Themenbereich: Schwangerschaft allgemein

"was bedeutet ein Hämatom in der 5. Woche?"

Anonym

Frage vom 03.04.2005

Ich hatte vor 11 mon. eine Fehlgeburt in der 5. ssw. jetzt bin ich wieder schwanger. auch in der 5.ssw. Beim Arzt war ich auch schon, und er hat auch beim Ultraschall schon etwas gesehen(3,2mm), auch das es sich in der Gebärmutter befindet. nun meine Frage, ich habe ab und zu so ein Ziehen oder leichtes stechen im Unterleib, aber keine Blutungen. Viele sagen es wäre normal, aber ich habe trotzdem angst, das eine Fehlgeburt droht. Außerdem hat der arzt ein Hämatom oberhalb des Kindes(wenn man es schon so nennen kann) festgestellt. er sagt es wäre häufig am anfang einer ss. Was ist das eigentlich und wodurch kommt es? ich bitte um eine antwort, da ich mir wirklich sorgen mache.

Antwort vom 04.04.2005

-Hallo,
Ich verstehe gut ,daß du dir Sorgen machst,aber zu Beginn einer Schwangerschaft verändern sich viele Dinge im Körper.Die Gebärmutter richtet sich auf,das zieht an den Bänder,die sie hält,der Stoffwechsel und Kreislauf stellt sich um und vieles mehr.Du nimmst die Dinge veieleicht nach deiner Erfahrung deutlicher wahr. Ein Hämatom entsteht oft durch die Einnistung in der Gebärmutter, bei der Blutgefäße geöffnet werden und dann kleine Blutungen in der Gebärmutter zurück lassen.

19
Kommentare zu "was bedeutet ein Hämatom in der 5. Woche?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: