Themenbereich: Kinderwunsch allgemein

Weisen Anzeichen auf eine Schwangerschaft hin?

Anonym

Frage vom 27.02.2007

Hallo,
Ich hatte im vergangenen Mai eine sehr starke und langanhaltende Unterleibsentzündung, bei der auch eine Unterleibsspieglung gemacht wurde. Meine FA meinte damals, das die Eileiter mit einem Kontrastmittel auf Durchlässigkeit hin geprüft werden sollten, was die Klinikärzte wegen der noch bestehenden Entzündung ablehnten. Im Oktober war ich unverhofft schwanger, was ich zunächst durch starke Schwindelgefühle bemerkte. Ich verlor das Baby in der 8.SSW. Seither tut sich nichts mehr, trotz ungeschütztem GV - kann das wirklich an der Durchlässigkeit der Eileiter liegen oder an der Fehlgeburt oder wünsche ich mir die Schwangerschaft zu sehr (ich war eigentlich bei meinen letzten beiden SS immer sehr "fruchtbar")?
Ich nehme natürlich meinen Körper im Moment intensiver denn je wahr und interpretiere vielleicht dadurch manches "Anzeichen" falsch, aber ich habe jetzt schon seit dem möglichen EIsprung Brustspannen jeweils an den Außenseiten, könnte das vielleicht auf eine mögliche SS hinweisen? Meine letzte Mens war am 5.2.07
Vielen Dank schon einmal Gruß chaosmama
Hebamme

Antwort vom 27.02.2007

Hallo,

ich enke , durch die Entzündung und die Fehlgeburt ist Ihnen Ihr Kinderwunsch sehr bewusst geworden. Oft folgt darauf eine Phase intensiver Körperwahrnehmung und auch Körperkontrolle. Ihre Brustsymptome können auf eine Schwangerschaft hinweisen, sind aber keineswegs ein sicheres Schwangerschaftszeichen. Ich denke, es wäre wichtig, den Dingen einfach Ihren Lauf zu lassen. Früher oder später werden Sie wieder schwanger werden. Rhr Körper braucht möglicherweise noch eine Phase der Ruhe und Regeneration nach den Vorfällen.
K. Lauffs

20

Neuen Kommentar verfassen

Um einen neuen Kommentar zu verfassen, musst du angemeldet sein. Bitte melde dich hier an.


Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: