my babyclub
menü
babyclub.de - alles rund um Baby, Schwangerschaft, Geburt, Vornamen, Hebammen
Bitte einloggen

Passwort vergessen?
Noch nicht Mitglied?
Kostenlos registrieren
Themenbereich: Vorsorgeuntersuchungen

Unklarer Eintrag im Mutterpass

Anonym

Frage vom 09.12.2016

Hallo ,
Ich bin im Moment in der 17ssw .
In meinem Mutterpass steht der Tastbefund 01100
Ist dies im fünften Monat ein schlechter Befund ?
Meine Ärztin deutete an , dass es eher nicht so optimal ist .

Wie sehen Sie das ?

Antwort vom 12.12.2016

Hallo, es tut mir leid, aber leider kann ich Ihnen nicht zu 100% sicher sagen, was Ihre Ärztin damit meinte.
Vielleicht handelt es sich dabei um die Angabe des Bishop-Scores, der allerdings normalerweise mit einer Gesamtpunktzahl angegeben wird. Vielleicht hat sie die einzelnen Angaben aber einzeln angegeben.
Näheres dazu finden Sie hier:
https://de.wikipedia.org/wiki/Bishop-Score
Falls meine Vermutung stimmt, würde es bedeuten, dass alles normal ist und lediglich der Muttermund mittelweich und etwas nach weiter nach vorne geneigt ist, als maximal nach hinten möglich ist. Sie hätten demnach einen Gesamtscore von 2, was sehr wenig wäre. Abgesehen davon, dass der Bishop-Score für Mehrgebärende am Termin "erfunden" wurde, also fraglich ist, wieviel Aussagekraft er in der 17.SSW hat, wären die wesentlichsten Punkte bei Ihnen sehr gut (Muttermund geschlossen, Gebärmutterhals nicht verkürzt und Kopf des Kindes hoch über dem Becken).

Ich würde Ihnen raten, sich nochmal an Ihre Ärztin zu wenden, um den Befund zu besprechen, gerade wenn Sie vermuten, dass die Ärztin ihn auffällig fand. Wie gesagt, kann ich Ihnen nicht mit Sicherheit sagen, dass sie mit "01100" den Bishop-Score eingetragen hat.
Herzliche Grüße, Monika Selow

0

Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Neuen Kommentar verfassen

Um einen neuen Kommentar zu verfassen, musst du angemeldet sein. Bitte melde dich hier an.

Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: