my babyclub
menü
babyclub.de - alles rund um Baby, Schwangerschaft, Geburt, Vornamen, Hebammen
Bitte einloggen

Passwort vergessen?
Noch nicht Mitglied?
Kostenlos registrieren
Themenbereich: Gesundheit

36. SSW; Bronchitis

Anonym

Frage vom 06.05.2016

Hallo, ich bin in der 36 SSW und habe zeit 1 Woche Cronsichen Bronchitis. Meine Hausärztin hat mir Salbutamol zum Inhalieren Verschrieben, ich muss aber dazu sagen das ich Asthmatikerin bin und vor der Schwangerschaft Finani und Voradil genommen habe, laut meiner Pulmologien darf ich die aber nicht im Moment nehmen schattet dem Kind. Nun ist meine Frage was Passirt wen mein kleiner er kommen möchte da ich weder luft richdig bekomme noch abhusten kann. Auch esse ich zeit Tagen kaum was und liege nur an Schlaf ist auch nicht zu denken. Trinken tuh ich 4 Liter am Tag ich nehme zum Schleimlösen Mukosolfan Saft. Kann das Krankenhaus wenn es so weit ist was machen das ich besser luft bekomme. Ich habe schon gehört das der Körper wartet mit Geburt bis es einen was besser geht. Auch habe ich Zeit ca 3 Tagen wie Krämpfe im Unterleib sind das Übungswehen oder doch Vorwehen, die Krämpfe sind immer nur an einer Stelle aber mal rechts mal links und mal direckt auf dem Bauch. Meine Frauenärztin meinte das kann von Übungswehen bis Vorwehen sein. Manschmal denke ich das ist mein kleine der sich ausstreckt.

Antwort vom 08.05.2016

Es ist schon mal sehr gut, dass Sie sich schonen, versuchen zu schlafen und viel trinken. Aufgrund Ihrer Vorerkrankungen (Asthma) is es schwierig, Hausmittel zu empfehlen - aber ich denke, Sie können anwenden, was auch für Säuglinge geeignet ist, z B Zitronenöl oder Pfefferminz in die Duftlampe oder auch , die Raumluft anfeuchten mit nassen Tüchern. Unter https://www.babyclub.de/magazin/schwangerschaft/alles-ueber-hebammen/erkaeltung-schwangerschaft.html finden Sie weitere Tipps, um Atemwegsinfekte zu behandeln ohne dem Ungeborenen zu schaden.
Sie sollten sich weiterhin schonen und nochmal ärztlich abklären lassen, ob es nicht doch besser ist, wenn Sie Antibiotika einnehmen, um zur Geburt Ihres Kleinen wieder fit zu sein,. Ich wünsche Ihnen gute Besserung!

0

Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen

Neuen Kommentar verfassen

Um einen neuen Kommentar zu verfassen, musst du angemeldet sein. Bitte melde dich hier an.

Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen:
Unsere Partner
  • Holle
  • Weleda
  • Medela
  • Beutelsbacher
Jetzt Hebamme finden!
PLZ (3-5 Ziffern) oder Ort

Hebammenberatung per Chat & Telefon
Die BARMER bietet schnelle, professionelle Hilfe per Chat & Telefon mit examinierten zugelassenen Hebammen kostenfrei für alle BARMER-Versicherten. mehr
Die babyclub.de Hebammen
  • Elena Ortmanns

    Hebamme und Gesundheits- und Kinderkrankenpflegerin

  • Jana Friedrich

    Hebamme & Bloggerin

  • Sophia Wels

    Familien-Hebamme, Schwangerschafts- & Wochenbettbetreuung

  • Sarah Schmuck

    Hebamme sowie Still- & Trageberaterin

  • Felicitas Josmann

    Geburtsvorbereitung & Wochenbettbetreuung

  • Claudia Osterhus

    Wochenbettbetreuung & Ernährungsberatung

  • Monika Selow

    Hebamme & Autorin

Partner-Shops

 

Jetzt Namen suchen

 

Über 8000 Mädchennamen! Mehr als 6000 Jungennamen! Jetzt Lieblingsnamen suchen.