Themenbereich: Stillen allgemein

"Wie kann man Muttermilchproduktion fördern?"

Anonym

Frage vom 13.08.2005

Hallo liebes Hebammenteam,
da ich sehr wenig Milchproduktion habe, gebe ich meinem Sohn (knapp fünf Wochen) Pre-Nahrung. Er kämpft auch sehr oft mit Blähungen und wenn er diese hat, verzieht er seinen Kopf beim Stillen so sehr, dass meine Brüste sehr schmerzen. So habe ich mich entschlossen, abzupumpen und ihm nur noch die Brust zu geben, wenn er nicht so arg mit seinen Blähungen zu kämpfen hat. Ich habe festgestellt, dass durch das Abpumpen die Milchproduktion zurückgegangen ist. Meine Fragen hierzu: Kann ich die Produktion wieder steigern? Wenn ja, wie. Ich trinke am Tag dreimal Stilltee und so auch zwischen 2 1/2 und drei Liter Flüssigkeit. Wird mein Sohn durch die Pre-Nahrung richtig satt? Er wog bei der Geburt 3230 g bei der Entlassung 3170 g und hat jetzt bereits 4230 g. Vielen Dank für Ihre Antwort und Hilfe.

Anonym

Antwort vom 15.08.2005

Hallo, mit einer guten Pumpe (Avent-Handpumpe/Ameda oder Medela elektr. oder Handpumpe evt. mit Doppelpumpsystem bei der elekt.) regelmäßigem Abpumpen alle 2-3 h und auch immer wieder anlegen, kann die Produktion angeregt werden. Wichtig ist, dass das Kind auch in der Nacht gestillt wird, oder Sie nachts pumpen, damit ausreichend Hormone ausgeschüttet werden.
Außerdem können Sie Haferflocken, Getreidekaffee, Malzbier und alkoholfreies Weizenbier (hilft sehr gut) essen und trinken, um die Milchproduktion anzuregen. Silicea D12 als Schüsslersalz morgs. 5-10 Tabl. in Wasser aufgelöst schluckweise trinken hilft bei allen Mangelzuständen.
Sie sollen nicht unbedingt literweise trinken, wenn Sie gar keinen Durst haben. 2 Liter Flüssigkeit ist für den Körper der tägl. Bedarf haben Sie mehr Durst, dürfen Sie auch mehr trinken, aber nicht, wenn Sie sich zwingen müssen. Das kann sich eher negativ auf die Milch auswirken.
Das Gewicht Ihres Kindes ist völlig ausreichend. Durchschnittlich nehmen sie zwischen 114-227g pro Woche zu. Die hat er auf jeden Fall zugenommen. Somit scheint er satt zu werden, denn sonst hätte er nicht so gut zugenommen.

23
Kommentare zu "Wie kann man Muttermilchproduktion fördern?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: