my babyclub
menü
babyclub.de - alles rund um Baby, Schwangerschaft, Geburt, Vornamen, Hebammen
Bitte einloggen

Passwort vergessen?
Noch nicht Mitglied?
Kostenlos registrieren
Themenbereich: Schwangerschaft allgemein

Erhöht Sex die Gefahr einer Fehlgeburt?

Anonym

Frage vom 09.10.2019

Nach ewig langer Recherche auf verschiedensten Internetseiten, die unterschiedliche, teilweise widersprüchliche Informationen geben, habe ich mich dazu entschieden, hier selbst meine Frage zu stellen um Klarheit zu erlangen. Dass Sex in einer "normalen" Schwangerschaft erlaubt ist , ist mir bekannt, jedoch bin ich mir unsicher, ob ich Sex in meinem Fall auch bedenkenlos haben kann. Ich bin 36 Jahre alt und hatte vor fast genau einem Jahr eine MA in der 7. Woche. Jetzt bin ich wieder schwanger (ca.5ssw) und habe mich gefragt, ob sowohl Geschlechtsverkehr als auch ein klitoraler Orgasmus ohne Penetration ein Risiko für eine erneute Fehlgeburt darstellen kann? Und wie sieht es mit Analverkehr aus? Für eine baldige Antwort danke ich schon im Voraus.

Antwort vom 11.10.2019

Hallo, die ganz frühen Fehlgeburten passieren hauptsächlich weil sich der Embryo nicht weiter entwickelt hat oder weil die Einnistung nicht optimal war. Auf beides hat die sexuelle Aktivität keinen Einfluss. Die Ursachen für beides liegen zwischen der Befruchtung und dem Ausbleiben der Menstruation, so dass sich jetzt daran nichts ändern lässt. Auch häufige Kontrollen, z.B. des HCG oder durch Ultraschall bringen nicht mehr Sicherheit, sondern verunsichern eher, weil sich dadurch weder etwas vorhersagen lässt noch der Ausgang der Schwangerschaft beeinflussen. Das Beste was Sie in diesem frühen Stadium tun können ist gesund leben und guter Hoffnung sein. Es ist so lange eine normale Schwangerschaft bis etwas anderes tatsächlich vorliegt. Sie können also auch Sex haben.
Ich wünsche Ihnen alles Gute, Monika Selow

1

Neuen Kommentar verfassen

Um einen neuen Kommentar zu verfassen, musst du angemeldet sein. Bitte melde dich hier an.


Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: