasse Windeln, etc.) und nichts hilft. Was kann ich tun?
Hebamme

Antwort vom 10.08.2004

-Hallo,was füttern Sie denn zu? Wenn Sie noch stillen sollten Sie eine Pre-Nahrung geben, da diese sich am Besten mit Muttermilch verträgt. Haben Sie schon mal versucht nur Brust und die nächste Mahlzeit nur Pre zu füttern? Manche Babies vertragen das Mischmasch nicht gut.Das Ihr Kind nach dem Trinken 2-3 Stunden wach ist, ist nicht ungewöhnlich für ein 6-Wochen altes Kind ,aber natürlich ist das sehr anstrengend. Haben Sie mal versucht die Milchmenge durch mehr Flüßigkeit oder regelmäßiges Nachpumpen zu steigern? Dann könnten Sie das Zufüttern vielleicht lassen und Ihr Kleiner wird ruhiger. Versuchen Sie doch eine Hebamme vor Ort für eine Stillberatung bei Ihnen zu hause zu finden. Ich kann mir vorstellen, dass Sie von einer solchen Beratung sehr profitieren könnten. Dann kann sich eine Kollegin Ihren Kleinen mal anschauen und so auch besser feststellen was ihn so plagen könnte. Manchmal hata das wienen eine ganz andere Ursache, aber dafür müßte die Kollegin Ihr Kind anschauen können.Wenn Sie das nicht wollen, so hilft Ihnen vielleicht auch zu hören, dass dieses viele Schreien nach 8 Wochen meist aufhört. Gruß Judith

24

Neuen Kommentar verfassen

Um einen neuen Kommentar zu verfassen, musst du angemeldet sein. Bitte melde dich hier an.


Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: