my babyclub
menü
babyclub.de - alles rund um Baby, Schwangerschaft, Geburt, Vornamen, Hebammen
Bitte einloggen

Passwort vergessen?
Noch nicht Mitglied?
Kostenlos registrieren
Themenbereich: Schwangerschaftsbeschwerden

Können Symphysenschmerzen und Blasenschwäche zusammen hängen?

Anonym

Frage vom 08.04.2020

Hallo,

Ich hab eine Frage und zwar verliere ich seit ca. 3 Wochen immer mal wieder mehr Urin/Ausfluss. Zudem hab ich ziemlich starke Schambein schmerzen und ein Muskelkater Gefühl zwischen den Oberschenkeln. Ich war natürlich schon bei meiner Ärztin sie geht aber nicht von Fruchtwasser aus was ich verliere. Ich teste auch immer bei unguten Gefühl mit Vaginal Teststäbchen es ist immer im Normalbereich. Zu den Schambein Schmerzen wollte sie mir ein Beckengurt verschreiben. Und zudem wurde eine Gebärmutterhalsverkürzung festgestellt 2,5cm - 2,7 cm.


Meine Frage ist jetzt können diese Symptome alle miteinander zutun haben? Kann es sein das durch diese Symphysenschmerzen ich ne Blasenschwäche habe? Oder mein Gebärmutterhals sich verkürzt hat? Ich bin in Erstgebärende und in der 26 Ssw.

Antwort vom 10.04.2020

Hallo,

eine Blasenschwäche und Symphysenlockerung als Erstgebärende in der 26. SSW ist schon ungewöhnlich.
Ich würde Ihnen raten eine Kollegin vor Ort zu kontaktieren, um evtl durch Beckenbodenübungen das Problem mit der Blase anzugehen.
Ein Gurt kann Linderung bringen, evtl wäre auch noch ein Osteopath eine Idee, vielleicht gibt es auch irgendwelche Blockaden im Becken, die diese Schmerzen hervorrufen.
Bei der Zervixverkürzung hilft eigentlich Ruhe und wenig Belastung.

Ich hoffe, dass es evtl durch manuelle Hilfe alles ein bißchen besser wird.
Viele Grüße
Josmann

0

Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Neuen Kommentar verfassen

Um einen neuen Kommentar zu verfassen, musst du angemeldet sein. Bitte melde dich hier an.

Magazin-Links zum Thema:
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: