Themenbereich: Schlafen

"Beschwerden durchs Zahnen?"

Anonym

Frage vom 02.06.2006

Liebes Hebammenteam,

mein Sohn ist 5 Monate alt und schläft seit ca. einem Monat nachts durch.
Seit gut einer Woche wacht er jedoch nachts mehrmals auf. Er weint und jammert, so als wenn er Schmerzen hätte. Ich habe gesehen, dass sich sein erstes Zähnchen ankündigt. Ein kleines Stück ragt er bereits aus dem Kiefer.
Kann es sein, dass ihm der Zahn Schmerzen bereitet und er darum nicht mehr durchschlafen kann ?
Außerdem verlangt er jetzt nachts wieder nach einer Flasche - die ganze Zeit ist er ohne ausgekommen.
Kann das auch mit dem "Zahnen" zusammenhängen ?
Wie kann ich ihm die Schmerzen lindern und wie lange zieht es sich hin, bis so ein Zähnchen den Weg durch den Kiefer geschaftt hat ?

Anonym

Antwort vom 02.06.2006

Hallo, ja das Zahnen ist bei jedem Kind wieder anders, deswegen kann ich Ihnen keine Pauschalantwort geben, wie lange der Zahn noch brauchen wird. Die nächtliche zusätzliche Mahlzeit kann auch mit dem Zahnen zusammenhängen, das Trinken lenkt so gut vom Schmerz ab. Sie können dennoch versuchen, ihm über Tag etwas mehr als sonst zu trinken anzubieten, vielleicht hat er auch Bedürfnis nach mehr. Um das Zahnen zu erleichtern gibt es ein homöopath. Kombipräparat(Globuli), das vielen sehr gut hilft. Eine Bernsteinkette, die ab und an wieder im Sonnenlicht aufgeladen wird, kann das Zahnen vereinfachen. Über Tag wollen die Kinder meistens ständig an irgendetwas nuckeln/sabbern, dafür gibt es auch die Veilchenwurzel/einen Beißring zum Nagen. Allerdings muss man mit der Füllung/Material aufpassen. Es wird jedenfalls vorbeigehen! Alles Gute,Barbara

29
Kommentare zu "Beschwerden durchs Zahnen?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: