Themenbereich: Babyernährung allgemein

Beikost für allergiegefährdete Kinder - Wann und Wie?

Anonym

Frage vom 16.11.2004

hallo,
meine tochter ist jetzt 6 1/2 monate alt! ich habe sie 5 monate voll gestillt und dann mit dem abstillen angefangen! mittlerweile stille ich gar nicht mehr! da ich recht viele allergien habe, habe ich als folgemilch auch die ha genommen! wie sieht das jetzt mit brei etc. aus? gibt´s da auch spezielle sorten? und wie lange muß ich überhaupt darauf achten, was ich ihr gebe? irgendwann wird sie ja auch den ersten keks, schokolade etc. essen! reicht ca. ein halbes jahr als vorbeugung??
Hebamme

Antwort vom 16.11.2004

Hallo bei Allergiegefahr reicht ein halbes Jahr auf keinen Fall aus, sondern Sie müssen mind. das 1. Lj auf die Nahrungsmittel achten.
Es gibt milchfreie Breie - das sind nicht unbedingt die, die nur mit Wasser anzurühren sind!, denn da ist meist Milchpulver drin.
Sie können einen Getreidebrei mit Wasser kochen und anstatt der Milch etwas Sahne verwenden, da die weniger allergen ist. Auch Käse hat weniger Allergene und dient auch als Eiweiß- und Calciumlieferant.
Auf welche Nahrungmittel Sie auf jeden Fall verzichten sollten, können Sie auf der Babyclub Startseite im Interview lesen.

25

Neuen Kommentar verfassen

Um einen neuen Kommentar zu verfassen, musst du angemeldet sein. Bitte melde dich hier an.


Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: