my babyclub
menü
babyclub.de - alles rund um Baby, Schwangerschaft, Geburt, Vornamen, Hebammen
Bitte einloggen

Passwort vergessen?
Noch nicht Mitglied?
Kostenlos registrieren
My Babyclub.de
Sekundäre Sterilität

Antworten Zur neuesten Antwort

  • Eintrag vom 10.04.2021 22:24
    Hallo an alle Mädels, die schon ein Kind haben und bei denen sich das zweite Wunschlind schwierig gestaltet.

    Ich bin 35 und habe einen 4jährigen Sohn. Er entstand ohne fremde Hilfe und seit über 2 Jahren basteln wir erdolglos an einem Geschwisterchen.

    Ich war seitdem nie wieder schwanger, hatte also auch keine Fehlgeburten.

    Eine Ursache wurde bei uns nicht gefunden, die Diagnose lautet idiopathische Sterilität.

    2 Inseminationen in 2020 und eine IVF in diesem Jahr haben wir bereits hinter uns, als nächstes soll eine ICSI folgen.

    Vielleicht gibt es hier ja noch andere Mamis, denen es ähnlich geht oder die vll eine kleine Erfolgsgeschichte erzählen wollen....





    Antwort
  • Kommentar vom 10.04.2021 23:42
    Hallo Johanna,

    Mir geht es ähnlich, ich bin 33 und habe einen 3 jährigen Sohn der damals im dritten Übungszyklus entstanden ist.
    Seid knapp 2 Jahren wünschen wir uns ein Geschwisterchen. Nachdem auf jeden Zyklus die große Enttäuschung folgte, haben nun zwei Spermiogramme und diese Woche ein Gespräch in der KiWu- Klinik die Erkenntnis gebracht, dass bei uns eine Befruchtung auf natürlichem Weg sehr sehr unwahrscheinlich ist. Uns wurde direkt zu einer ICSI geraten.
    Ich muss diese Nachricht noch etwas verdauen, die Angst, kein weiteres Kind mehr zu bekommen wächst in mir. Natürlich bin ich unendlich dankbar für einen tollen und gesunden Sohn, aber dass er mein einziges Kind werden würde, hatte ich um ehrlich zu sein nie in Betracht gezogen.
    Wir müssten bevor wir starten können auch noch einige Formalitäten erledigen, Krankenkasse wechseln etc. Sodass eine ICSI sowieso frühestens im Juli/ August stattfinden könnte.
    Mein Mann möchte diesen Schritt mit mir gehen, aber mein Wunsch nach einem zweiten Kind ist deutlich ausgeprägter.
    Ich kämpfe immer wieder gegen diese Traurigkeit an, gerade gelingt es mir ganz gut, aber vor Rückschlägen, oder auch ausbleibendem Erfolg einer Behandlung habe ich Angst.
    Gibt es bei euch schon einen Zeitplan und seid ihr euch schon sicher und einig, dass ihr eine ICSI machen wollt?
    Ich würde mich über einen Austausch freuen, auch wenn ich in dem Gebiet ein vollkommener Neuling bin.
    Liebe Grüße
    Antwort
  • Kommentar vom 11.04.2021 11:21
    @AnniMami: ich habe zwar noch keine eigenen Kinder, aber auch bei uns war nur eine icsi möglich. Ich kann verstehen, dass das erstmal schockierend ist. Insbesondere die Endlichkeit der Versuche setzt einen unter Druck. Aber: es ist eine Chance und zum jetzigen Zeitpunkt musst du nicht gleich vom Schlimmsten ausgehen. Dein Körper weiß wie schwanger werden funktioniert. Das ist ein großer Vorteil, den viele andere Frauen in der Situation eben nicht haben. Ich weiß wie kräftezehrend das alles ist. Ich kann dir aber nur raten: sei noch ein paar Tage unsicher und dann hol die Zuversicht raus!Ohne Ruhe und Zuversicht wird dich die icsi umhauen. Denn es ist sooo aufregend, aber auch sehr nervenaufreibend. In dem anderen Forum hat eine gesagt sie hat nix zu verlieren. Das hab ich mir zu Herzen genommen und Johanna hat auch ein gutes Mindset entwickelt.💪Auch du hast nix zu verlieren, denn es könnte so viel schlimmer aussehen. 😊Wenn ich sage ich lag am Boden und es gab keine Hoffnung dann ist das nicht übertrieben. Eine icsi ist eine wunderbare Chance und der Weg macht dich so viel stärker.
    Antwort
  • Kommentar vom 11.04.2021 18:48
    Anni, schön, dass du dich gemeldet hast. Bin ich ja doch nicht allein 😅

    Tut mir leid, dass es bei euch auch nicht klappt. Aber immerhin wisst ihr woran ihr seid, auch wenn das sicher hart ist.
    Wurde euch wegen eines schlechten Spermiogramms zur ICSI geraten? Das ist in der Regel der Grund.
    Bei uns reicht theoretisch eine IVF, allerdings war meine Befruchtungsrate sehr schlecht. Von lediglich 4 (auch schon wenig!) gewonnen Eizellen ließ sich nur eine einzige befruchten.
    Daher riet mir mein Arzt dazu, als nächstes eine ICSI zu versuchen, einfach um wenigstens die Befruchtungsrate zu erhöhen. Aber auch bei einer ICSI gibt's dafür natürlich keine Garantie.
    Aber wie Kleine schon schrieb, es ist eine wunderbare Sache, dass die Medizin so weit ist und eine ICSI sehr vielen Frauen zu einem Kind verhelfen kann.
    Dank dir, kleine 😘

    Anni, darf ich fragen, ob du in den 2 Jahren, genau wie ich, auch kein einziges Mal schwanger geworden bist?
    Oder gab es bei dir Aborte oder chemische schwangerschaften?

    Ich weiß genau, was du meinst, wenn du sagst, dass du extrem dankbar für euren Sohn bist und dennoch der große Wunsch eines zweiten Kindes besteht.
    Jeden Tag schaue ich meinen kleinen Mann an und werde mir bewusst, was er nur für ein Wunderkind ist. Mein Mann und ich haben jeweils 2 Geschwister und wollen so sehr, dass unser Kind auch nicht alleine groß wird.
    Manchmal schämt man sich ja fast dafür, dass man unbedingt nochmal Nachwuchs haben will. Weil man weiß, dass man mit einem Kind schon so viel mehr hat als so viele andere Frauen da draußen.
    Aber man kann diese Sehnsucht einfach nicht unterdrücken.
    Aus welchem Bundesland kommst du denn?
    Du solltest dich erkundigen, ob dein Bundesland eine kinderwunschbehandlung bezuschusst. In NRW und Niedersachen werden mindestens 800 Euro pro Versuch zugezahlt, wenn man verheiratet ist, die Frau nicht älter als 40 und der Mann nicht älter als 50 Jahre ist.
    Außer, ihr seid in eine KK gewechselt, die 100%  der Kosten übernimmt, was aber recht selten ist. Dann würde das Land natürlich nichts mehr hinzu zahlen.

    Auch das schrieb Kleine schon, wir haben den großen Vorteil, dass unsere Körper wissen, wie schwanger sein geht. Und dass wir nach jeder kräftezehrenden Behandlung nach Hause kommen und ein zauberhafter kleiner Mensch bereits auf uns wartet und uns ablenkt.

    So, ich muss die ponys füttern.
    Schönen Sonntag Abend noch!
    Antwort
  • Kommentar vom 11.04.2021 23:01
    Hallo zusammen, wir üben nun 9 Monate für unser zweites Kind und es kommt mir vor wie eine Ewigkeit. Haben im Mai einen Termin ausgemacht in der Kinderwunschklinik. Unsere Tochter ist vor kurzem 2 geworden. Und im 5. Üz entstanden ohne Hilfsmittel.
    Bei mir wurde bisher nur die Schilddrüse überprüft. Mein tsh war leicht erhöht und ist nun gut eingestellt. Und bin jetzt im 3. Zyklus mit clomifen.
    Kann euch also total verstehen. Und auch ein zweiter bisher unerfüllter kinderwunsch kann sehr belastend sein. Kann an nichts mehr anderes denken. Versuche mir dieses Mal nicht soviele Hoffnung zu machen, auch wenn man natürlich trotzdem wieder enttäuscht ist wenn es nicht klappt. Würde auch alles für ein zweites Kind tun, weil ich auf jeden Fall möchte das unsere Kleine noch ein Geschwisterchen bekommt.
    Antwort
  • Kommentar vom 11.04.2021 23:13
    Achso und ich bin 32, das wollte ich noch hinzufügen.
    Habe es am Anfang als so selbstverständlich angesehen, dass es schnell wieder klappt. War wohl leider naiv. Es ist und bleibt ein Wunder.
    Antwort
  • Kommentar vom 11.04.2021 23:37
    Hallo Kleine,
    Vielen Dank für deine lieben Worte. Für mich ist es noch ziemlich neu, mit anderen darüber zu sprechen, umso mehr rührt es mich.
    Wie ist es dir vor und während der ICSI ergangen? Ich konnte nicht rauslesen, ob es erfolgreich war, hoffe es aber sehr für Dich!
    Du hast recht, ich habe nichts zu verlieren, außer der Hoffnung. Ich bin von Grund auf eher ein sehr positiver Mensch, nur die Erfolglosigkeit der letzten 2 Jahren haben ganz schön ihre Spuren hinterlassen. Wo natürlich nahezu mein gesamtes Umfeld scheinbar super fruchtbar ist. Natürlich freue ich mich für alle anderen, schließlich bin ich dadurch nicht weniger schwanger, habe mich jetzt nur eine ganze Weile ziemlich allein mit diesem Problem gefühlt, also gemeinsam mit meinem Mann.
    Hast du dich vor der ICSI irgendwie besonders darauf vorbereitet? Kann man etwas tun um die Chancen zu erhöhen?
    Ich habe ja noch etwas Zeit, und leider noch so gar keine Ahnung. Den nächsten Videocall mit dem KiWuzentrum haben wir erst Ende des Monats, bis dahin will ich ungern untätig sein.
    Ich freue mich von dir zu hören, und hoffe sehr, dass du positives zu berichten hast.

    Hallo Johanna,
    Es tut mir natürlich auch leid, dass Du in dieser Situation bist. Auch dir ganz vielen lieben Dank für die aufmunternden Worte!
    Und ja, irgendetwas in mir war fast „erleichtert“ dass es eine Ursache gibt, allein schon damit diese „vielleicht soll es einfach gerade nicht sein, es kommt wenn es passt“ Gedanken verschwinden, wobei das natürlich alles Quatsch ist, zumindest gehe ich nicht davon aus, dass irgendeine höhere Macht dafür verantwortlich ist 😅🙈 andererseits hat mir diese Gewissheit doch nun klar ein Problem bestätigt, und damit auch die Hoffnung, dass es sich von alleine wieder löst. Seid ihr noch auf Ursachenforschung oder auf die Behandlung fokussiert?
    Genau, zwei Spermiogramme waren sehr schlecht, zu wenig, zu viel verformt und zu wenig beweglich, daher bleibt wohl nur die ICSI. Hast du dafür schon einen Termin? Wie lange ist deine IVF her? Konnte dir die eine befeuchtete Eizelle eingesetzt werden? Sorry ich schreibe irgendwie unbeholfen, kenne mich mit der Begrifflichkeit noch nicht so aus. Bereitest du dich besonders darauf vor, oder vielleicht dein Partner?
    Ich bin genau wie du kein eines Mal schwanger geworden in den letzten zwei Jahren. Mein Kopf und Körper spielen mir leider ziemliche Streiche, sodass ich mit nervigem PMS ausgestattet quasi jeden Monat aufs Neue denke „ich glaub es hat endlich geklappt“🙈 total dämlich, aber diese Hoffnung und die vermeintlichen Symptome kommen immer wieder, obwohl ich rational schon weiß, dass es vermutlich nur wieder das Zyklusende ist. Mein Tiefpunkt war letztes Jahr Vatertag - eine volle Woche Überfällig (ich hab einen sehr regelmäßigen Zyklus) habe ich zielsicher meinem Mann den SS-Test zum ablesen gegeben, und hab dann nicht schlecht gestaunt als der mir sagt, er ist negativ. Wir waren in dem Monat umgezogen und scheinbar hat mich das mehr gestresst als gedacht. Naja🤷🏻‍♀️ Ich versuche mittlerweile das ständige Testen zu lassen.
    Ja man fühlt sich schon ein wenig unverschämt, weil einem das eine Kind nicht ausreicht, ich selbst hatte vor Jahren mal Unverständnis für eine mir nahestehende Person, wo ich mir (zum Glück nur) dachte, sie soll doch dankbar für das eine Kind sein. So einfach ist es eben doch nicht, Kinderwunsch ist Kinderwunsch, und nicht einfach rational wegzudenken, nur weil man schon ein Kind hat. Aber selbstverständlich ist ein Kind sicher die allerbeste Ablenkung wenn es nicht klappen mag. Ich habe auch zwei Geschwister und schon als Kind war ich so froh darüber. Dass ich 2-3 Kinder bekommen möchte, stand so einfach schon immer fest. Ich mache mir auch vorwürfe, dass ich nach der Geburt meines Sohnes schon viel eher und mehr als gewünscht wieder angefangen habe zu arbeiten, da war das Elterngeld für das geplante zweite Punkt der ausschlaggebende Punkt. Ich ärgere mich so sehr darüber, kann es aber nunmal jetzt nicht mehr ändern.
    Mittlerweile, nach zwei Jahren in denen ich mehrfach nachjustiert habe, passt es so ganz gut, aber die Schuldgefühle für das erste Kind bleiben.
    Ja mir wurde eine Krankenkasse genannt, die die ersten drei Versuche zu 100% zahlt, ich habe mich heute erstmal etwas eingelesen, bis zum Ende des Monats werden wir dorthin wechseln. Mein Mann muss dann noch einen Termin beim Andrologen machen, und ich beim Gerinnungszentrum und Frauenarzt.
    Außerdem wollen wir jetzt zumindest unsere Familien einweihen, die wissen nämlich noch nicht einmal was von unserem unerfüllten Kinderwunsch.
    Sorry das wurde ein unfassbar langer Text🙈

    Vielen Dank für euren netten Worte ihr Zwei!
    Gute Nacht!🌙
    Antwort
  • Kommentar vom 12.04.2021 08:39
    Hallo Dalida,
    Ich habe dich so gut verstehen, die Sehnsucht ist einfach so groß!
    Clomifem sorgt für einen regelmäßigen Zyklus oder?
    Ich finde es absolut richtig, dass du jetzt bereits einen Termin gemacht hast, ich wurde nach einem Jahr von meiner Frauenärztin mit dem Tipp, andere Nahrungsergänzungsmittel zu versuchen vertröstet. Im Nachhinein ärgere ich mich, dass ich da nicht mehr hinterher war, wo ja scheinbar der Erfolg einer ICSI maßgeblich vom Alter der Frau abhängig ist. Hat dein Mann schon ein Spermiogramm gemacht?
    Viele liebe Grüße 😊
    Antwort
  • Kommentar vom 12.04.2021 10:10
    Hi Annimanni, nein ein spermiogramm wurde bei meinen Mann noch nicht gemacht. Das wird dann denk ich mal in der kiwu Klinik so sein. Wie kann es sein dass das spermiogramm von deinen Mann so schlecht ausgefallen ist? Ihr habt doch schon ein gemeinsames Kind? Oder kann es sein, dass es sich im Nachhinein so schnell verschlechtert 🤔
    Clomifen sorgt für eine bessere Eizellreifung. Mein Zyklus ist immer ziemlich regelmäßig, aber anhand von ovus etc konnte ich herausfinden dass mein 2. Zyklushälfte immer nur 8-10 Tage lang ist. Mein Fa hat mir dann clomifen verschrieben und gesagt wir versuchen mal drei Zyklen, und wenn das nicht klappt Kinderwunschklinik. Jetzt bin ich im dritten Zyklus, mal sehen.. Durch die bessere Eizellreifung soll auch die zweite Hälfte länger werden, ist jetzt bei ca 11 Tagen gewesen und nun nehme ich auch noch Progesteron zur Unterstützung. Mit meiner Tochter bin ich ja auch mit so einer kurzen Hälfte ss geworden. Nun klappt es aber halt nicht.
    Ja bin auch von Natur aus sehr ungeduldig, deswegen habe ich schon relativ früh einen Termin in der kiwu Klinik ausgemacht. Respekt dass ihr bis jetzt soviel Geduld aufbringen konntet, da ihr schon viel länger wartet.
    Antwort
  • Kommentar vom 12.04.2021 20:53
    Hallo Anni.
    Also am Mittwoch habe ich ein Telefonat mit meinem kiwu Arzt. Dann besprechen wir, wie wir weiter vorgehen.
    Ich habe schon ein wenig Diagnostik hinter mir. Letztes Jahr die bauchspiegelung mit eileiterdurchlässigkeit, diverse blut- bzw hormonuntersuchungen, einige Spermiogramme bei meinem Mann. Alles scheint perfekt und dennoch klappt es nicht.
    Eventuell werde ich noch eine NK (=Natürliche Killerzellen) Untersuchung machen lassen. Wenn die zu hoch sind, kann es sein, dass die fremde DNA des Mannes abgestoßen wird. Hier kann es zu einem Einnistungsversagen kommen (man wird gar nicht erst schwanger) oder zu anhaltenden FG (= Fehlgeburten).
    Auch eine gestörte Blutgerinnung kann zur Infertilität beitragen.
    Mal schauen, wozu mir mein Arzt am Mittwoch rät.

    Unsere IVF hatten wir letzten Monat. Mir wurde eben diese eine eizelle als Morula am vierten Tag eingesetzt. I.d.R wird am dritten Tag eingesetzt (Embryonen). Oder du zahlst drauf und lässt am 5. Tag einsetzten (Blastozysten). Das übernimmt keine Krankenkasse, das wäre eine Eigenleistung. Der große Vorteil ist hier, dass nach den Prinzip "nur die stärksten überleben" nur noch die besten Eizellen übrig sind. Natürliche Selektion, klar.
    Aber nicht bei allen überleben sie so lange.
    Wir wollten am 3. Tag 2 einsetzten lassen, aber meine PU (=punktion) war an einem Donnerstag. 3 tage später war ein Sonntag, da hat die Klinik zu, sodass an dem Montag eingesetzt wurde ,EZ (= Eizelle), im Morula-Stadium. Leider hatte sich ja nur eine EZ befruchten lassen und die hat sich leider nicht festgebissen.

    Je nachdem, was das Gespräch ergibt, entscheiden wir, wie und wann es weitergeht.
    Außerdem muss der behandlungsvertrag für die icsi nun erst noch zu meiner Krankenkasse und danach noch zum Land NRW.
    Das zieht sich eh ein paar Wochen hin. Frühestens im Juni, denke ich. Der Zeitpunkt im Zyklus muss ja auch passen für den Start.

    Aber ich versuche jetzt, positiv zu denken und meinem Körper diese Zeit zu geben. Wir warten schon so lange, da kommt es auf 2 Monate auch nicht an.
    Bis dahin nehme ich Nahrungsergänzungsmittel (Schau dir mal pimp my eggs an), gehe zur Kinderwunschmassage (heute kurzfristig einen termin gemacht 😍) und versuche mich mit anderen Dingen abzulenken.

    Ich sage mir auch, mein zweites Kind kommt zu mir, wenn das Schicksal es so will. Das Kind entscheidet, nicht ich. Alles hat einen Sinn, auch wenn wir ihn vll erst Jahre später verstehen.
    Mein Sohn hat auch fast ein Jahr auf sich warten lassen.
    Wir glauben jetzt mal alle fest an unser zweites Wunder 🙏🙌
    Testen tue ich übrigens schon lange nicht mehr😅

    Dalida, ich wünsche dir, dass du nicht so lange warten musst wie wir!
    Antwort
  • Kommentar vom 12.04.2021 21:28
    @AnniMami: Ich muss ganz kurz ausholen, um meine Geschichte zu berichten. Ich hatte bevor wir in der Kiwu gelandet sind dauerhafte uterine Blutungen. Jeden Tag. 6 Jahre lang und keiner hat was gemacht. Der Polyp wurde entfernt und ich hatte im Juni eine icsi mit frühzeitigen Ende: Blutungen an TF +4. Es war das schlimmste Wochenende meines Lebens. Es hätte eine Einnistungsblutung sein können. War es aber nicht. Im September sollte ich wieder starten. Mein TSH war zu hoch. Ich hab Hashimoto. Daraufhin hab ich meine Ernährung geändert. Im März dieses Jahres habe ich meinen zweiten Versuch gehabt. Es hat geklappt. Noch hatte ich meinen ersten US noch nicht und hab noch Angst.....aber du kannst dir nicht vorstellen wie schlecht es mir teilweise ging. Es war soo ungerecht wer alles schwanger geworden ist. Aber: Karma comes back. Ich kann dir nur empfehlen dich mediterran zu ernähren und evtl auf Kuhmilch zu verzichten. 😊Meine Ernährungsweise hat denke ich dazu beigetragen, dass wir von 4 befruchteten Eizellen (von 5) eigentlich 3 gute hatten.Aber grundsätzlich gilt bei einer icsi: egal welche Voraussetzungen man hat es kann klappen. Ich will hier nicht desillusionieren, denn das hasse ich. Bleib bei dir und tausche dich auch gern in dem anderen Forum mit uns aus.😊

    @Dalida: ich wünsche dir natürlich, dass es unter Clomifen klappt, aber naja. Damit geht ein erhöhtes Risiko einher.
    Antwort
  • Kommentar vom 12.04.2021 22:24
    Hallo Dalida,
    Ja die Spermaqualität kann sich wohl recht häufig verändern. Ein einzelnes Spermiogramm ist deshalb meistens nicht so aussagekräftig, erst wenn zwei Spermiogramme mit etwa 3 Monaten Abstand das gleiche Resultat haben, obwohl die Spermien quasi einmal ausgetauscht / neu gebildet sind und ein Problem immer noch besteht geht man auf Ursachenforschung, so wurde es uns jetzt zumindest nach dem zweiten Spermiogramm erklärt.
    Ah interessant, das wusste ich nicht. Und das Progesteron fördert eine Einnistung oder was macht das?
    Es soll ja diese Paare geben, die ihren Termin in der KiwuKlinik spontan absagen, da sie plötzlich schwanger sind, ich hatte so sehr (wie wahrscheinlich jeder der dort hin geht) gehofft, dass wir so ein Paar sind, das hat nun nicht geklappt, ich drücke Dir ganz fest die Daumen, dass ihr so ein Paar seid 😊


    Hallo Johanna,
    Oh da hast du ja wirklich schon einiges an Diagnostik hinter dir. Und erst eben die IVF. Warst du sehr enttäuscht? Darf ich fragen wie lange du warten musstest, bis du wusstest ob es geklappt hat? Schon früh durch einen Bluttest oder vielleicht erst mit der Periode? Wenn du lieber positiv nach vorn schauen magst, musst du mir das auch nicht beantworten.
    In unserem KiWu Zentrum werden Morulas wohl immer am 5. Tag eingesetzt, ob das extra kostet hat mir noch keiner gesagt, nur, dass wir entscheiden müssten ob 1 oder 2 (falls vorhanden) verwendet werden. Würdet ihr 2 wählen um die Wahrscheinlichkeit zu erhöhen? Ich denke, bei den ersten beiden Versuchen würden wir uns für 1 befruchtete Eizelle entscheiden.
    Wenn bei uns alles reibungslos klappen sollte, haben wir dann unsere ICSIs vielleicht fast zeitgleich.
    Genau ich versuche gerade auch so gut es geht das Leben zu genießen, meinen Körper Entspannung zu gönnen und in jeder Niederlage (also beim normalen Versuchen) irgendwas Gutes zu suchen... habe mir im letzten Jahr 6 Muttermale entfernen lassen, dann jetzt erst die Corona Impfung... jetzt ist erstmal alles abgehakt was ich vor einer Schwangerschaft machen wollte😅, vielleicht kommt nun etwas mehr Sport dazu... und dann klappt es ja vielleicht auch einfach mit der Hilfe vom KiWiZentrum.
    Danke für den Tipp, werde mich mal bei Pimp My eggs informieren👍🏻

    Gute Nacht 😴
    Antwort
  • Kommentar vom 12.04.2021 22:39
    Hallo Kleine,
    Ich wünsche Dir von ganzem Herzen, dass du bald einen wunderschönen Ultraschall zu sehen bekommst 🥰
    Versuche mit der Freude die Angst zu bändigen, du klingst sehr gefestigt. Es macht mir Hoffnung das zu hören. Danke
    Tatsächlich ernähren wir uns fast vegan mit Fleisch😬 mein Sohn bekommt von Tieraufzuchtprodukten (also Milch und Ei) ziemlich heftige Neurodermitis, sodass ich während der Stillzeit komplett darauf verzichtet habe, und nun natürlich so koche, dass er mitessen kann. Allein den Schluck Milch im Kaffee und ab und zu Käse gönne ich mir. Nimmst du als Ausgleich Nahrungsmittel? Ist das deine Erfahrung, dass die Ernährung solchen Auswirkungen haben kann oder gibt es da irgendwelche Artikel? Interessiert mich sehr. Welches andere Forum meinst du? Ich blicke hier noch nicht ganz durch, werde auch ständig wieder abgemeldet.
    Liebe Grüße und Gute Nacht
    Antwort
  • Kommentar vom 12.04.2021 22:45
    @die kleine, das klingt alles sehr nervenaufreibend und anstrengend.. Tut mir leid für dich dass du so eine harte Zeit durchmachen musstest. Wünsche mir sehr für dich dass beim ersten US alles gut aussieht.
    @annimami ok verstehe... Hätte ich gar nicht mit gerechnet dass sich das so verändern kann das spermiogramm, da ihr ja schon ein gemeinsames Kind habt 🤔
    Progesteron verlängert wohl die zweite zyklushälfte. Und soll auch somit evtl die Einnistung fördern. Man bekommt darunter aber manchmal seine Mens nicht, deswegen muss ich Freitag einen sst machen und wenn der positiv ist weiter nehmen bis zur 12.ssw. Wenn der negativ ist, dann absetzen sodass meine Mens kommt. Oh ich hab solche Angst vor dem Test. Angst davor wieder vor einem negativen Test zu sitzen. Ich kann meinen Körper auch nicht mehr trauen. Progesteron gaukelt auch ein bisschen ss Symptome vor die ich jetzt eigentlich noch gar nicht haben kann bei Es plus 10.
    Antwort
  • Kommentar vom 13.04.2021 08:10
    @Dalida: das Progesteron ist ein mieser Verräter. Ich wünsche dir viel Glück für den SST. Wenn ich nicht wüsste,dass ich schwanger bin....ich würde es nicht glauben, weil kaum Symptome. Aber gut ich weiß ja auch noch nicht mal, ob es eine intakte SSF ist.
    Antwort
  • Kommentar vom 16.04.2021 06:25
    Der Test war negativ 😔Habs mir schon fast gedacht. Ich verstehe es einfach nicht. Im Mai folgen weitere Untersuchungen. Manchmal hab ich Angst dass es mit der corona impfung zusammen hängt die mein Mann bekommen hat. Ist zwar unwahrscheinlich und es können noch viele andere Sachen infrage kommen. Hoffentlich kommt jetzt meine Mens wenigstens schnell, utrogest unterdrückt das ja.
    Gerade erkundige ich mich auch nach Adoption. Falls es in der kiwu auch nicht klappen sollte 😪
    Antwort
  • Kommentar vom 16.04.2021 08:45
    Wie steht ihr zum Thema Adoption? Wäre es für euch eine Möglichkeit die ihr in Betracht ziehen würdet? Mittlerweile denke ich es gibt so viele Kinder die sich eine Familie wünschen. Und falls es doch noch mit dem eigenen Kind klappen würde, hätte ich keine Probleme damit 3 Kinder groß zu ziehen. Eigentlich wollte ich schon immer eine große Familie haben. Ich finde es schön Kindern somit ein zu Hause geben zu können.
    Antwort
  • Kommentar vom 16.04.2021 22:30
    Hallo Dalida,
    Das dein Test negativ war, tut mir sehr leid für dich!
    Ich konnte mir früher immer vorstellen, auch ein Kind zu adoptieren. Mittlerweile bin ich mir da nicht mehr ganz sicher. Ich hätte einfach Angst, dass ich nicht die gleichen Gefühle empfinde, wie für mein leibliches Kind. Allerdings wohne ich sehr ländlich und weiß, dass es bei uns im Kreis fast unmöglich ist, ein Adoptivkind zu „bekommen“. Anders sieht es bei Pflegekindern aus. Ich kenne mehrere Familien, die neben ihren leiblichen Kindern Pflegekinder großziehen und finde das ganz wunderbar. Das könnte ich mir evtl. in ein paar Jahren vorstellen. Aktuell ist mein Ziel tatsächlich, noch einmal schwanger zu werden (und dann natürlich zu bleiben bis zum Schluss). Ich finde es aber toll und bewundernswert, dass du dir das scheinbar gut vorstellen kannst. Wie steht dein Partner dazu? Könntest du dir vorstellen auch ein älteres Kind zu adoptieren oder einen Säugling?
    Liebe Grüße
    Antwort
  • Kommentar vom 17.04.2021 07:09
    Mit meinen Mann hatte ich gestern darüber gesprochen. Er ist auch nicht abgeneigt zu adoptieren, aber nur wenn es mit dem eigenen Kind nicht nochmal klappt. Drei Kinder wären ihm zuviel. Haben jetzt beschlossen alle Möglichkeiten die es gibt zu nutzen um nochmal ein eigenes Kind zu bekommen. Ich akzeptiere natürlich dass ihm drei Kinder zuviel sind und wäre auch mit zweien zufrieden. Sehr sogar... Ich bin so froh unsere kleine Maus zu haben, sie ist so ein glückliches, liebes Kind. Manchmal habe ich ein schlechtes Gewissen so darauf fixiert zu sein unbedingt noch eines zu wollen. Aber das liegt daran, dass ich mir das so sehr von Anfang an gewünscht habe mindestens zwei Kinder zu haben und auch dass sie nicht als Einzelkind aufwächst ist mir wichtig.
    Ich hätte auch nicht gedacht dass mich das so mit nimmt dass es nicht klappt. Weil wir haben ja schon ein Kind. Aber je länger es dauert, desto mehr will ich es unbedingt und bekomme Ängste dass es gar nicht mehr klappt. Aber wir geben nicht auf. Auch wenn es auf eine künstliche Befruchtung hinauslaufen würde. Die bestimmt körperlich und seelisch viel abverlangt.
    Über ein Pflegekind dachten wir auch schon nach. Finden es aber schwierig dass dann evtl wieder abgeben zu müssen wenn es einem ans Herz gewachsen ist. Viele Kinder haben auch eine schwierige Vorgeschichte und sind verhaltensauffällig. Und dann könnte ich wahrscheinlich nicht in meinen alten Beruf zurück und würde quasi nur das machen. Außerdem wäre mir das zuviel ehrlich gesagt. Momentan jedenfalls, weil es mir emotional nicht so gut geht. Irgendwie belastet mich das Thema Kinderwunsch gerade extrem. Hoffe dass wird besser wenn wir in der Kinderwunschklinik sind und uns gut aufgehoben fühlen. Freue mich schon auf den Termin im Mai.
    Antwort

Auf diesen Beitrag antworten

Um auf diesen Beitrag antworten zu können, musst du angemeldet sein. Bitte melde dich hier an.


Unsere Partner
  • Holle
  • Weleda
  • Medela
  • BARMER GEK
  • Demeter
  • Beutelsbacher
Aktuelles
 
Foren durchsuchen
Vornamen by babyclub.de

Die neusten Forenbeiträge
Neue Forenbeiträge aus den Monatsmamis

Weitere Beiträge
Beiträge von Mamis mit gleichem ET
Entbindungsmonat:


Zusammen Hibbeln: Mitglieder deren Mens-Beginn heute sein sollte
  • Übungszyklus: 16
    Ich warte noch...
  • Übungszyklus: 2
    Menstruation am 13.04.2021
  • Übungszyklus: 5
    Menstruation am 20.04.2021
  • Übungszyklus: 1
    Ich warte noch...
  • Übungszyklus: 3
    Ich warte noch...
  • Übungszyklus: 12
    Ich warte noch...
  • Übungszyklus: 2
    Ich warte noch...
  • Übungszyklus: 3
    Ich warte noch...
  • Übungszyklus: 2
    Menstruation am 21.04.2021
  • Übungszyklus: 12
    Ich warte noch...

Zur Hibbelliste
Suche nach Mitgliedern