my babyclub
menü
babyclub.de - alles rund um Baby, Schwangerschaft, Geburt, Vornamen, Hebammen
Bitte einloggen

Passwort vergessen?
Noch nicht Mitglied?
Kostenlos registrieren
Themenbereich: Geburtsvorbereitung

Noch keine Senkung in der 39.SSW

Tii94
Gelegenheitsclubber (0 Posts)

Frage vom 07.03.2019

Guten Abend,

mache mir ein wenig Sorgen.
ich bin zurzeit in der 39+0 ssw.
Leider hat sich meine kleine immer noch nicht ins Becken gesenkt. Da kommt gleich der Gedanke mit dem Nabelschnurvorfall ...

Übungswehen oder senkwehen hatte ich bisher auch noch nicht ... oder evtl nicht wahrgenommen?

Sie liegt schon einige Wochen mit dem Köpfchen nach unten und ist immer noch sehr aktiv. Nicht mehr so häufig, aber wenn dann bekomme ich ordentliche Tritte in die Rippen und der Bauch bebt.

Laut Ärztin ist mein MuMu weicher aber immer noch zu und der Gebärmutterhals nicht viel kürzer. Befürchte das ich übertrage :(

Nun ist es so, dass ich (nicht immer) unangenehme Schmerzen habe beim sitzen. Im Auto, auf Toilette seit neustem und auch so. Es fühlt sich an als würde sich was nach unten drücken wenn ich mich nach vorn beuge. Wenn ich liege oder stehe geht es weg.

Muss ich mir sorgen machen ? Auch weil ich noch keine vorwehen spüre ?

Es ist mein erstes Kind und ich bin dankbar für tipps und Meinungen :)

Viele Grüße

Antwort vom 11.03.2019

Hallo,
zuerst einmal möchte ich Sie beruhigen! Nichts von dem, was Sie schreiben, klingt für mich beunruhigend.
Die Schmerzen kommen wahrscheinlich vom wachsenden Baby und der damit einhergehenden körperlichen Belastung.
Oftmals bemerkt man Übungswehen nicht, bzw. nimmt sie nicht als solche wahr. Vielleicht ist Ihr Bauch zwischendurch mal hart geworden? Das können Übungswehen gewesen sein. Da Ihr Baby noch recht hoch ist, werden Sie wahrscheinlich einfach keine Senkwehen gehabt haben.
Dass Ihr Baby noch nicht tief im Becken ist, ist total ok. Viele Babys rutschen erst mit den richtigen Geburtswehen ins Becken.
Ihr Muttermund ist weich. Das ist sehr gut. Vertrauen Sie drauf, dass Ihr Körper und auch Ihr Baby wissen, wann es soweit ist. Dann wird Ihr Baby tiefer treten und der Gebärmutterhals wird sich verkürzen, sowie der Muttermund sich öffnen wird. Alles wird sich geben...
ich wünsche Ihnen alles Gute für die Geburt und dass Sie Ihr Baby sehr bald in den Armen halten werden!
Elena Ortmanns

0

Neuen Kommentar verfassen

Um einen neuen Kommentar zu verfassen, musst du angemeldet sein. Bitte melde dich hier an.


Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: