my babyclub
menü
babyclub.de - alles rund um Baby, Schwangerschaft, Geburt, Vornamen, Hebammen
Bitte einloggen

Passwort vergessen?
Noch nicht Mitglied?
Kostenlos registrieren
My Babyclub.de
5 Jahre unerfüllter Kinderwunsch

Antworten Zur neuesten Antwort

  • Kommentar vom 18.11.2020 12:48
    Hallo InaWe89,
    Du hast meine Geschichte mittlerweile durchgelesen....Bei mir waren alle Untersuchungen super bis auf einen kleinen Endometrioseherd (Endograd I) und meinen schlechten AMH Wert mit 35 Jahren von 0,7. Mit 38 Jahren lag er dann auf einmal bei 1,6 und ist leicht gestiegen. Auch das ist also möglich. Es war kein super Wert und ich denke, dass ich nie schwanger geworden bin, weil ich einfach zu wenig Eizellen produziert habe. Ich habe medizinische Unterstützung gebraucht, um mehr Follikel zu produzieren.
    Du bist noch jung und Dir rennt die Zeit noch nicht weg! Nutze das. Du hast eine tolle Einstellung zum Leben. Behalte Dir das unbedingt bei. Ich habe mir auch immer gepredigt, dass ein Kind keine Garantie zum Glücklichsein ist und mir hat das geholfen. Ich habe mich ebenfalls wie Du auch noch einmal beruflich verändert. Ansonsten wäre für mich auch keine Kinderwunschbehandlung möglich gewesen. Ich habe 60 Stunden pro Woche gearbeitet und war sehr viel auf Dienstreise. Arzttermine konnte ich nur im Urlaub wahrnehmen.
    Ich drücke Dir ganz doll die Daumen, dass Du nicht mehr allzu lange auf Dein Glück warten musst!
    Antwort
  • Kommentar vom 19.11.2020 13:49
    Hey Ihr!
    Es tut gut verstanden zu werden. Ich kann meine Gefühle selbst nicht mal sortieren.
    Ich finde einfach vieles so traurig. Ich war früher super gesellig und ich merke, dass ich mich immer mehr zurückziehe.
    Ich bin einfach so müde. Als ich spontan schwanger wurde, vor allem nach der gescheiterten icsi, war das so unglaublich. Als die 12 Woche vorbei war, fühlte ich mich glücklich und sicher. In der 13. Woche ist dann das Unglück passiert...
    Ich habe „leider“ einige Freundinnen die sofort 1Zyklus schwanger geworden sind. Und man selber redet sich die wildesten Symptome ein und sieht dann trotzdem nur einen Streifen auf dem Test.

    Wie geht es euch heute? Ich freue mich sehr auf Dezember, wenn alles wieder schön beleuchtet ist.
    Antwort
  • Kommentar vom 22.11.2020 20:09
    Hallo November16,
    Ich möchte mich auch mal wieder melden. Ich hatte keine Zeit mich hier mal einzuloggen und mal ein paar Zeilen zu schreiben. Also, erst mal Danke für deine Nachfrage. Mir geht es gut. Wir hatten ein Beratungsgespräch bei der Kiwu Klinik zwecks Ivf. Mein Partner und ich wollen noch heiraten. Auch wegen den Kosten. An allererster Stelle heiraten wir, weil wir uns lieben natürlich. Ich weiß, die Uhr tickt. Aber ich habe momentan keine Ambitionen weitere Schritte zu gehen. Noch nie war meine Motivation bei dem Thema so am Ende. Irgendwie interessiert mich das Thema wenig. Das ist ein sehr befreiender Zustand den ich auch genieße. Es wird bestimmt wieder dieser Druck kommen. Das Standesamt hat auch zu, man kann nur Telefonsich jemanden erreichen. Letzte Woche war niemand zu erreichen. Die gute Frau hatte Urlaub. Wir versuchen es nächste Woche noch mal.
    Diese Frage, die man sich stellt es einfach zu lassen, frage ich mich momentan auch. Jemand schrieb es hier mal frei raus. Ich denke, diese Frage ist legitim. Aber ich glaube, man wird es bereuen es nicht versucht zu haben.
    Ich freue mich, dass ihr Zahlreich geschrieben habt. Es sind ja doch viele Geschichten geworden. Ich wünsche euch alles erdenklich Gute.
    Nicole
    Antwort
  • Kommentar vom 22.11.2020 20:18
    Hallo November16,<br />
    es ist verständlich, dass man immer mal diese Downs hat. Jeden Zyklus hofft man und wird dann doch wieder enttäuscht. Doch am Ende funktioniert es bei vielen dann doch! Bei all meinen Freunden und Cousinen hat das Kinder bekommen immer einwandfrei funktioniert. Ich konnte meinen Kinderwunsch mit niemanden teilen und habe ihn immer verschwiegen. Ich wollte einfach mit niemanden darüber sprechen, der die damit verbundene Traurigkeit und das Leid nicht nachvollziehen kann. Auch was all das für seine Partnerschaft bedeutet. Für uns ist ein Kind keine Selbstverständlich, sondern wirklich ein Wunder! Ich kann Dich verstehen, dass man manchmal sein Lächeln verliert. Es tut mir wahnsinnig leid, dass Du Dein kleines Sternchen in der 13. Woche ziehen lassen musstest. Ich weiß, wie schmerzhaft das ist, insbesondere wenn man schon so weit in seiner Schwangerschaft war. Aus meiner eigenen Erfahrung kann ich jedoch sagen, dass es dennoch positiv ist, dass Du schon einmal schwanger geworden bist, so groß der Schmerz auch war. Eine Schwangerschaft erhöht bei einer Kinderwunschbehandlung die Chancen auf eine weitere Schwangerschaft. Das hat mir meine Ärztin erzählt und mir immer Hoffnung gegeben, dass die Fehlgeburten und all das Leid nicht umsonst waren und so war es dann am Ende auch, mein Körper wusste bereits, wie man schwanger wird. <br />
    <br />
    Bist Du gerade noch in der Kinderwunschbehandlung und wie sehen Deine weiteren Schritte aus? Welche Untersuchungen wurden bei Dir bereits veranlasst?<br />
    <br />
    Genieße jetzt erst einmal die kommende Adventszeit und tanke wieder neue Energie!<br />
    <br />
    Alles Liebe für Dich und für alle anderen hier im Forum! <br />
    <br />
    Antwort
  • Kommentar vom 22.11.2020 20:35
    Hallo Nicole,

    schön, dass ihr zu einem Beratungsgespräch für die IVF gewesen seid. Auch ich hatte meine Phasen, wo ich gar keine Motivation mehr hatte und den Kinderwunsch begraben wollte. In diesen Phasen habe ich über Monate auch nichts großartig für den Kinderwunsch unternommen. Manchmal hatte ich sogar auch das Gefühl, dass ich ohne Kinder genauso glücklich werden könnte. Dann kam jedoch wieder der Kinderwunsch auf. Zu 100% konnte ich damit leider nie abschließen. Wenn Frauen das können und es später nicht bereuen, finde ich das absolut bewundernswert. Ich hätte den Kinderwunsch erst begraben können , wenn ich altersbedingt unfruchtbar gewesen wäre. Manchmal braucht man diese Phasen auch, in denen man wieder seinen normalen Alltag lebt, um neue Energie zu bekommen. Als ich in meine IVF gestartet bin, habe ich das u.a. auch mit dem Hintergedanken getan, später nichts zu bereuen. Ich wollte die drei geplanten Versuche so schnell wie es nur geht hinter mich bringen, um im schlimmsten Fall dann auch endlich mit dem Kinderwunsch abschließen zu können. Ohne Behandlung hätte ich das leider nicht gekonnt.
    Antwort
  • Kommentar vom 23.11.2020 17:37
    Hallo Staygold, Hallo Magdeburgerin, Hallo alle anderen :)
    Heute ist Zyklustag 1; nur mal so als Info zu meiner Stimmung. Kennt ihr das genervt sein, dass euer Leben gefühlt nur noch aus Zyklustagen besteht?
    Eure Worte haben Mut gemacht und ich werde noch ein wenig am Ball bleiben, aber mit vielleicht psychologische Unterstützung holen. Ich merke einfach, wie ich mich immer mehr einigel.
    Wir wollen eigentlich auch im Dezember heiraten, aber momentan scheint alles ungewiss - kenn das also gut. @Magdeburgerin, was empfiehlt denn die Kiwu Klinik?
    Uns wurde damals zu einer icsi geraten, weil das spermiogramm nicht so gut war, aber das ist mittlerweile super.
    Und bei mir soll eigentlich alles bestens sein...trotzdem klappt es halt nicht.
    Wir hatten eine Insemination, um uns ein wenig den Druck zu nehmen. Jeder der schon so lange dabei ist, kann glaub ich verstehen, was so ein Kinderwunsch mit dem Sexleben macht...
    Werde im Dezember wieder eine Insemination versuchen. Das passiert bei mir im Spontanzyklus.
    Unser Sohn war unser großes Glück und auch wenn es unglaublich schmerzlich ist, möchte ich die Zeit mit ihm niemand missen wollen.
    Antwort
  • Kommentar vom 13.12.2020 18:22
    hallo November 16,
    ich hatte vor ein paar Tagen hier geschrieben und dir auch geantwortet. Das war ein langer Text. Allerdings habe ich vergessen den"Ich bin kein Roboter"button zu betätigen. Klar kenne ich das dass alles aus Zyklustagen besteht. Ich bekomme immer 7 Tage nach Eisprung Pickel auf der Nase und am Kinn. da weiß ich schon, dass es nicht geklappt hat. Ich war zwar noch nie schwanger aber ich hobe viele Seite durchforstet warum das so ist. Der Gelbkörper geht ein! Nach 7 Tagen war es das. Ich habe ja 5 Jahre Zeit gehabt, dass zu beobachten. :/
    Die Kiwu Klinik schlägt Ivf vor, weil angeblich alles supi ist. Da kann nicht alles inordnung sein. Momentan bin ich immer noch in der Phase, es zu akzeptieren. Die Umstände der heutigen Zeit(und ich möchte nicht dieses Wort schreiben) kommen noch dazu. Ich habe keine Lust jetzt zu Heiraten oder in eine Klinik zu gehen. Mein Partner dürfte zu Untersuchungen nicht dabei sein, er darf nur an einem Tag vorbeischauen. Ihr wisst schon. Das ist mir zu blöd. Warum habt ihr noch keine icsi gemacht?
    Ich wünsche euch einen Sonntag noch. seid lieb gegrüßt. Ich freue mich auf deine Antwort. Lasst es euch gut gehen. Lg Nicole
    Antwort
  • Kommentar vom 19.01.2021 10:44
    Hallo liebe Magdeburgerin,
    ich bin neu hier, kann dich und deine Gefühle aber sehr sehr gut verstehen. Ich drücke dir ganz feste die Daumen, dass es bei euch bald klappt und ihr euer kleines Wunder in den Armen halten dürft.

    Ich habe Anfang 2017 die Pille abgesetzt, wir musste aber bis Mai 2017 (aufgrund von Impfungen) noch verhüten. Damals war ich 32 und total guter Dinge.

    Wir sind es erst einmal ganz locker angegangen, keine Tests, keine App, keine festen Termine. Es tat sich allerdings nichts. Die erste Zeit habe ich mir aber auch da keine Sorgen gemacht, ich hatte schließlich jahrelang die Pille genommen.

    Mit der Zeit hatte ich dann aber ein komisches Gefühl und habe angefangen Ovulationstests zu verwenden. Auch damit hatten wir keinen Erfolg, sodass wir Ende August 2019 in eine Kinderwunschklinik gegangen sind und uns checken lassen haben. Alle Untersuchungen waren bestens und es wurden keine Auffälligkeiten festgestellt. Man hat dann dort zu einer Bauchspiegelung geraten.

    Hierfür brauchte ich aber eine Überweisung/Einweisung meiner Gynäkologin. Hat sie mir aber nicht gegeben, da kein Anlass bestünde und wir erst einmal den Zyklus beobachten könnten.

    Ich habe dann auf eigene Kosten zumindest eine Eileiterdurchlässigkeitsprüfung via Ultraschall machen lassen. Auch hier alles okay. Das war Anfang Dezember 2019.

    Dann wurden meine Zyklen im Januar und Februar beobachtet. Auch hier soweit alles okay. Lediglich der Eisprung könnte etwas eher stattfinden (17. und 18. Zyklustag bei einem 31-Tage Zyklus). Im nächsten Zyklus sollte der Eisprung dann ausgelöst werden. Dazu kam es aber nicht mehr, da die Praxis wegen Corona geschlossen wurde.

    Tja, ich war genervt und verzweifelt. Da ich das Corona-Jahr nicht ungenutzt lassen wollte, haben wir es bis Juni weiter versucht - ohne Erfolg. Dann habe ich mich erst einmal für Liposuktionen aufgrund meines Lipödems entschieden (meine zweite Baustelle).

    Im November konnte ich dann endlich wieder zur Gynäkologin. Der nächste Zyklus fiel so doof, dass ich nicht zu ihr konnte. Nun soll ich am 27.01. wieder zum Zyklusmonitoring. Ich bin gespannt.

    Ich werde aber auch noch mal das Thema Bauchspiegelung ansprechen. Wenn dort erfolgt wäre, dann könnte ich auch wieder in die Kinderwunschklinik.

    Ich sage übrigens immer „Ich“ weil mein Mann sehr gelassen ist bei dem Thema und keinen Druck verspürt und glaubt wir haben noch alle Zeit der Welt (er ist 31 und ich mittlerweile 36). Deshalb versteht er auch oft meine Sorgen und meine Verzweiflung nicht.

    Jedes Mal, wenn in unserem Umfeld wieder jemand schwanger ist, dann bricht für mich eine Welt zusammen. Nicht weil ich mich nicht für die anderen freue, sondern weil es mir immer wieder vor Augen führt, wie unnormal unsere Situation ist. Ich fühle mich dann immer total nutzlos.

    Naja, mal schauen was dieser Zyklus „sagt“.
    Antwort
  • Kommentar vom 22.01.2021 10:44
    Hallo Franzi248,
    Es tut mir leid, dass es bei euch nicht geklappt hat bisher. Also versucht ihr es etwa 4 Jahre schon? Das ist eine lange Zeit. Nächsten Monat sind es bei mir genau 5 Jahre. Februar habe ich meinen ersten Clear Blue Ovulationstest gemacht, und es lachte mich ein smiley an. Was hab ich mich gefreut. Das testete ich weiterhin mit Nfb oder wie man das nennt. Also natürliche Fruchtbarkeitsbeobachtung. Es hat sich jeden Monat ein smiley gezeigt. Da war ganz klar, dass ich nächsten Monat schwanger bin. Oder nächsten, oder nächsten. Auf jeden Fall ganz bald. Ich kann dich auch mit deiner 36 verstehen. Ich werde bald 35 Jahre alt. Das Alter macht einen zu schaffen. Ich denke, für mich persönlich manchmal, vielleicht haben wir zu spät angefangen. Ich war 29 Jahre alt. Mich würde es interessieren, ob es in jüngeren Jahren sofort geklappt hätte oder auch nicht. Die Frage bringt keinen weiter. Es ist wie es ist! Ich drücke dir die Daumen für den 27.01.
    Wegen der Bauchspiegelung, dass musst du wissen. Das ist schon ein heftiger Eingriff. Also ich hatte ordentlich zu tun. Es war ganz schrecklich. Sie war auch unnötig. Wir wechselten die Klinik und in der neuen Klinik sagte man uns das, dass es unnötig war. Allerdings, wenn sich das in deinen Kopf festgesetzt hat, dass du das machen willst, dann tu es. Nur so wird dein Kopf erst wieder Ruhe geben. Die neue Klinik hätte nur die Eileiterprüfung gemacht. Wie bei dir. Bei mir hat es die Kinderwunschklinik veranlasst. Also ich habe von der Klinik eine Überweisung bekommen, in ein KH. Im Endeffekt bin ich aber froh, es machen lassen zu haben. Ich hätte mich jeden Monat neu gefragt, ob nicht doch was sei. Ich habe den OP Termin auch oft abgesagt und dann wieder einen neuen Termin gemacht. Mein Bauchgefühl sagte, es ist alles okay. Nun ja. Toll war es nicht. Aber jede Frau steckt das anders weg. Vielleicht versucht ihr es mal mit einer Insemination? Wir hatten 4 Versuche. Ich wollte sie unbedingt, obwohl uns davon abgeraten wurde. Es würde nichts bringen. Und sie hatte so Recht. Ich mag Ärzte nicht besonders und ich habe schon immer einen eigenen Kopf gehabt und auch diese Inseminationen wollte ich. Ich habe mich in dieser Situation entschieden, dieser Ärztin trauen zu müssen. Ich werde von nun an auf Sie hören. Werde machen, was von mir verlangt wird. Sie hat die Ahnung und Erfahrungen von vielen Frauen. Wir werden auch eine IVF machen, weil sie es von Anfang an vorgeschlagen hat. Ich habe auch ein schlechtes Gewissen, es nicht schon längst versucht zu haben. Aber! Es ist wie es ist! Ein toller Satz. :D
    Ich kann dir nur raten, versuche auf deine Kinderwunschklinik zu hören. Bei mir war es immer so, dass ich erst mal wieder 3 Schritte zurück gemacht habe, nachdem sie mir dies und das vorschlugen. Du musst nichts, du kannst. Die Behandlungen sind ätzend. Das waren nur Inseminationen. Was soll das bei der Ivf werden? Mir graust es jetzt schon. Ich danke dir, für deine Geschichte. Ich würde mich freuen, wieder etwas von dir zu hören. Viel Glück weiterhin.

    Hallo noch an die anderen hier. Gibt es was neues? Lg und ein frohes neues und glückliches Jahr noch.
    LG Nicole
    Antwort
  • Kommentar vom 22.01.2021 20:01
    Hallo an Alle,

    Danke für eure Geschichten, es ist ermutigend zu lesen, dass ich mit dem unerfüllten Kinderwunsch nicht alleine bin und wie ihr das durchsteht oder sogar euren Wunsch noch erfüllen konntet. Es geht mir wie vielen von euch und bei mir wurde "nur" eine Unterfunktion der Schilddrüse festgestellt, die aber eigentlich seit 1 Jahr eingestellt ist. Ich habe mich relativ früh in eine KiWu Behandlung begeben, da meine Frauenärztin vor 1 Jahr natürlichen Versuchens mich nicht durchchecken wollte. Dabei war es nicht mein Ziel direkt mit künstlicher Behandlung zu beginnen, sondern lediglich eine Ursache zu finden, bzw. etwas zu tun um dem Schritt etwas näher zu kommen. Es hatte 7 Monate nicht geklappt, als ich dorthin gegangen bin. Ich hatte mich so gefreut und dachte "ich bin in der KiWu und somit werde ich bestimmt in einigen Monaten schwanger sein", eindeutig Wunschdenken gepaart mit Naivität. Es sind viele Tests gemacht worden und auch eine Bauchspiegelung und eine Insemination habe ich hinter mir und jedes Mal das Warten auf den nächsten Zyklus, nachdem es nicht geklappt hat. Mein Mann hat sich 2x testen lassen und es ist alles "einwandfrei". Es klingt blöd, aber ich hatte noch nicht einmal eine FG, nicht dass ich das möchte, diese Schmerzen möchte ich mir nicht ausdenken, aber dann frage ich mich "Was stimmt denn nicht mit mir?".

    Nach der fehlgeschlagenen Insemination wollte ich mich ablenken und habe meine Liposuktion aufgrund meines Lipödems durchführen lassen. Ich bin zufrieden mit dem Ergebnis, doch eine Ablenkung war es nicht. Mein Umfeld wird nach und nach schwanger und ich möchte für die Freunde da sein, doch jeder Schritt den sie gehen, tut mir innerlich weh, denn ich versuche es schon länger.

    Ich versuche wirklich immer positiv an die Sache heranzugehen, aber heute bin ich wieder am 1.Zyklustag angelangt.
    Antwort
  • Kommentar vom 23.01.2021 14:45
    Hallo Franzi248,
    danke, dass Du Deine Erfahrungen mit uns teilst. Ich verstehe nicht, warum Dir Deine Gynäkologin bislang keine Überweisung für eine Bauchspiegelung gegeben hat. Diese macht für mich immer Sinn, um Gewissheit zu schaffen. Auch für die Psyche. Manche Gynäkologen können unseren Leidensweg nicht genügend nachempfinden. Ich finde die Ärzte der Kinderwunschkliniken diesbezüglich einfach viel kompetenter. und einfühlsamer.
    Es hatte sich bei der Gebärmutter- und Bauchspiegelung herausgestellt, dass die Eileiter beide frei sind und ich einen kleinen Endometriose-Herd an der Blase habe, der mir entfernt wurde. Mir tat es gut, endlich eine weitere Diagnose zu bekommen. Schlimm fand ich die Bauchspiegelung nicht. Ich hatte so gut wie keine Schmerzen und war ein paar Tage krank geschrieben. Das Wichtigste ist schon einmal, dass Du weißt, dass Deine Eileiter frei sind.
    Erst mit fast 39 Jahren bin ich dann in eine IVF gestartet und nun im achten Monat schwanger. Die IVF war körperlich nicht schlimm. Psychisch ist es natürlich immer belastend. Ich habe mir auch schon mit 35 Jahren Sorgen gemacht, dass ich vielleicht nie ein Kind in Händen halten werde, hatte aber nie die Zeit für eine Kinderwunschbehandlung. Ich kann Dich da total verstehen. Männer haben es diesbezüglich einfacher. Mit 38 Jahren musste ich dann endlich handeln. Im Nachhinein hätte ich natürlich auch viel eher eine Kinderwunschklinik aufgesucht, um nicht diesen Druck, aufgrund meines Alters, zu haben. Die Eizellanzahl und die Qualität wird ja leider auch nicht besser. Hattest Du mal Deinen AMH Wert prüfen lassen?
    Ich drücke Dir und allen anderen im Forum ganz fest die Daumen, auch bald einen positiven Schwangerschaftstest in Händen zu halten!

    Antwort
  • Kommentar vom 24.01.2021 14:11
    Hey StayGold,

    vielen lieben Dank für deine Nachricht und die mutmachenden Worte.

    Ja, ich glaube auch, dass die Ärzte oft nicht verstehen, was das alles mit einem macht. Am liebsten höre ich ja den Satz „am besten machen Sie sich keinen Druck“. Wenn das so einfach wäre. Der entsteht ja nicht umsonst.

    Mein AMH Wert lag zuletzt bei 2,6.

    Am 12.02. werden aber alle Werte noch einmal gecheckt, auch dieser.

    Viele liebe Grüße
    Antwort
  • Kommentar vom 24.01.2021 17:09
    Hallo Franzi,

    ein AMH Wert von 2,6 ist richtig gut. Das sind schon einmal die besten Voraussetzungen, insbesondere wenn ihr mal eine IVF/ICSI plant. Vielleicht braucht ihr auch nur einen "Anschubser". Mein AMH Wert lag mit Mitte 30 nur noch bei 0,7. Mit 38 Jahren dann aber zum Glück bei 1,6. Das ist auch nicht viel, hatte aber am Ende gereicht, um ein paar Eizellen zu produzieren. Ein Spermiogram habt ihr sicherlich auch schon gemacht. Habt ihr Euch schon einmal mit der Immunologie bei unerfülltem Kinderwunsch beschäftigt? Das war die einzige Untersuchung, die bei uns noch offen war. Hätte es im ersten Anlauf nicht funktioniert, hätte ich dies noch abklären lassen.

    Liebe Grüße!

    Antwort
  • Kommentar vom 24.01.2021 17:30
    Hallo StayGold,

    wir haben schon zwei Spermiogramme und beide sind völlig unauffällig.

    Das mit der Immunologie ist mir neu. Danke für den Tipp. Werde mich da mal einlesen und meine Ärztin drauf ansprechen.

    Viele liebe Grüße
    Antwort
Seite 2 von 2
Gehe zu Seite:

Auf diesen Beitrag antworten

Um auf diesen Beitrag antworten zu können, musst du angemeldet sein. Bitte melde dich hier an.


Unsere Partner
  • Holle
  • Weleda
  • Medela
  • BARMER GEK
  • Demeter
  • Beutelsbacher
Aktuelles
 
Foren durchsuchen
Vornamen by babyclub.de

Die neusten Forenbeiträge
Neue Forenbeiträge aus den Monatsmamis

Weitere Beiträge
Beiträge von Mamis mit gleichem ET
Entbindungsmonat:


Zusammen Hibbeln: Mitglieder deren Mens-Beginn heute sein sollte
  • Übungszyklus: 2
    Menstruation am 30.03.2021
  • Übungszyklus: 1
    Ich warte noch...
  • Übungszyklus: 1
    Ich warte noch...
  • Übungszyklus: 35
    Ich warte noch...
  • Übungszyklus: 0
    Ich warte noch...
  • Übungszyklus: 20
    Ich warte noch...
  • Übungszyklus: 2
    Ich warte noch...
  • Übungszyklus: 1
    Ich warte noch...
  • Übungszyklus: 3
    Ich warte noch...
  • Übungszyklus: 12
    Menstruation am 02.03.2021

Zur Hibbelliste
Suche nach Mitgliedern