my babyclub
menü
babyclub.de - alles rund um Baby, Schwangerschaft, Geburt, Vornamen, Hebammen
Bitte einloggen

Passwort vergessen?
Noch nicht Mitglied?
Kostenlos registrieren
My Babyclub.de
Schwangerschaft, Beschäftigungsverbot, Elterngeld

Antworten Zur neuesten Antwort

  • E_sma
    Gelegenheitsclubber (3 Posts)
    Eintrag vom 10.05.2019 02:55
    Hallöchen,
    ich hoffe, euch geht es allen gut.
    Ich habe zurzeit folgendes Problem:
    Ich bin Op-Schwester und ich habe nun 3 Monate nach beendeter erster Elternzeit gearbeitet. Nun bin ich schwanger.

    Bei meiner ersten Schwangerschaft habe ich sofort ein Beschäftigungsverbot bekommen, da ich so im Op nicht weiterhin assistieren und instrumentieren konnte.

    Ich denke, ich werde jetzt auch sofort Beschäftigungsverbot bekommen für die nächsten 9 Monate der Schwangerschaft, weil ich mich im Op nicht aufhalten darf.

    Das Elterngeld berechnet sich ja aus den letzten 12 ,,gearbeiteten Monaten“ vor der Geburt des Kindes, heisst das, dass die Zeit des Beschäftigungsverbotes als ,,ganz normal“ gearbeitet gilt und ich dann volles Elterngeld bekomme??
    Sprich: ich habe 3 Monate gearbeitet + 9 Monate Beschäftigungsverbot, die aber so aussehen, als hätte ich gearbeitet = 12 Monate vollzeit gearbeitet???

    Ich bin verzweifelt, bitte um schnelle Antworten 😘😘😘

    Vielen dank im voraus an alle ♥️
    Antwort
  • Simcola
    Superclubber (322 Posts)
    Kommentar vom 13.05.2019 02:17
    Ich bin nach Elternnzeit direkt wieder ins Beschäftigungsverbot gekommen. Und habe danach wieder voller Elterngeld beko.mmen.
    Solange du nicht mehr als 12 Monate in Elternzeit warst, wird das nächste Elterngeld wieder auf die letzten voll gearbeiteten Monate gerechnet.
    Hab das ganze auch schon 2 mal durch ohne Probleme :)
    Antwort

Auf diesen Beitrag antworten

Um auf diesen Beitrag antworten zu können, musst du angemeldet sein. Bitte melde dich hier an.