Themenbereich: Nachsorge

kann ich auch nach Felgeburt eine Hebamme haben?

Anonym

Frage vom 23.01.2006

Ich hatte eigentlich vorgehabt, mich möglichst schon ab einem frühen Zeitpunkt in der Schwangerschaft von einer Hebamme betreuen zu lassen. Jetzt habe ich aber leider eine Fehlgeburt erlitten. Nun überlege ich, ob ich trotzdem nach einer Hebamme in meiner Nähe suchen soll, die vielleicht auch Erfahrungen mit solchen Themen wie Fehlgeburt, Vorsorge in der Frühschwangerschaft und Schwanger werden bzw. Kinderwunsch hat und mich vielleicht auch jetzt schon begleiten kann. Denn im Augenblick fühle ich mich etwas hilf- und orientierungslos, ich weiß nicht, ab wann ich wieder schwanger werden kann, ob und welche Untersuchungen ich machen kann und sollte, welche (auch homöopathischen) Mittel mir vielleicht helfen können, habe irgendwo mal was von Frauenmanteltee gehört, woanders etwas von Mönchspfeffer gelesen, wieder andere reden von Akkupunktur und Fußreflexzonenmassage zur Anregung der Fruchtbarkeit, oder empfehlen Eisen und Magnesium zur Vermeidung einer erneuten Fehlgeburt,.... Gerne hätte ich hier eine erfahrene, kompetente und verständnisvolle Begleiterin durch diesen Dschungel aus (Halb-)Wahrheiten und Fragen. Gibt es Hebammen, die einen auch vor der Schwangerschaft schon mit Tipps, Tricks und Erklärungen begleiten können? Und wo finde ich "meine" Hebamme?
Ich wohne in der Nähe von Böblingen, Raum Stuttgart.

Vielen Dank für Ihre Antwort im Voraus.

Anghi
Hebammenantwort noch nicht online

17

Neuen Kommentar verfassen

Um einen neuen Kommentar zu verfassen, musst du angemeldet sein. Bitte melde dich hier an.


Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: