my babyclub
menü
babyclub.de - alles rund um Baby, Schwangerschaft, Geburt, Vornamen, Hebammen
Bitte einloggen

Passwort vergessen?
Noch nicht Mitglied?
Kostenlos registrieren
Themenbereich: Allergien vorbeugen

Erhöhtes Allergierisiko durch Zufüttern von Pre-Nahrung?

Anonym

Frage vom 09.08.2007

Liebes Team,
ich habe am 14.7. per Kaiserschnitt meine Tochter zur Welt gebracht und seitdem gestillt, mit einer Ausnahme im Krankenhaus, da wurde einmal Aptamil (?) (keine Pre-Nahrung ) zugefüttert. Als ich nun nach einer Woche zu Hause war, hatte ich einen Tag Probleme, denn das Kind hat die gesamte Muttermilch ausgebrochen. Da dies schon ein paar mal vorher passiert war und ich nur mit Mühe wieder genug Milch hatte, hat die Hebamme mir empfohlen, Pre-Nahrung zu besorgen und im "Notfall" zuzufüttern. Von dieser Möglichkeit habe ich dann auch einmal Gebrauch gemacht. Nun habe ich in der Stillgruppe erfahren, dass dies absolut falsch war und das Kind durch die in der Prenahrung enthaltenen tierischen Eiweiße sehr gut in ein paar Monaten, nämlich dann, wenn ich abstille, und das Kind erneute tierische Eiweiße erhält, Neurodermitis bekommen kann. Durch das Stillen wollte ich genau das erhöhte Risiko auf Allergien verhindern und habe nun Sorge, dass ich durch das einmalige Zufüttern der Pre-Nahrung dem Kind einen Schaden zugefügt habe. Bitte um Antwort, ob ich mir Sorgen machen muss bzw. ob ich noch irgendwas tun kann, um den Schaden zu eliminieren. Vielen Dank!

Antwort vom 12.08.2007

Hallo,

natürlich kann durch Zufüttern von künstl. Milch bei einem extrem allergiegefährdeten Kind ein Allergieschub ausgelöst werden.
Aber haben Sie eine solche Gefährdung?
Sind Sie und Ihr Mann Allergiker?
Wenn ja, dann können Sie es nicht mehr ändern, aber sollten ab jetzt versuchen das Zufüttern einzustellen. Nur find ich es sehr wichtig, daß Sie wieder Ruhe in Ihr "Füttersystem" bekommen.
Streß, auch unnötige Sorgen, erleichtern das Stillen nicht.
Also, bitte, es muß überhaupt nichts passieren, konzentrieren Sie sich auf das Stillen, und lassen Sie sich bitte durch gutgemeinte Ratschläge oder Kommentare nicht aus der Ruhe bringen. Von gerade einmal 2 Fläschchen muß nichts passieren.

Also, viel Spaß noch für Ihre Stillzeit!!

Diekmann

32

Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen

Neuen Kommentar verfassen

Um einen neuen Kommentar zu verfassen, musst du angemeldet sein. Bitte melde dich hier an.

Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen:
Jetzt Hebamme finden!
PLZ (3-5 Ziffern) oder Ort

Die babyclub.de Hebammen
  • Elena Ortmanns

    Hebamme und Gesundheits- und Kinderkrankenpflegerin

  • Jana Friedrich

    Hebamme & Bloggerin

  • Sophia Wels

    Familien-Hebamme, Schwangerschafts- & Wochenbettbetreuung

  • Sarah Schmuck

    Hebamme sowie Still- & Trageberaterin

  • Felicitas Josmann

    Geburtsvorbereitung & Wochenbettbetreuung

  • Claudia Osterhus

    Wochenbettbetreuung & Ernährungsberatung

  • Monika Selow

    Hebamme & Autorin

Partner-Shops

 

Jetzt Namen suchen

 

Über 8000 Mädchennamen! Mehr als 6000 Jungennamen! Jetzt Lieblingsnamen suchen.