Themenbereich: Schwangerschaft allgemein

"2 Betäubungsspritzen, beim Zahnarzt, in der SS zuviel ?"

Anonym

Frage vom 17.07.2002

Ich mußte vor ein paar Tagen zum Zahnarzt,ich habe ihr gesagt,das ich in der 32 woche bin,weil ich angst habe das die spritze meinem ungeborenem Kind schadet.sie sagte es mache dem Kind nichts und verabreichte mir eine betäubungsspritze,die wie ich das gefühl hatte über den halben tag anhielt,ich soll in den nächsten tagen noch mal kommen,dann will sie mir wieder eine spritze geben,da an einem anderem zahn etwas nicht in ordnung ist,das wird doch mit sicherheit zuviel für das kind oder was meinen sie?

Antwort vom 19.07.2002

-Laut Auskunft von Zahnärzten und auch laut Beipackzettel der bei Zahnbehandlungen gängigen Betäubungsmittel ist die örtliche Betäubung bei Zahnbehandlungen für das Ungeborene völlig unschädlich. Sie können aber auf jeden Fall Ihre Zahnärztin bitten, das Mittel mögl. niedrig zu dosieren oder sich überlegen, ob Sie Ihrem Kind zuliebe die Zahnbehandlung ohne Betäubung aushalten wollen.

21
Kommentare zu "2 Betäubungsspritzen, beim Zahnarzt, in der SS zuviel ?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen




Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: