Themenbereich: Stillen allgemein

"ausbleibender Milcheinschuss beim Abpumpen"

Anonym

Frage vom 24.11.2004

Liebes Hebammenteam,

mein Sohn ist jetzt 20 Wochen alt. Nach dem Mutterschutz bin ich wieder arbeiten gegangen, stille ihn aber voll, indem ich in der Firma abpumpe.

Er bekommt kurz vor 20 Uhr die letzte Mahlzeit. Da ich durch meine Abwesenheit tagsüber Probleme mit dem Einpendeln von Nachfrage und Angebot habe und meine Milchmenge sich trotz erhöhtem Bedarfs meines Sohnes nicht steigert, pumpe ich gegen 22.30 Uhr noch eine zusätzliche Ration ab, die mein Mann ggf. bei Hunger geben kann oder die wir sonst einfrieren.
Seit ein paar Tagen kommt nun bei diesem Abpumpen kein Milcheinschuss mehr. Auch wenn ich mir für zwei Stunden später den Wecker gestellthabe, kamen nur 20 ml. Zweimal hatte ich es jetzt sogar beim ersten Abpumpen bei der Arbeit, dass ca. 60 ml kamen, aber ohne Einschuss. Dafür war dann die zweite Portion größer.
Ich würde gerne voll ein halbes Jahr stillen, kann mir aber diesen plötzlich ausbleibenden Milcheinschuss beim Abpumpen nicht erklären. Wenn ich direkt stille, ist alles ok.
Ich habe zur Milchsteigerung schon eine elektrische Medela-Pumpe, Malzbier, Agnus Castus N Oligoplex, Haferflocken und seit heute Schüssler-Salz probiert - alles ohne Ergebnis. Auch alle zwei Stunden anlegen hat nichts gebracht, außer einem schreienden Baby, das das gar nicht wollte. Statt dessen jetzt der ausbleibende Milcheinschuss.
Meine Frauenärztin meinte, es wäre doch toll, dass es überhaupt so lange geklappt hat. Das stimmt zwar, aber ich verstehe einfach nicht, wieso es von einem Tag auf den anderen nicht mehr gehen soll. Ich habe bei der Arbeit momentan sehr viel zu tun und bin etwas gestresst, aber vielleicht kann ich ja doch noch etwas tun, um den Milchfluss beim Abpumpen wieder in Gang zu bringen.
Habt Ihr noch einen Rat für mich? Ich würde so gern noch durchhalten!

Grüße, Doris

Anonym

Antwort vom 24.11.2004

Hallo, leider ist keine Pumpe so gut wie das Kind und ich habe immer wieder Frauen,die darüber klagen, dass ihnen beim "nur" pumpen die Milch ausbleibt.
Eine Möglichkeit wäre die Avent-Pumpe auszuprobieren, die durch das "Blütenblatt" die Saugtechnik gut immitiert.
Eine ander Lösung wäre vielleicht zum Stillen nach Hause zu fahren, oder dass das Kind zu Ihnen in die Firma kommt- sie haben bei Vollzeitbeschäftigung eine BEZAHLTE Pause solange Sie stillen von EINER STUNDE zusätzlich am Tag. Die darf nicht abgezogen werden, sonder zählt so, als würden Sie arbeiten.
Somit könnten Sie evt. eine längere Mittagspause in Anspruch nehmen und die Fahrt nach Hause wäre möglich.
Noch eine gute Milchförderung ist mit Weizenbier zu erziehlen, dass Sie direkt nach dem Stillen um 20 Uhr trinken können und nach den 2 Stunden, wenn Sie wieder pumpen, wäre der Alkohol wieder abgebaut- oft reicht den Frauen auch nur ein Glas und die Milch fließt wieder besser.
Streß kann sich natürlich auch auf das Abpumpen auswirken, da Adrenalin der Gegenspieler das Hormon Oxytoxin ist, dass die Milch fließen läßt.

27
Kommentare zu "ausbleibender Milcheinschuss beim Abpumpen"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: