Zahnen Baby | Zahnen beim Baby

Zahnen: Sanfte Hilfe fürs Baby

Zahnen ist ein wichtiger Entwicklungsschritt für ein Baby. Doch die Freude über den ersten Zahn mischt sich oft mit den unangenehmen Begleiterscheinungen, die das Zahnen beim Baby mit sich bringt: Plötzlich wird ein zufriedenes und fröhliches Baby unausgeglichen und unleidig. Damit das Zahnen für Eltern & Kind erträglich wird, gibt's hier wertvolle Infos und Tipps.

Wann bekommen Babys Zähne?

Die meisten Babys bekommen als erstes die beiden unteren Schneidezähne, in der Regel zwischen dem vierten und achten Lebensmonat. Anschließend bahnen sich die oberen Schneidezähne ihren Weg durch das Zahnfleisch. Am Ende des ersten Lebensjahres besitzen die Kleinen in der Regel die ersten acht Schneidezähne. Zwischen dem 20. und 30. Monat komplettieren die hinteren Backenzähne das Milchgebiss.

Wann sich dier ersten Zähnchen zeigen ist jedoch von Baby zu Baby unterschiedlich und die Zeitspanne ist hier sehr groß. Manche Babys bekommen ihre ersten Zähnchen sogar erst im elften Lebensmonat oder sogar erst mit einem Jahr. Sollte jedoch nach 33 Monaten noch nichts geschehen sein, empfiehlt es sich, einen Zahnarzt aufzusuchen.

Zahnen - Symptome des Babys

Meist kündigt sich der Durchbruch der ersten Beißerchen mit unverkennbaren Zeichen an. Nicht immer treten alle Anzeichen gleichzeitig auf. Manchmal zahnen Kinder ganz ohne Begleiterscheinungen. Doch wenn Eltern folgende Verhaltensweisen bei ihrem Baby erkennen, kann es gut sein, dass sich ein Zahn seinen Weg bahnt:

  • Es schreit und weint häufiger als sonst, ist quengeliger und schläft schlechter
  • Es sucht vermehrt Körperkontakt, will viel auf dem Arm getragen werden
  • Das Baby versucht sich Gegenstände oder gar die eigene Hand in den Mund zu stecken
  • Es sabbert mehr als sonst, ist aufgrund dessen um den Mund herum wund
  • Es fährt sich die ganze Zeit mit der Zunge über die Kauleiste
  • Das Zahnfleisch ist gerötet und empfindlich, die Bäckchen sind rot und heiß
  • Mangelnder Appetit kann ebenfalls ein Zeichen für das Zahnen sein
  • Manche Kinder leiden in der Zahnungsphase unter Durchfall, Hautausschlag, wundem Po oder Fieber

Zahnungshilfe

Zahnen kann für Babys sehr quälend sein, denn das Zahnfleisch ist gerötet, angeschwollen und sehr empfindlich. Manchmal ziehen die Schmerzen sogar bis ins Ohr hinauf. Je nach Ausmaß der Beschwerden gibt es verschiedene Möglichkeiten zur Hilfe beim Zahnen:

  • Die meisten Babys mögen es jetzt, auf kalten Waschlappen herumzukauen. Diese sollten – der Hygiene wegen – jedoch mehrmals täglich gewechselt werden
  • Auch Brotrinden und Apfel- oder Mohrrübenschnitze eignen sich. Bitte aufpassen, damit das Kind sich nicht daran verschluckt
  • Kühlende Beißringe oder Kühlperlen bringen ebenfalls Linderung. Hier muss jedoch darauf geachtet werden, dass diese kein PVC enthalten und der Inhalt ungiftig ist. Tipp: Den Beißring vorher kurz in den Kühl- oder Gefrierschrank legen
  • Das Zahnfleisch vorsichtig mit dem (sauberen!) Zeigefinger massieren. Alternative: spezielle Baby-Zahnbürsten mit Massageborsten
  • Auch eine Fußreflexzonenmassage kann helfen. Dabei werden die Kuppen der Babyzehen sanft gestreichelt und geknetet, denn dort liegen die Reflexzonen der Zahnleisten
  • Viele Eltern schwören auf die beruhigende Wirkung von Bernstein-Ketten. Diese werden in der Naturmedizin zur Schmerzlinderung und als Hilfe beim Zahnen empfohlen. Bitte darauf achten, dass die Kette das Baby nicht einschnürt oder anderweitig behindert
  • Homöopathische Hilfe

Verwandte Themen:
Homöopathische Hilfe

Homöopathische Globuli haben sich für zahnende Babys bewährt, da sie die Selbstheilungskräfte des Kindes unterstützen. Welche das sind, zeigen wir euch hier.

babyclub.tv | Interview

Unsere Hebamme & Zahnarzt Dr. Friedrichsen klären hier die wichtigsten Fragen rund um Babys Zahnpflege. Zähneputzen beim Baby

Für gesunde Beißerchen

Wir erklären euch, was alles den Zähnen eurer Kleinen schadet und geben Tipps was ihr für gesunde Kinderzähne machen könnt. mehr

Hebammenrat zum Thema "Zahnen":

  • Beschwerden durchs Zahnen?
  • Hallo, ja das Zahnen ist bei jedem Kind wieder anders, deswegen kann ich Ihnen keine Pauschalantwort geben, wie lange der Zahn noch brauchen wird. Die nächtlic...
  • launisch und unverträglich infolge Zahnen?
  • Einerseits machen viele Kindern das warme Wetter zu schaffen, aber so wie es sich anhört hängt das schreien von Sara schon mit dem Zahnen zusammen. Es gibt le...
  • Pickelchen durch Zahnen oder Badezusatz?
  • Hallo, so ein Badezusatz kann schon mal Reaktionen auf der Haut auslösen. Außerdem empfiehlt es sich, keine Badezusätze zu benutzen außer Muttermilch oder ...
Meinung aus den Foren:
  • Zahnen
  • Hey Mädels Wie geht's euch und den kleinen hoffe doch mal gut :) Hab da mal eine frage wann haben eure kleinen angefangen zu zahnen? Ich stehe bisschen...
  • von briina94
    25.01.2016 23:32:08
  • Mittel vom Zahnen weiter verwenden
  • Hallo zusammen! Meine Tochter hat als es ganz schlimm war mit dem Zahnen nachts Nurofen bekommen, aber seit ich es abgesetzt habe, schläft sie nachts ganz s...
  • von Janah
    14.12.2016 14:11:20
  • Zahnen
  • Hallo, unser kleiner ist jetzt fast 3,5 Monate alt und ich glaube er fängt schon an zu zahnen. Habt ihr Tips? LG
  • von vw-girl
    13.03.2009 20:14:51
Sonja81
Gelegenheitsclubber (0 Posts)
Kommentar vom 27.02.2012 14:32
Ich fand den Artikel sehr Interessant habe zu vor auf http://www.elternwissen.com/erziehung-entwicklung/baby-entwicklung/art/tipp/so-erleichtern-sie-ihrem-baby-das-zahnen.html auch einen Artikel darüber gelesen, der noch einiges ergänzt, was hier nicht mit aufgeführt wurde. Dort werden im Bereich alternative Behandlungen noch die Bach-Blüten vorgeschlagen und wie man mit Akupressur die Schmerzen lindern kann.
Vieleicht könnte man dies noch ergänzen.

LG
Sonja
mele2012
Powerclubber (87 Posts)
Kommentar vom 21.05.2012 11:31
Die Kleinen kommen ja nicht darum. Der Link ist Interessant und informativ. Hab zum Thema auch direkt bei babyclub.de was gelesen, das es gut beschreibt: http://www.babyclub.de/magazin/babys-erstes-jahr/babygesundheit/zahnen/hilfe-beim-zahnen.html. Hier wird gut das Thema beschrieben und weiter Tipps zu Beschwerden aufgezeigt. Gruße mele

Kommentar verfassen Alle Kommentare anzeigen