Themenbereich: Schlafen

Baby lässt sich nachts nur durch Stillen beruhigen

Anonym

Frage vom 09.08.2006

Hallo,
mein Sohn (7 Monate) hatte vor einer Woche 2 Tage leichtes Fieber und in dieser Zeit nachts auch vermehrt getrunken. Ich stille noch. Seither wacht er jedoch nachts alle 3 Stunden auf und ist nur durch Stillen zu beruhigen (er nimmt keinen Schnuller bzw. nur sehr selten) . Bevor er Fieber hatte schlief er meistens schon bis 4.00 Uhr früh durch. Meine Frage lautet jetzt: Hat er wirklich immer Hunger oder was kann ich tun, damit er wieder besser schläft? Untertags wird er noch gestillt bzw. ißt mittags Gemüse (muß aber meist noch nachgestillt werden) und am frühen Abend Brei.
Besten Dank
Sigrid
Hebamme

Antwort vom 09.08.2006

Hallo,

es kann beides möglich sein: dass er Hunger hat und deshalb nachts alle drei Stunden trinkt, oder aber er hat sich das häufigere Trinken im Verlauf seiner Erkrankung angewöhnt. Sie könnten versuchen, ihm statt der Brust Tee oder einen Schnuller anzubieten und zu schaun, ob er damit zu beruhigen ist. Denn er hat ja gezeigt , dass er bereits länger duchschlafen konnte. Vielleicht gibt es dann ein, zwei unruhige Nächte, aber danach spielt sich alles wieder so ein wie vorher.
K. Lauffs

15

Neuen Kommentar verfassen

Um einen neuen Kommentar zu verfassen, musst du angemeldet sein. Bitte melde dich hier an.


Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: