my babyclub
menü
babyclub.de - alles rund um Baby, Schwangerschaft, Geburt, Vornamen, Hebammen
Bitte einloggen

Passwort vergessen?
Noch nicht Mitglied?
Kostenlos registrieren
Themenbereich: Zyklus und Eisprung

Gibt es Tees oder Globulis, die die Wechseljahre hinauszögern?

Anonym

Frage vom 27.06.2019

Guten Tag,
ich (37 Jahre) habe 2017 eine wundervolle gesunde Tochter bekommen. Der Weg bis dorthin war nicht leicht. Drei Fehlgeburten zuvor. Mit Heparin und diversen Medikamemten hat die 4. SS ohne Komplikationen geklappt. In diesem Zuge wurde 2016 das Anti Müller Hormon gemessen und lag beteits dort nur bei 1. Aber da ich in 2 jahren 4 mal schwanger geworden bin, schien dies zumindestens zu diesem Zeitpunkt kein Problem zu sein. Leider gab es persönlich ein paar Probleme so dass wir erst seit Anfang des Jahres wieder an einer weiteren SS arbeiten. Der Frauenarzt meinte da er bei der Untersuchung nur 4 Eizellen sah dass wir jetzt dran bleiben müssten. Haben wir versucht leider bisher ohne Erfolg. Vor drei Monten hatte ich einen Pilz seitdem immer in der 2. Zyklushälfte mit starker Scheidentrockenheit zu kämpfen. Jetzt ist zum ersten mal in meinem Leben die Periode ausgeblieben, leider nicht wie zu erst gehofft aufgrund einer SS. Mir ist bewusst, dass ich mich nun wohl wahrscheinlich in den vorzeitigen Wechseljahren befinde und habe auch für in ein paar Wochen einen Frauenarzttermin bekommen, dennoch möchte ich die Hoffnung noch nicht ganz aufgeben dass ich ab und an doch noch einen Eisprung haben werde. Können sie mir etwas empfehlen z.b. Tees oder Globolis oder anderes, das den Zyklus unterstützt oder sehen sie keine Chance mehr eine mögliche SS?

Herzlichen Dank und liebe Grüße

Antwort vom 10.07.2019

Hallo, leider gibt es keine Möglichkeit das natürliche Ende der Fruchtbarkeit zu beeinflussen. Die Menge der befruchtungsfähigen Eier ist durch Veranlagung begrenzt.
Eine Schwangerschaft am Ende der Fruchtbarkeit ist aber nicht ausgeschlossen. Die Wechseljahre treten nicht abrupt ein, sondern der Prozess zieht sich über einige Zeit hin, in der Zyklus und Menstruation sich erst mal verändern und seltener werden.
Meine Empfehlung ist sich darauf einzustellen, dass der Wunsch nach weiteren Kindern unerfüllt bleiben wird. Eventuell kann psychologische Hilfe dabei unterstützend sein, wenn Sie Schwierigkeiten haben sich darauf einzustellen.
Wenn doch noch eine Schwangerschaft eintritt, wäre das dann wie ein unerwartetes Geschenk. Bei diesem Weg wäre es allerdings besser, wenn Sie auf Hormongaben verzichten, die angeboten werden, um die Wechseljahre zu kaschieren.
Ich wünsche Ihnen alles Gute, Monika Selow

0

Neuen Kommentar verfassen

Um einen neuen Kommentar zu verfassen, musst du angemeldet sein. Bitte melde dich hier an.


Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: