my babyclub
menü
babyclub.de - alles rund um Baby, Schwangerschaft, Geburt, Vornamen, Hebammen
Bitte einloggen

Passwort vergessen?
Noch nicht Mitglied?
Kostenlos registrieren
Themenbereich: Vorsorgeuntersuchungen

sind die HCG-Werte zu niedrig?

Anonym

Frage vom 09.01.2006

Sehr geehrtes Hebammenteam, ich bin mit meinem 2. Kind schwanger und bin zur Zeit mehr als ratlos. Vielleicht koennen Sie mir ein wenig helfen, denn ich wohne zur Zeit in den USA und hier ist alles anders als in Deutschland (nicht nur die Sprache).
Am 07.11.2005 war der erste Tag meiner letzten Regel. Am 04.12. habe ich dann einen S.Test gemacht, der schwach positiv war. Am 30.12. wurde die 1. Ultraschalluntersuchung vorgenommen. Mit dem vagen Resultat, dass eine Zwillingsschwangerschaft vorliegt (zweieiig). Der linke Embryo (6 Wochen alt) habe keinen Herzschlag und der rechte Embryo zeige einen Entwicklungsstand von 6 Wochen und 1 Tag und habe Bradykardie (70-80 Herzschlaege). Mit diesem schlechten Ergebnis (das allerdings sehr vage geschrieben ist, mit viel vielleicht und wir denken) bin ich dann zu meiner Hebamme. Sie meinte, dass diese Klinik nicht die besten Geraete habe, um alles 100 Prozent herauszufinden und das wir nun den HCG Wert im Auge behalten sollten.
Der erste Wert am 13.12. war 74 mIU/mL, der zweite am 06.01. war 12.341,00 und der letzte am 09.01. entsprach 14.605,00. Der Anstieg also viel zu gering.
Meine Frage ist nun ob der geringe Anstieg ein Zeichen fuer einen gesundheitlichen Schaden des Embryos anzeigt oder ob eine Fehlgeburt droht, etc., etc.
Ich habe bereits eine sehr gute Schwangerschaft vor 5 Jahren gehabt. Ohne Probleme jedoch auch mit geringen Hormonwerten (diese liegen mir aber leider nicht mehr zum Vergleich vor). Ist das vielleicht bei manchen Frau normal?
Habe riesige Angst, dass das Kind behindert heranwaechst und waere Ihnen sehr dankbar fuer Ihre Antwort.
Die Hebamme meint weiter, dass der Zwilling ohne Herzschlag kein Problem fuer die Schwangerschaft darstellen wuerde.
Hebamme

Antwort vom 10.01.2006

Hallo! In der 6. Schwangerschaftswoche muß/ kann noch kein eindeutiger Herzschlag zu sehen sein. Da Sie überhaupt nicht von Beschwerden oder Schmerzen/ Blutungen geschrieben haben, kann ich Ihnen nur raten: Probieren zu Ihrem Gefühl zurück zu kehren. Auch die HCG- Werte unterliegen großen Schwankungen und haben in der 6. SSW nicht mehr so viel Aussagekraft. Leider kann ich Ihnen nicht sagen, wie der Schwangerschaftsverlauf sein wird. Außer unter unklaren Aussagen leiden Sie zur Zeit an nichts. Sollte eine Zwillingsanlage sich nicht entwickeln, hat es für das andere Kind tatsächlich keine Konsequenz. Probieren Sie wieder zur Ruhe und Zuversicht zu kommen, und probieren Sie, wenn Sie überhaupt möchten, den nächsten Ultraschalltermin so weit wie möglich nach hinten zu schieben. Sollten Sie leider doch Beschwerden oder Blutungen bekommen, können Sie sich jederzeit an ein Krankenhaus wenden. Die Situation ist übrigens in Deutschland, wie Sie hier sehr viel nachlesen können, nicht weniger verwirrend. Von Herzen alles Gute und herzliche Grüße, Ina

25

Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen

Neuen Kommentar verfassen

Um einen neuen Kommentar zu verfassen, musst du angemeldet sein. Bitte melde dich hier an.

Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen:
Jetzt Hebamme finden!
PLZ (3-5 Ziffern) oder Ort

Die babyclub.de Hebammen
  • Elena Ortmanns

    Hebamme und Gesundheits- und Kinderkrankenpflegerin

  • Jana Friedrich

    Hebamme & Bloggerin

  • Sophia Wels

    Familien-Hebamme, Schwangerschafts- & Wochenbettbetreuung

  • Sarah Schmuck

    Hebamme sowie Still- & Trageberaterin

  • Felicitas Josmann

    Geburtsvorbereitung & Wochenbettbetreuung

  • Claudia Osterhus

    Wochenbettbetreuung & Ernährungsberatung

  • Monika Selow

    Hebamme & Autorin

Jetzt Namen suchen

 

Über 8000 Mädchennamen! Mehr als 6000 Jungennamen! Jetzt Lieblingsnamen suchen.