Themenbereich: Schwangerschaftsbeschwerden

38. SSW - versch. körperliche Beschwerden

Anonym

Frage vom 25.12.2011

bin jetz 37+3 & habe zimlich oft bauchschmerzen & unterleibsbeschwerden ..

ich renne alle paar sec aufs klo & habe auch schmerzen in der scheide !

mein rücken ? darüber will ich erst gar nicht anfangen - ich lauf 10 meter & ich hab das gefühl
mein rücken explodiert !

ich bin mittlerweile mit meinen kräften am ende ..

und weiß einfach nich mehr weiter , denn von wehen is noch nicht mal ansatzweise was zu sehen !

zumindest nicht am ctg !

Ihr werdet jetz bestimmt antworten ich soll das mkit meinem arzt mal besprechen .
aber das habe ich schon getan ..

und ich habe nicht nur mit einem darüber geredet .

es kommen immer die selben antworten .. das wäre normal & mein örper bereitet sich auf die geburt vor usw und sofort !

ich werde mittlerweile mit 3 verschiednen tabletten zugepumpt !

einmal wegen zu hohem blutdruck , einmal wegen blasen entzündung & einmal wegen meinem sodbrennen ://


ich bin ehrlich verzweifelt.. is denn keiner da der mir tipps geben kann ??

Antwort vom 27.12.2011

Das hört sich ja alles wirklich unangenehm an! Ich werde versuchen, Ihnen ein paar Tipps zu geben:
Das häufige Wasserlassen und die Rückenschmerzen klingen tatsächlich nach Blasenentzündung/ Nierenproblemen und das sollte auch auf jeden Fall ärztlich behandelt werden. Zusätzlich kann Ihnen aber Wärme gut tun: Wärmflasche/ Kirschkernsäckchen in den Rücken, warme Kleidung, v.a den Unterbauch gut warm einpacken, nicht auf kalten Oberflächen sitzen sondern immer ein Kissen/ Fell unterlegen. Achten Sie auch auf ein warmes Bett, Sie sollten nachts nicht aufwachen, weil Ihnen kalt ist. Außerdem sollten Sie sehr viel trinken: Kräutertee, Saftschorle, Wasser,... Vitamin C hilft, die Bakterien aus dem Urin zu vertreiben, also nehmen Sie ruhig viel Vit C zu sich, zB tgl Schlehenelixier von Weleda oder Acerola-Taler (Apotheke) zum Lutschen. Ihrem Rücken tut vielleicht auch ein warmes Bad gut oder eine sanfte Massage der schmerzenden Stellen - da kann sich ja vielleicht Ihr Mann m it "heilenden Händen" versuchen?
Das allgemeine Angespanntsein und die Erschöpfung bessern sich evtl, wenn Sie versuchen, einen ruhigen Rhythmus zu leben, regelmäßig zu essen, zu schlafen und sich ein bisschen zu bewegen. Versuchen Sie, gelassen zu bleiben, nochmal was Schönes zu unternehmen um die Wartezeit zu verkürzen.
Ihre Ärzte haben gesagt, Ihre Beschwerden seien am Ende der Schw. normal - ich kann dem zustimmen, solange es sich um "auszuhaltende" Unanehmlichkeiten handelt, nicht aber, wenn es ernsthafte Schmerzen sind, so wie Sie es beschreiben, daher ist mein dringender Rat, doch nochmal zum Arzt/ in die Klinik zu gehen, wenn sich mit diesen "Hausmitteln" Ihr Befinden nicht deutlich bessert.
Ich wünsche Ihnen alles Gute!

24

Neuen Kommentar verfassen

Um einen neuen Kommentar zu verfassen, musst du angemeldet sein. Bitte melde dich hier an.


Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: