Themenbereich: Stillen allgemein

"Beikost"

Anonym

Frage vom 27.11.2003

Liebes Hebammenteam! Meine kleine Tochter ist nun 5 Monate und 2 Wochen alt und wird noch voll gestillt. Wie lange kann man ein Baby, solange es gut zunimmt, eigentlich voll stillen, bzw. wann sollte man mit dem beifüttern beginnen? Und noch eine andere Frage: Wie gesund ist eigentlich unsere Kuhmilch? Ich habe mal gehört, sie soll eigentlich gar nicht gut verdaulich sein. Meine Kleine zeigt z.Zt. keine Anzeichen einer Allergie. Ist es dennoch von Vorteil im ersten Jahr gar keine Milch zu füttern und wenn ja, was nimmt man alternativ? Danke für Ihre Antwort!

Anonym

Antwort vom 27.11.2003

Hallo, da Ihre Tochter gut gedeiht besteht überhaupt keinen Grung mit der Beikost zu beginnen. Schön finde ich dies anzufangen, wenn die Kinder wirklich danach verlangen mit zu essen. Anfangs begnügen sie sich allerdings häufig mit einem zuckerfreien Zwieback und können ansonsten voll weitergestillt werden. Der Vorteil der Beikost bei ältern Kindern ist, dass sie zügig am Tisch mitessen können.
Da Ihr Kind im gesamten ersten Lj. neben der Beikost noch Mahlzeiten gestillt werden kann, erübrigt sich die Kuhmilch in dieser Zeit. Ob Kuhmilch von Menschen vertragen wird, ist häufig Grund zu einer Diskussion. und es gibt die unteschiedlichsten Meinungen.Es muß wohl jeder selber entscheiden, wie er es mit Milch und Milchprodukten hält. Solange Sie stillen ist Ihr Kind mit ALLEM bestens versorgt. Genießen Sie es solange es geht.

17
Kommentare zu "Beikost"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: