Themenbereich: Stillen allgemein

"Morgentliches Stillen Einfluss auf die Zähne?"

Anonym

Frage vom 15.02.2005

Hallo liebes Hebammenteam!
Ich habe eine 14 Monate alte Tochter und sie wacht nachts gegen 3 oder 4 Uhr auf. Da nehme ich sie mit zu mir ins Bett und stille sie. Morgens gegen acht bekommt sie dann die letzte Stillmahlzeit (restl. 4 Mahlzeiten in Form von Beikost). Nun meine Frage: Sollte ich sie um 3 bzw. 4 Uhr lieber mit Tee trösten und dann nur noch gegen 8 Uhr morgens stillen? Hat das Morgentliche Stillen Einfluss auf ihre Zähne? Und Verwandte finden es komisch, dass ich sie mit 14 Monaten noch stille - wielange ist es denn gesund fuers Kind?
Vielen Dank fuer Ihre Hilfe!

Anonym

Antwort vom 16.02.2005

Hallo, das Stillen ist solange gesund, wie es für Mutter und Kind schön und gewollt ist. Die Weltgesundheitsorganisation empfielt das Stillen bis über das 1. Lebendsjahr hinaus und es gibt Länder da werden die Kinder 5 Jahre gestillt ( nicht nur 3. Weltländer).
Solange Sie es für sich in Ordnung finden in der Nacht zu stillen, würde ich mir ,an Ihrer Stelle den Streß nicht machen, mein Kind mit Tee zu beruhigen- denn Sie haben, bis das Kind den Tee akzeptiert mehrere Nächte Arbeit und Geschrei.
Wenn ein Kind morgens noch eine Milchflasche trinkt, denkt sich die Verwandtschaft nichts dabei- warum beim Stillen??? Vielleicht erzählen Sie der Verwandschaft gar nichts mehr darüber und genießen das Stillen mit Ihrer Tochter ohne Komentare und in aller Ruhe, das es eh nur Sie zwei betrifft.

10
Kommentare zu "Morgentliches Stillen Einfluss auf die Zähne?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: