men├╝
My Babyclub.de
Trennung oder auf ein Kind verzichten?? ­čśą

Antworten Zur neuesten Antwort

  • Eintrag vom 22.02.2020 16:59
    Hallo ihr Lieben,

    ich bin neu hier bei euch, weil ich einfach nicht mehr weiter wei├č ­čśö Ich bin 34 Jahre alt, habe einen sicheren Job und bin seit 9 Jahren verheiratet... ich habe 2 wundervolle Kids (8,10). Ich liebe meine Familie ├╝ber alles und tue alles f├╝r sie, aber seit ein paar Jahren hab ich das Gef├╝hl, dass wir noch nicht vollst├Ąndig sind ­čśö

    Ich w├╝nsch mir so sehr noch ein Kind, aber mein Mann ist strikt dagegen, da er der Meinung ist, dass unsere beiden jetzt aus dem gr├Âbsten raus sind und wir wieder etwas mehr Zeit f├╝r uns haben... ich kann diese Meinung auch verstehen, aber trotzdem wei├č ich nicht, ob ich das so hinnehmen kann.

    Ich habe seit letztem Jahr immer wieder Panikattacken, weil ich das Gef├╝hl hab, unn├╝tz zu sein... meine Kinder sind super selbstst├Ąndig und brauchen mich immer weniger (na klar, muss das so sein, dass wei├č ich) Mein Mann und ich haben vor 2 Jahren ein Einfamilienhaus gekauft und seit dem ist er auch oft allein oder mit Kumpels drau├čen und baut und bastelt...

    Wir haben jetzt lange nicht mehr ├╝ber das Thema gesprochen, da ich seine Meinung ja kenne und er davon wohl auch nicht abgehen w├╝rde, aber ich werd meine Gedanken einfach nicht los ­čśö

    Er w├╝rde sicher ja zu einem Baby sagen, um mir meinen Wunsch zu erf├╝llen, aber ich m├Âchte das so auch nicht, weil ich Angst hab, dass er mir das irgendwann vorwirft... genauso w├Ąr es vllt umgedreht, wenn ich f├╝r ihn auf ein Baby verzichte ­čśą ich bin so hin und her gerissen und wei├č nicht weiter... vllt bleibt doch nur die Trennung, damit wir beide 100%ig gl├╝cklich werden?? (Wobei er ja im Moment gl├╝cklich ist, laut seiner Aussage)

    Kennt jemand diese Situation?? Was habt ihr gemacht?? Nat├╝rlich wei├č ich auch, dass ihr mir nicht wirklich helfen k├Ânnt, aber ich muss mit jemandem dar├╝ber sprechen, sonst dreh ich durch ­čśö

    LG
    LALI
    Antwort
  • Kommentar vom 23.02.2020 08:00
    Liebe Lali,

    Ein paar Fragen die du dir selbst stellen kannst:
    - Liebst du deinen Mann?
    - Warum f├╝hlst du dich unn├╝tz?
    - Warum glaubst du, dass du nur mit Kleinkind n├╝tzlich bist?
    - Denkst du, dass ist ein normales Gef├╝hl?
    - Wie f├╝hlst du dich wenn dein drittes Kind dich nicht mehr braucht?
    - Und was tust du dann?

    Jede Stadt hat psychologische Beratungsstellen. Wende dich an deinen Hausarzt und bitte um Rat wo du dich f├╝r ein Erstgespr├Ąch hinwenden kannst.

    LG Tessa
    Antwort
  • Kommentar vom 24.02.2020 10:00
    Hallo Lali,

    erstmal tut es mir leid, dass du mit Panikattacken k├Ąmpfen musst. Hast du dabei Unterst├╝tzung von deinem Umfeld und Hilfe durch eine Psychotherapie?
    Ein Kinderwunsch hat ja oft mehrere Beweggr├╝nde und es ist gut, sich dessen auch bewusst zu sein. Ich dachte bei deinem Post gleichzeitig, was das f├╝r eine gro├če Anforderung an das neue Baby w├Ąre, wenn es zur Welt kommt und dir damit wieder das Gef├╝hl geben soll, gebraucht zu werden. Verstehst du, was ich meine? Du bist bestimmt nicht nur "n├╝tz" um Kinder gro├č zu ziehen.... wenn es dir mit kleinen Kindern so Spa├č macht, vielleicht magst du als Tagesmami arbeiten (falls m├Âglich) oder dich auf irgendeine andere Art um Kinder k├╝mmern?
    Oder eine andere Aufgabe finden, bei der du dich wieder gebraucht f├╝hlst?
    Und wenn du das f├╝r dich klar hast und trotzdem noch einen Kinderwunsch, dann bleib mit deinem Partner im Gespr├Ąch....

    Alles Gute f├╝r dich, Conny
    Antwort
  • Kommentar vom 09.06.2020 17:05
    Findest du das wirklich normal, deinen Mann und Vater deines Kindes zu verlassen, dann einen anderen Partner suchen, nur um noch ein Kind zu bekommen? Sorry, das finde ich wirklich grausamÔÇŽ. Bedeutet dir denn eure Partnerschaft so wenig, dass du einfach nur einen Vater f├╝r ein weiteres Kind suchst? Was h├Ąttest du denn gemacht, wenn sich heraus gestellt h├Ątte, dass dein Mann ├╝berhaupt keine Kinder zeugen kann. H├Ąttest du ihn dann verlassen, nur um deinen Kinderwunsch zu erf├╝llen? F├╝r mich w├Ąre so etwas absolut undenkbar. Die Partnerschaft steht f├╝r mich an oberster Stelle, egal ob man Kinder bekommt oder nicht. Hauptsache, man h├Ąlt zusammen und bereitet sich gegenseitig ein sch├Ânes Leben. Aber wenn du eh nicht mit deiner Partnerschaft zufrieden bist, dann solltest du dich besser trennen, als ihm dann in ein paar Jahren vorzuwerfenÔÇŽ Nur weil dein Wunsch nach einem weiteren Kind so gro├č ist, nimmst du deinen Kindern den Vater und dem Vater die Kinder.
    Antwort
  • Kommentar vom 28.03.2021 12:45
    Ich finde die Einstellung deines Mannes weder verwerflich noch sonderbar und finde es auch nicht gut, ihn deshalb zu verurteilen. Ich selber war auch froh, als meine Kinder gr├Â├čer waren, konnte der Babyzeit auch nicht wirklich was abgewinnen, war froh als sie sprechen konnten, gr├Â├čere Kinder liegen mir pers├Ânlich auch mehr, obwohl ich sogar eine Frau bin und das dann ja wahrscheinlich noch weniger toleriert wird. Bei M├Ąnnern hab ich das schon oft geh├Ârt, ist halt einfach so. Wenn du wirklich noch ein Kind willst und damit klarkommst, dass vieles an dir h├Ąngen bleibt und eure Beziehung nicht darunter leidet, spricht nichts dagegen, kommt halt auf deine Einstellung an. Auf jeden Fall w├╝rde ich da nichts vorschnell entscheiden und deinem Mann sein Recht auf seine Einstellung zubilligen. Ich w├╝nsche euch jedenfalls alles Gute.
    Antwort
  • Kommentar vom 11.04.2021 23:27
    Hallo liebe Lali,

    ich kann dich irgendwie verstehen.

    Der Wunsch nach einem Kind mag nicht immer rational erkl├Ąrbar sein. Das ist ein Gef├╝hl, das man nicht abstellen kann.

    Ich denke aber, dass in einer Ehe oder Partnerschaft immer beide mit so einer weitreichenden Entscheidung einverstanden sein sollten. Ich kann mir vorstellen, dass es dir hilft, mit deinem Mann ├╝ber deine Sorgen und W├╝nsche ├Âfter zu sprechen. ├ťber deine ├ängste, unn├╝tz zu sein. Was du sicher nicht bist.

    Trennung ist wahrscheinlich dein Ausweg Z, der dir in den Sinn kommt, aber ich denke, dass du dir auch bewusst bist, dass keiner von euch dadurch gl├╝cklicher werden w├╝rde. Ihr m├╝sst eine L├Âsung f├╝r euch finden, und diese auch ├╝berlegt besprechen.

    Wir haben ein Kind und im letzten Jahr eine FG erleben m├╝ssen. Es war immer klar, und vor allem f├╝r meinen Mann, dass unser Kind kein Einzelkind bleibt. Jetzt ist bei ihm alles anders und er will entweder noch 5-6 Jahre warten oder am besten garkein Kind mehr.

    Das trifft mich extrem hart und er l├Ąsst mir auch keinen Raum zur Diskussion, weil er noch verletzt ist. Dabei w├╝rde ich ja nicht jetzt wieder loslegen wollen..sondern eher n├Ąchstes Jahr. Aber eine Trennung w├Ąre auch hier kein Ausweg, weil wir unser gemeinsames Leben als Familie lieben. Ich leide darunter, aber wir m├╝ssen irgendwann auch einen Weg zusammen in dem Thema finden.

    Ich w├╝nsche dir viel Kraft
    Antwort

Auf diesen Beitrag antworten

Um auf diesen Beitrag antworten zu k├Ânnen, musst du angemeldet sein. Bitte melde dich hier an.


Jetzt mithibbeln!
  • Du bist hibbelig? Andere auch! Hibbelt euch gemeinsam durch den Kinderwunsch zum Wunschbaby.

Kinderwunsch - frage unsere Hebammen!
 
Gewinnspiele & Aktionen
 
Finde Freunde in deiner N├Ąhe!
 
  • Manche Dinge bespricht man lieber bei einer Tasse Kaffee?

    Finde jemanden zum Reden und Zuh├Âren in deiner N├Ąhe!

  • Im Freundeskreis allein mit Kinderwunsch?

    Finde Freunde aus der N├Ąhe, die auch ein Baby wollen!

  • Du suchst einen guten Frauenarzt in deiner N├Ąhe?

    Frag nach! Wen empfehlen Leute aus deiner Stadt?

Zusammen Hibbeln: Mitglieder deren Mens-Beginn heute sein sollte
  • ├ťbungszyklus: 1
    Ich warte noch...
  • ├ťbungszyklus: 1
    Ich warte noch...
  • ├ťbungszyklus: 7
    Ich warte noch...

Zur Hibbelliste