my babyclub
menü
babyclub.de - alles rund um Baby, Schwangerschaft, Geburt, Vornamen, Hebammen
Bitte einloggen

Passwort vergessen?
Noch nicht Mitglied?
Kostenlos registrieren
Themenbereich: Gesundheit allgemein

Schmerzen nach Absetzen der Pille

Anonym

Frage vom 20.06.2017

Hallo.
Ich habe bereits im November (um den 20.) meine Pille abgesetzt. Leider sehr abrupt. Habe es mitten im Zyklus getan.
Danach hatte ich, bis zum nächsten Zyklus (Anfang Januar), der dann mehrere Wochen verspätet kam, Unterleibschmerzen.

Danach kamen sie immer mal wieder. Ich bin seitdem ohne Pille, eine SS ist ausgeschlossen. Bin Single und habe die Pille abgesetzt, um mich nicht unnötig mit Hormonen zu belasten.
Im Augenblick halten sie von kurz nach dem letzten Zyklus (vor 3,5 Wochen) bis jetzt, seit vorgestern ist nun der nächste Zyklus da.

Ist das normal? Woher kommt das?

Antwort vom 24.06.2017

Hallo, wodurch IhreSchmerzen verursacht werden, kann ich Ihnen leider nicht sagen. Sie müssten sich untersuchen lassen, um die Ursache heraus zu finden.
Nach dem Absetzen der Pille (auch wenn sie erst am Zyklusende abgesetzt wird) werden die normalen Begleiterscheinungen eines Zyklusses wieder spürbar. Es kann einige Zyklen dauern, bis die körpereigene Hormonproduktion Zyklus und Eisprung wieder regelmäßig auslöst. Dabei können allerlei Beschwerden auftreten, die teils normal sind (Schmerzen in der zweiten Zyklushälfte vor und bei der Menstruation, Brustspannen, psychische Labilität. Teilweise sind sie auf den noch unrund laufenden Homonzyklus zurückzuführen und geben sich im Laufe der Zeit.
Wenn Sie selbst herausfinden möchten, ob beispielsweise der Eisprungreibungslos funktioniert oder noch eine Störung im Zyklus vorhanden ist, können Sie mit der NFP-Methode Ihren Zyklus beobachten.
Näheres dazu finden Sie unter folgendem Link:
https://www.babyclub.de/magazin/Kinderwunsch/nfp-methode.html
Ihre Beobachtungen können auch wertvolle Hinweise geben, wenn Sie sich ärztlich untersuchen lassen möchten oder wenn Sie später mal damit verhüten oder schwanger werden möchten.
Ich wünsche Ihnen alles Gute, Monika Selow

0

Neuen Kommentar verfassen

Um einen neuen Kommentar zu verfassen, musst du angemeldet sein. Bitte melde dich hier an.


Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: