my babyclub
menü
babyclub.de - alles rund um Baby, Schwangerschaft, Geburt, Vornamen, Hebammen
Bitte einloggen

Passwort vergessen?
Noch nicht Mitglied?
Kostenlos registrieren
My Babyclub.de
Zweiter Fehlgeburt steht an, Hoffnung nach Eckenhocker und kann nicht dieses Pech akzeptieren

Antworten Zur neuesten Antwort

  • Eintrag vom 03.11.2020 14:22
    Hallo Mädels,

    Ich bin echt am verzweifeln. Ich habe im November 2019 die Pille abgesetzt, bin 32, gesund, mein Mann ist 36, auch gesund, kein Übergewicht oder Krankheiten oder ähnliches. Ich habe keine Periode bekommen außer Abbruchblutung und bin beim ersten Eisprung Mitte Januar schwanger geworden. Bestätigt wurde es in 6+2 mit Herzschlag und in 9+0 sah alles wunderbar aus mit Herzschlag und Bewegungen. 13+1 beim Ersttrimester Screening der Schock MA mit Trisomie 21. haben auch unsere Chromosomen untersuchen lassen und alles in Ordnung. Haben keine genetischen Störungen.

    Nach der Ausschabung hatte ich nach 4 Wochen Unterleibsschmerzen und diese haben ca. 4 Woche angehalten bis meine erste Periode kam (Zyklus 60 Tage). Dann wieder Unterleibsschmerzen 3 Wochen lang und Zyklus von 41 Tagen. Dann habe ich Progesteron bekommen und hatten einen Zyklus von 28 und dann 26 Tagen und dann endlich nach 4 Blutungen den ersten Eisprung bekommen (5,5 Monate nach der Ausschabung) und direkt schwanger geworden.

    Jetzt Arzt SSW5, nichts zu sehen obwohl HCG 11000. dann Kontrolle 5+3 und im US Fruchthöhle mit Mini Dottersack und eine Hämatome weit weg von Dottersack. Gestern Kontrolle 7+6: Hämatome da, Fruchthöhle ohne Embryo und wahrscheinlich eine zweite Fruchthöhle ohne Embryo. HCG 43.000. der Arzt meinte, dass ich jetzt Progesteron absetzen soll und wir schauen bis Freitag ob ein Abgang sich ankündigt, sonst Einleitung mit Medikamenten. Ich habe Unterleibsschmerzen und gestern Abend eine Mini Schmierung, könnte ja aber von der Hämatome und der Untersuchung sein. In SSW 8 musste das Baby bereits 2cm sein...kann es noch ein Eckenhocker sein? Oder mache ich mir da Hoffnung umsonst? Soll ich mit Medikamenten einleiten?

    Ich kann es auch schwer akzeptieren, dass ich das zweite mal so einen Pech haben kann...ich werde direkt beim Eisprung schwanger aber anscheinend ist irgendwas schlecht bei uns. Weil beim leeren Fruchthöhlen muss ja auch genetisch was schief gelaufen sein? Was wäre sinnvoll noch zu untersuchen? Ich weiß nicht ob ich eine 3. Fehlgeburt noch verkraften kann...ich will auch nicht warten...ich möchte eigentlich sofort wieder probieren.

    Freue mich über Erfahrungsberichte

    Liebe Grüße
    Elina
    Antwort
  • Kommentar vom 03.11.2020 17:57
    Hallo Elina,
    Deine Geschichte tut mir unglaublich Leid und ich kenne dieses Schwanken zwischen Hoffnung und Verzweiflung leider aus eigener Erfahrung 😢 Ob es in der 8. SSW noch ein Eckenhocker sein kann, kann ich dir leider nicht sagen - aber wenn du noch nicht so weit bist dich von eurem Baby zu verabschieden dann spricht nichts dagegen mit den Medikamenten noch zu warten und noch mal nach dem Wochenende zu kontrollieren. Ich warte selbst gerade auf einen natürlichen Abgang, aber wenn du direkt wieder loslegen willst, wie du schreibst, ist das für dich wahrscheinlich nicht das richtige... ich warte jetzt seit 5 Wochen 😬 ich habe auch lange und unregelmäßige Zyklen wie du es von dir schilderst, das ewige Warten ob jetzt auf den ES, den Test, die Blutung... das ist an sich schon sehr belastend 😬😢
    Bei mir ist es zwar die erste FG, meine Ärztin hat mir zur Ursachenfindung trotzdem schon eine Überweisung für eine Gerinnungsambulanz gegeben... es kann wohl sein, dass es durch eine höhere Gerinnungsneigung dazu kommt, dass Bsby nicht richtig versorgt wird. das könntest du bei deinem Arzt vielleicht auch noch anfragen. en ob jetzt auf den ES, den Test, die Blutung... das ist an sich schon sehr belastend 😬😢
    Bei mir ist es zwar die erste FG, meine Ärztin hat mir zur Ursachenfindung trotzdem schon eine Überweisung für eine Gerinnungsambulanz gegeben... es kann wohl sein, dass es durch eine höhere Gerinnungsneigung dazu kommt, dass Baby nicht richtig versorgt wird. das könntest du bei deinem Arzt vielleicht auch noch anfragen, und so vielleicht die Angst in der nächsten SS (denn du wirst ganz sicher wieder schwanger, und ich drück dir die Daumen dass es bald passiert) so etwas reduzieren.


    Also, fühl dich gedrückt, und falls du noch mehr Austausch suchst ist vielleicht auch das Forum „Hibbeln mit Sternchen“ was für dich, da sind ganz viele liebe Mädels die sich auch schon mal in der Situation befunden haben, und es tut gut zu wissen dass man nicht alleine ist ... und es gibt auch Geschichten die einem dann wieder Hoffnung machen, dass wir auch bald Mamas werden dürfen. Ich wünsch dir viel Kraft für die nächsten Tage!
    Antwort
  • Kommentar vom 03.11.2020 20:02
    Hallo zusammen,
    mir ist es leider ähnlich ergangen😔. Ich hab bereits letztes Jahr im Mai meine Pille abgesetzt und hatte dann endlich nach einigen Monaten meine Periode wieder. Im März hielt ich den 1.posotivien Test in der Hand. Meine Ärztin bestätigte mir die Ss und sogleich sollte es auch schon vorbei sein. Ende aug.hielt ich den 2.positiviten Test in den Händen, alles fühlte sich dieses mal"richtig"an, schreckliche Müdigkeit, Brustschmerzen.... bei meinem ersten Arzttermin konnte man noch nichts sehen.... 2 wochen später beim nächsten Termin sagte mir die Ärztin schon das man aber laut Berechnung eig schon was sehen sollte...es hatte sich alles richtig angelegt nur war kein Embryo zu sehen. Sie ließ mir die Wahl ob ich direkt zur Ausschabung oder medikamte zum auslösen der Blutung wollte. Ich entschied mich erstmal für Tabletten, jedoch habe ich die nach 4 Tage nicht mehr vertragen, mir ging es so schlecht. Dienstags hatte ich dann bereits meine Ausschabung. Jetzt bin ich zyklustag 43 und hoffe ich bekomme bald meine periode nochmal. Nächste Woche hab ich meinen nächsten Fa Termin, sie wird jetzt nach Ursacheb gucken und mich jetzt auf Blutgerinnung testen, da dies bei meiner Schwester vor einigen Jahren diagnostiziert wurde und auch bei ihr einige Fehlgeburten auslöste.
    @eligr710 ich drück dir ganz feste die Daumen, und weiß absolut wie du dich gerade fühlst 😪
    Antwort
  • Kommentar vom 03.11.2020 22:04
    Hallo Laura,

    Vielen Dank für deine lieben Worte. Es tut mir sehr leid, dass du auch auf einen Abgang wartest...5 Wochen ist ja wirklich furchtbar 😔 ich hoffe, dass es für dich auch einen Abschluss bald gibt.

    Ich kann es nicht erklären...es ist nicht so, dass ich mich nicht verabschieden kann. Ich meine, da ist kein Baby und dann soll es einfach auch losgehen und vorbei sein. Ich habe seit mehreren Tagen auch ziemlichen Kopfweh...ich denke, es hängt mit dem Abgang zusammen. Gleichzeitig denke ich, dass meine Brüste immer noch weh tun und es blutet nichts und mein HCG hoch ist, was wenn es ein Wunder ist. Gibt auch Erfahrungen von Frauen, wo der Embryo erst in SSW 9-10 zu sehen war. Ich meine, der erste Fehlgeburt war Trisomie 21, Wahrscheinlichkeit von 0,2% in meinem Alter. Wenn ich so was geschafft habe, vllt gibt es einen Wunder. Daher auch Schwierigkeiten mit der Akzeptanz. Aber wenn bis Freitag eine Blutung einsetzt, dann ist es so, es ist traurig, aber leichter für mich als letztes Mal mit einem Baby auf dem US.

    Ich bin einfach ein Mensch, der einen Plan macht und dann den umsetzt. Ich weiß, dass man Kinder kriegen nicht planen kann, sehe ich selber gerade. Aber ich möchte dann einen Plan von meinem Arzt wie es weitergeht. Die 5 Monate abwarten und schauen will ich nicht und werde ich nicht nochmal durchmachen. Dann möchte ich eine Behandlung, ich meine mein Körper hatte jetzt selber Eisprung geschafft aber wieder nichts. Dann ist es vielleicht sinnvoller den Zyklus zu regulieren und Hormone zu entnehmen und die Reifung von Eizellen zu unterstützen.

    Über Gerinnungsstörung habe ich gelesen und werde auch anfragen. Danke für den Tipp. Fühle dich auch gedrückt und viel Glück für das weitere jetzt🍀
    Antwort
  • Kommentar vom 03.11.2020 22:12
    Hallo Inchen,

    Tut mir sehr leid, dass es dir auch so geht. Irgendwie auch bisschen tröstend, dass ich nicht alleine bin...ich kenne niemanden, der keine Kinder hat und 2 FG hatte. Eine Freundin hatte 1 FG nach dem ersten Kind, nach 3 Monaten schwanger und das zweite Kind bekommen. Und sie hat immer geraucht und sich nicht soo gesund ernährt...und schau. Und meine FG hat sie nicht wirklich verstanden und meinte - das war nicht dein Kind, so habe ich damals gedacht, bis zu der 12. Woche ist es überhaupt keinen Kind und es wird schon mit der nächsten Schwangerschaft. Und in diesem 5 Monaten kämpfen konnte sie auch nicht unterstützen.

    Meine Mutter sagte nur blödsinn...andere Freundin meinte sie versteht mich, weil sie sich genau so hilflos mit Rettung der Umwelt fühlt. Außerdem probieren sie auch bisschen, hat nicht geklappt, war auch traurig. Ich dachte nur ernsthaft?

    Und so bin ich hier in meiner 2. FG, kann nur mit meinem Mann sprechen, der auch traurig ist...ufff.

    Ich drücke mir die Daumen, dass deine Periode jetzt die Tage kommt. Und wenn ihr bald nochmal probiert, drücke ich euch ganz stark die Daumen 🍀
    Antwort

Auf diesen Beitrag antworten

Um auf diesen Beitrag antworten zu können, musst du angemeldet sein. Bitte melde dich hier an.


Unsere Partner
  • Holle
  • Weleda
  • Medela
  • BARMER GEK
  • Demeter
  • Beutelsbacher
Aktuelles
 
Foren durchsuchen
Vornamen by babyclub.de

Die neusten Forenbeiträge
Neue Forenbeiträge aus den Monatsmamis

Weitere Beiträge
Beiträge von Mamis mit gleichem ET
Entbindungsmonat:


Zusammen Hibbeln: Mitglieder deren Mens-Beginn heute sein sollte
  • Übungszyklus: 8
    Menstruation am 20.05.2021
  • Übungszyklus: 4
    Ich warte noch...
  • Übungszyklus: 3
    Menstruation am 13.06.2021
  • Übungszyklus: 4
    Ich warte noch...
  • Übungszyklus: 1
    Ich warte noch...
  • Übungszyklus: 13
    Ich warte noch...
  • Übungszyklus: 3
    Ich warte noch...
  • Übungszyklus: 13
    Ich warte noch...
  • Übungszyklus: 12
    Ich warte noch...
  • Übungszyklus: 3
    Ich warte noch...

Zur Hibbelliste
Suche nach Mitgliedern