Themenbereich: Ernährung bei Allergien

"Kuhmilch ersetzen"

Anonym

Frage vom 23.09.2004

Hallo! Meine Tochter ist jetzt fast 7 Monate alt und ich bin seit 2 Wochen mit der Mittagsmahlzeit am Zufüttern. Ansonsten stille ich noch. Jetzt haben wir letzte Woche durch eine Bio-Resonanz-Testung festgestellt, dass bei uns beiden eine Kuhmilcheiweißallergie besteht. Ich selber habe seit Emilys Geburt starke Hautprobleme (Neurodermitis; hatte ich vorher nicht, nur trockene Haut). Jetzt weiß ich nicht so recht, wie ich mit dem Zufüttern weiter verfahren soll. Muss ich bei der Milchbreianfertigung jetzt Sojamilch/Reismilch oder ähnliches geben? Ich selber bin jetzt dabei, alle möglichen Lebensmittel mit Kuhmilcheiweißanteilen zu verbannen und zu ersetzen. Gibt es dazu evtl. sogar irgendwie Listen oder Tips, oder sogar spezielle Internet-Seiten? Ich habe mit soetwas einfach überhaupt keine Erfahrung.. Wäre schön, wenn ihr mir schnell antworten könntet. DANKE! Eure Ramona

Antwort vom 23.09.2004

Hallo,
Sie können statt Kuhmilch zum Anrühren des Breies mit Kuhmilchfreier Säuglingsnahrung (z.B. Nutramigen, Alfare) nehmen. Sojamilch ist nicht empfehlenswert für Ihr Baby, da auch Soja Allergien auslösen kann. Eine andere Möglichkeit besteht in Ziegenmilch, gegen die meist keine Allergie besteht. Sie ist im Bioladen zu bekommen. Es gibt auch eine Reihe von Breien, die Sie einfach nur mit Wasser statt mit Milch anrühren können. Oft wird zwar Milch an sich nicht vertragen, aber Joghurt, Sahne und Butter, was Sie am Besten noch mal dort nachfragen, wo der Bio-Resonanztest durchgeführt wurde. Gut wäre es noch eine Weile weiter zu stillen. Am günstigsten wäre es, wenn Sie die Milch für Breie abpumpen würden. Solange Sie noch stillen ist es aber auch nicht nötig andere Milch zusätzlich zu geben und es reicht, wenn Sie Gemüse, Obst und später auch Getreide zufüttern. Eine Übersicht welche Nahrungsmittel für Sie selbst möglich sind finden Sie unter:
http://www.aid.de/downloads/allergien_milch.pdf
Alles Gute, Monika

28
Kommentare zu "Kuhmilch ersetzen"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: