Themenbereich:

"Verstopfter Tränenkanal mit 22W - was tun?"

Anonym

Frage vom 13.05.2003

Meine Tochter ist jetzt 22 Wochen alt und hatauf dem einen Auge immer noch einen verstopften Tränenkanal (lt. Kinderarzt gibt sich das) sie bekommt morgens aber vor lauter Schleim das Auge nicht mehr richtig auf. Was kann ich tun? Gibt es eine Massage oder Akkupressurpunkte, um die Verstopfung des Kanals zu beseitigen?
Liebe Grüße

Anonym

Antwort vom 14.05.2003

Neben der behutsamen Massage des Tränenkanals helfen auch Augentropfen, wie die Calendula D4 Augentropfen oder die Euphrasia Augentropfen (beide von der Firma Weleda). Diese Tropfen sind homöopathische Mittel, meines Erachtens nach können Sie diese Mittel zunächst versuchen, bevor Sie antibiotische Salben oder gar eine Spülung des Tränenkanals in Erwägung ziehen. Welche Tropfen für Ihre Tochter eher geeignet sind, besprechen Sie bitte mit Ihrem Kinderarzt oder fragen Sie einen Homöopathen um Rat. Leider gibt es manchmal Verklebungen des Tränenkanals die auch durch diese Behandlung nicht zu beseitigen sind. In diesem Fall ist dann eine vorsichtige Sondierung des Tränenkanals durch einen erfahrenen Augenarzt notwendig.

Antwortende Hebamme: Markmann

25
Kommentare zu "Verstopfter Tränenkanal mit 22W - was tun?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen




Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: