my babyclub
menü
babyclub.de - alles rund um Baby, Schwangerschaft, Geburt, Vornamen, Hebammen
Bitte einloggen

Passwort vergessen?
Noch nicht Mitglied?
Kostenlos registrieren
Themenbereich: Hebammenbetreuung

Herztöne mit Hörrohr abhören

Anonym

Frage vom 03.11.2016

Hallo, ich bin in der 21. Woche Schwanger. Meine Hebamme war heute bei und hat mit dem Holzhörrohr nach den Herzönen geschaut. Aber sie hat mir an 3 verschiedenen Stellen das Holzteil so stark in den Bauch gedückt das ich echt Angst habe das da was kaputt gegeangen ist. Ich bin sehr beunruhigt. Es tat auch sehr weh.

Antwort vom 06.11.2016

Hallo, Sie brauchen sich keine Sorgen machen, dass durch das Abhören der Herztöne bzw. den Druck, irgendetwas passiert sein könnte - das ist ganz ausgeschlossen. Ihr Baby ist sehr gut durch Gebärmutter und Fruchtwasser geschützt.
Dennoch sollten Sie nächstes Mal direkt äussern, wenn Ihnen etwas unangenehm ist oder gar weh tut- denn das muss und soll nicht sein.
Wahrscheinlich hat Ihre Hebamme gar nicht bemerkt, dass es Ihnen zu doll gedrückt hat. Ein leichter Druck beim Abhören mit dem Hörrohr ist normal, es sollte jedoch nicht unangenehm sein. als Alternative kann Ihre Hebamme die Herztöne sonst auch mit einem Dopton (kleines, tongebendes Ultraschallgerät) anhören- dazu ist kein Druck notwendig.
Alles Gute für Ihre weitere Schwangerschaft!

0

Neuen Kommentar verfassen

Um einen neuen Kommentar zu verfassen, musst du angemeldet sein. Bitte melde dich hier an.


Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: