my babyclub
menü
babyclub.de - alles rund um Baby, Schwangerschaft, Geburt, Vornamen, Hebammen
Bitte einloggen

Passwort vergessen?
Noch nicht Mitglied?
Kostenlos registrieren
Themenbereich: Stillen allgemein

Milchmangel nach 17 Tagen?

Anonym

Frage vom 03.01.2005

Hallo,

mein kleiner Sohn ist jetzt 17 Tage alt. Er kam 12 Tage zu spät und war da schon recht kräftig mit 4090 Gramm. Jetzt wiegt er ca. 4400 Gramm. Bis jetzt hatte ich kein Problem ihn zu stillen. Die Brüste waren immer voll und prall und ich konnte auch Milch abdrücken. seit gestern sind sie ganz weich und ich kann keine Milch mehr abdrücken bzw. nur sehr wenig. Der Kleine saugt auch nur kurz aktiv und nuckelt dann nur noch und quängelt. Ich befürchte jetzt, dass ich kaum noch Milch habe und ihn nicht satt bekomme. Woran merke ich, dass er zu wenig Milch bekommt? Muss ich zufüttern? Ich habe vorhin einmal die milchpumpe angelegt und es kam nach einiger Zeit pumpen nicht mal ein tropfen. Das ist jetzt seit 2-3 Tagen immer abends so und heut ist es besonders schlimm. Was soll ich tun?
Hebamme

Antwort vom 03.01.2005

Hallo, lassen Sie ihn auf jeder Seite solange saugen, wie er gut saugt, sobals er quengelt, bekommt er die ander Seite und immer wieder wechseln. Das ist sehr stark Milch bildend.
Sie können Haferflocken, Malzbier, Getreidekaffee, und alkoholfreies Weizenbier( hilft sehr gut) verspeisen. Silicea D12(als Schüsslersalz) morgens 10 Tabl in ein Glas Wasser auflösen und schluckweise trinken.
Da Ihr Sohn sehr gut zugenommen hat, würde ich auf jeden Fall erstmal abwarten. Vielleicht hatte er einen Wachstumsschub und brauchte deswegen mehr Milch.
2-3 Wochen nach der Geburt bleiben die Brüste weich und werden (zum Glück) nicht mehr so hart und fest,trotzdem haben Sie Milch, die Milch kommt erst, wenn das Kind saugt.Sie sollten ihn beim Stillen schlucken hören.
Je nach Pumpe, bekommen Sie trotz vollen Brüsten keine Milch abgepumpt- das liegt an der "schlechten " Technik der Pumpen. Wobei es auch Frauen gibt, die mit einer guten Pumpe keine Milch herausbekommen, obwohl das Kind super gedeiht.

22

Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen

Neuen Kommentar verfassen

Um einen neuen Kommentar zu verfassen, musst du angemeldet sein. Bitte melde dich hier an.

Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen:
Jetzt Hebamme finden!
PLZ (3-5 Ziffern) oder Ort

Die babyclub.de Hebammen
  • Elena Ortmanns

    Hebamme und Gesundheits- und Kinderkrankenpflegerin

  • Jana Friedrich

    Hebamme & Bloggerin

  • Sophia Wels

    Familien-Hebamme, Schwangerschafts- & Wochenbettbetreuung

  • Sarah Schmuck

    Hebamme sowie Still- & Trageberaterin

  • Felicitas Josmann

    Geburtsvorbereitung & Wochenbettbetreuung

  • Claudia Osterhus

    Wochenbettbetreuung & Ernährungsberatung

  • Monika Selow

    Hebamme & Autorin

Jetzt Namen suchen

 

Über 8000 Mädchennamen! Mehr als 6000 Jungennamen! Jetzt Lieblingsnamen suchen.