Themenbereich: Kinderwunsch allgemein

Wieso stellt die Ärztin einen ES fest?

Anonym

Frage vom 25.05.2006

Hallo liebes Hebammen-Team!

Nach einer Missed Abortio waren meine letzten beiden Zyklen bei 26 Tage. Dieses Monat lag der ES lt. Basaltemp. eigentlich beim 11 Tag. Am 24. traten starke Unterleibsschmerzen auf und ich war beim Notdienst-Gynäkologen. Diese sah eine sehr hoch aufgebaute Schleimhaut fest. Der ES wäre 12 Tage hergewesen, keine Zyste, keine Auffälligkeiten.
Ihre Angaben stimmten mit meiner Kurve überein.
Heute, eine Woche nach dem Notdienst-Termin habe ich immer noch keine Regel. Ein Bluttest ES+13 war negativ.
Die Temperatur ist nochmals gestiegen!

Allerdings ist am ca. 21 Tag eine noch höherer Temperaturantieg zu erkennen als am 11;, so dass das Programm dort ebenfalls einen ES erkennen will! Die logischte Erklärung wäre, dass der Zyklus dann 35 Tage lang ist!
Nur: warum sieht die Ärztin dass die Tage kommen, bzw. einen vermeintlichen ES?
Ich möchte aufgrund meiner FG einfach keinen Tag einer Schwangerschaft mehr versäumen, um ja nichts falsch zu machen!
Vielen Dank für Ihre Hilfe,
Eileen
Hebammenantwort noch nicht online

20

Neuen Kommentar verfassen

Um einen neuen Kommentar zu verfassen, musst du angemeldet sein. Bitte melde dich hier an.


Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: