Themenbereich: Ernährung in der Schwangerschaft

wie hoch ist die Gefahr durch Rohmilch?

Anonym

Frage vom 11.05.2006

Hallo, es wurde zwar schon viel über Rohmilch und Toxoplasmose geredet, trotzdem meine Frage: ich habe heute ein Milchshake aus Vorzugsmilch getrunken (dies leider zu spät festgestellt) und bin nicht gegen Toxoplasmose immun. Nach welcher Zeit kann der Arzt eine Infektion feststellen, ich denke es hat keinen Sinn, sofort eine Untersuchung zu machen? Ich bin in der 26. SSW, welche Gefahr besteht für das Kind und wie hoch ist eigentlich das Risiko, dass ich mich infiziert habe und dann das Kind auch noch infiziert wird?
Vielen Dank für Ihre Antwort.

Antwort vom 11.05.2006

Hallo!Sie verwechseln da was.Die Toxoplasmose wird hauptsächlich durch rohes Fleisch oder Katzenkot übertragen. Sie meinen die Listeriose. Diese Krankheit kann durch Rohmilchprodukte und auch Vorzugsmilch übertragen werden.
Nun ist es sicher nicht der Fall, dass immer gleich eine Erkrankung vorliegt,wenn Sie einmal Rohmilch zu sich genommen haben(für eine Krankheit spielen viele Faktoren eine Rolle) aber wenn Sie sicher gehen möchten, können Sie nach frühesten 45 Tagen eine Blutuntersuchung machen lassen(Inkubationszeit von 3-45 Tagen),um nachschauen zu lassen, ob Sie sich infiziert haben.
Die Krankheit verläuft häufig ohne große Symptomatik ab. Bei Immungeschwächten oder Schwangeren mit einem schlechten Immunsystem kann es zu Übelkeit und Nackensteifigkeit kommen mit leichtem Fieber. Sollten im Blut Antikörper nachweisbar sein, so wird eine Antbiotikatherapie vorgenommen.
Für das Kind könnte eine nicht behandelte Listeriose zu Problemen führen.
Sie sollten sich aber nicht zuviele Gedanken machen, denn es kommt sehr selten zu dieser Krankheit. Alles Gute.
Cl.Osterhus

19

Neuen Kommentar verfassen

Um einen neuen Kommentar zu verfassen, musst du angemeldet sein. Bitte melde dich hier an.


Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: