my babyclub
menü
babyclub.de - alles rund um Baby, Schwangerschaft, Geburt, Vornamen, Hebammen
Bitte einloggen

Passwort vergessen?
Noch nicht Mitglied?
Kostenlos registrieren
My Babyclub.de
Wieder zurück - wer möchte sich mit mir Austauschen?

Antworten Zur neuesten Antwort

  • Eintrag vom 03.03.2020 11:55
    Hallo zusammen,

    nach einiger längeren Zeit bin ich wieder zurück., mit einer weiteren FG :(

    Das Thema Kinderwunsch belastet mich mitlerweile echt extrem. Mit meiner besten Freundin kann ich seit der Geburt ihres Sohnes (Okt. 2019) auch nicht mehr darüber sprechen, weil für Sie nur noch alles um den kleinen dreht. Zwar bin ich auch die stolze Gody von ihrem Sohn, aber unsere Freundschaft leidet extrem dadrunter. Zudem hat meine kleinere Cousine im August ihr erstes Kind bekommen und meine Mutter quält mich quasi mit der tollen Entwicklung meiner Großcousine. Vor kurzem musste ich auch erfahren, das meine Cousine erneut schwanger ist. Ich versuche zwar bei jedem neuen Zyklus positiv zu denken, aber kurz nach dem Eisprung verfalle ich schon in trauer, das es nicht geklappt haben könnte. Wenn dann der NMT bevor steht und ich auch tatsächlich die rote Welle bekomme, heule ich mehrere Tage hinweg. Mein Schilddrüsenwert hat sich mitlerweile stabilisiert, aber ich komme einfach nicht unter 2,0.
    Zudem war der Letzte Zyklus für mich sehr verwirrend, denn da hatte ich meinen ES am ZT 28. Zuvor lag er stabil bei ZT 36-38.

    Vorgestern bei ZT12 lag meine Tempi bei 36,25 und sprung gestern (ZT13) dann hoch auf 36,75. Normalerweiße liegt meine Tempi ein Tag vorm ES bei ca 36,1-36,25 und dann am Tag des ES bei 36,5 und danach hoch auf 36,7. Heute lag meine Tempi allerdings bei 36,4. Im letzten Zyklus hatte ich am ES+2 auch eine Tempiabfall bis zur CL und stieg dann wieder auf 36,7. Da ich meine Tempi schon seit 6 Zyklen messe, weiß ich mitlerweile, das meine Tempi allgemein bis zu 4 tagen braucht, bis zur richten HL. Ich weiß jetzt nicht wie ich damit umgehen soll. Da es schon recht krass wäre, wenn mein ES sich so extrem verschieben würde, von ZT 36-38 auf ZT 28 und jetzt evtl. auf ZT 12.
    Nächste große Vorsorgeuntersuchung -mit Hormonsatus und aktl. Stand, habe ich anfang April bei meinem FA.

    Ich habe mir jetzt mal Himbeerblättertee und Frauenmanteltee gekauft und beginne gleich morgen mit dem Frauenmantel (habe mir auskunft geholt, das man diesen Tee sowohl in der 1. Zyklushäfte, sowie in der 2. Zyklushälfte nehmen kann), da ich ja nicht weißs, wo ich aktuell im Zyklus stehe. Im nächsten Zyklus werde ich in der 1. Hälfte mit dem Himbeerblättertee anfangen, und nach dem ES mit dem Frauenmanteltee. Sollte ich jetzt tatsächlichen einen ES gehabt haben, ist eine Schwangerschaft definitiv nicht möglich.

    Wer möchte sich mit mir austauschen /gemeinsam Hibbeln?
    Würde mich mega freuen, wenn sich jemand mir anschließen würde.
    Antwort
  • Kommentar vom 03.03.2020 12:41
    Hallo LaFee,

    vielleicht möchtest du dich (wieder?) einer der Gruppen anschließen oder lieber nicht? Z. B. Hibbeln mit Sternchen?

    Zu deiner Situation: also erstmal zur Tempi, wie ermittelst du deinen ES? Überprüfst du auch deinen Zervix? Bei mir ist die Tempi immer am Tag oder einen Tag vor positiven OVU abgesackt und dann auch nur sehr langsam angestiegen. Ich habe aber auch sehr lange gehibbelt bis der Test endlich positiv wurde und meine kleine Maus dann auch bleiben wollte. Einen ES an ZT 12 ist doch eigentlich gut oder?

    Zum Tee, es ist gut, der hilft bestimmt auch zur Stabilisierung des Zyklus. Hast du es auch schon mit Möpf versucht?

    Zur Stimmung, ich glaube frustriert und traurig sind wir alle wenn die Mens eintrudelt, aber bei dir hört sich das ja wirklich schon schlimm an ( nicht böse gemeint). Vielleicht machst du mal ein bisschen Pause vom hibbeln? Buchst einen Urlaub oder so? Hast du das schonmal versucht? Ich denke ansonsten geht es zu sehr auf die Substanz oder? Es ist natürlich total doof wenn alle um dich herum schwanger werden. Hast du deine Gefühle bei deiner besten Freundin mal angesprochen?

    Wenn du Anfang April einen Termin beim FA hast ist das ja schonmal super.

    Ich drücke dich und dir die Daumen, dass dein ES noch kommt und noch nicht war. Grüße
    Antwort
  • Kommentar vom 04.03.2020 09:50
    Hallo Marlony_neu,
    Ich denke mit einer größeren Hibbelgruppe käme ich zu schnell wieder in deprisiver Stimmung. In einer kleiner Grupppe mir nur paar wenige, würde mir besser tun, da man dort auch aufs genau des einzelnen eingehen kann, denn dies ist in großen Gruppen sehr schwer.


    Zu deiner Situation: also erstmal zur Tempi, wie ermittelst du deinen ES?
    Meinen ES bestimme ich anhand von Ovulationstets und Zervixschleim. Wobei ich sagen muss, das meine Zeitspanne für den Zervfix nur sehr kurz. Also so richtig spinnbar ist er nur 1 Tag (max.) vor dem ES und endet gleich 12 std nach dem ES. Zur kompletten übersicht des ganzen Zyklus messe ich meine Temperatur und das klappt seit paar Monaten (seit 4 von 6) sehr gut.

    Wie lange hat es denn bei dir gedauert?
    Mein Partner und ich versuchen es seit gute 2 Jahren, haben auch schon mehrere Sternenkinderv *heul*, aber das intensive (mit Ovu und Temperautmessung) erst seit April letztes Jahres.

    Einen ES an ZT 12 ist doch eigentlich gut oder?
    Bis mitte letzten Jahres ((Juli/August) hatte ich einen Zyklen von 70-90 Tagen. Dann hat er sich für 3 Zyklen bei 50 (+/- 1 Tag) eingependelt und der letzte Zyklen war dann 39 Tagen. Laut meiner Tempi kann ich jetzt sagen, das ich keinen ES hatte. Somit rechne ich den ES für die kommende 11-14 Tagen, wenn es wieder einen 40er Zyklus werden sollte. Ich hoffe das meiner und ich solangsam mit den Herzeln wieder beginnen können, sonst wird aus dem aktuelle Zyklus nichts.

    Nein, Möpf habe ich bisher noch nicht ausprobiert. Mein FA verschrieb mir in April Metformin. Absetzen musste ich dies gleich nach beendigung der ersten großen 850mg Packung, da ich akut mit Bluthochdruck zu kämpfen hatte und eine gleichzeitige Einnahme mit Blutdrucksenkungstabletten nicht empfehlenswert war. Daher nehme ich seit mitte/ende August kein Metformin mehr, und seitdem hatte ich ja einen Zyklus von 50 Tagen (sehr positiv für meinen FA). Ich habe gestern mit den Kräuterree Frauentee von DM, für diesen Zyklus, begonnen. Darin sind 38% Zitronengras, Brennessel, 10% Kamilie, 10% Melisse, 8% Frauenmantel, Löwenzahn, Ingwer, 5% Schafgrabe und Rosenblüten enthalten. Davon trinke ich jetzt 1 Tasse am Morgen, sowie eine am Abend.

    Zur Stimmung, ich glaube frustriert und traurig sind wir alle wenn die Mens eintrudelt, aber bei dir hört sich das ja wirklich schon schlimm an ( nicht böse gemeint). Vielleicht machst du mal ein bisschen Pause vom hibbeln?
    In den guten 2 Jahren haben wir des öfternen mal eine Pause eingelegt, da mich die zu langen Zyklen frustriert haben. Nur solangsam kommt mein Partner in den Alter, wo einige Männer schon wenigstens Papa des ersten Kind simd. Urlaub habe wir auch schon gemacht, um einfach mal abstand von Thema zu gewinnen. zudem wäre für dieses Jahr kein Urlaub machbar und da ich aktuellen einen guten Zyklus habe, möchten wir nur ungern jetzt eine Pause einlegen. Mein Partner selber kommt mit der Situation sehr gut zurecht, nur die Gespräche dann mit meiner Mama, das nervt ihn mittlerweile echt extrem (mir ja auch).
    Ja, habe gestern ein Gespräch zu meiner besten Freundin gesucht, nur leider ging das total in die Hose. Sie hat mich total missverstanden und daraufhin mir die Patenschaft entzogen, sowie die Freundschaft gekündigt. Für Sie kam das wahrscvheinlich so rüber, als ob ich ihr das glück nicht gönnen würde oder so. Bin daher sehr aufgewühlt :'(

    Antwort

Auf diesen Beitrag antworten

Um auf diesen Beitrag antworten zu können, musst du angemeldet sein. Bitte melde dich hier an.