Themenbereich: Impfen

"Wie können wir ein Hämatom nach Impfung behandeln?"

Anonym

Frage vom 16.05.2007

Hallo liebe Hebammen, vor drei Wochen wurde meine Tochter (23 Wochen alt) geimpft, leider pikst unser Kinderarzt immer noch in den Popo und bisher gab´s auch keine Probleme, aber diesmal hat sie einen blauen Fleck zurueckbehalten, unter dem eine harte Stelle ist. Es scheint ihr nicht besonders weh zu tun und sie hat auch kein Fieber oder sonst veraendertes Verhalten. Seit knapp 2 Wochen wenden wir 1x taeglich Thrombocid an und ausserdem Teebaumoel. Bis vorgestern hatten wir den Eindruck, dass die Verhaertung kleiner geworden war, aber seit gestern ist sie wieder groesser. Wir waren davon ausgegangen, dass es sich um ein Haemathom handelt, was so 3-4 Wochen braucht, um wieder zu verschwinden, sind jetzt aber doch beunruhigt, dass die Heilung nicht voranzugehen scheint. Gibt es einen Tip, was wir noch tun koennen? Vielen Dank im Voraus.

Anonym

Antwort vom 17.05.2007

Hallo, solange sich um die Stelle herum kein roter Hof bildet und/oder die Stelle wärmer ist, würde ich den Fleck einfach in Ruhe lassen. Wenn sich der Fleck in den nächsten 3 Wochen immernoch nicht zurückgebildet hat, oder oben benannte Entzündungszeichen auftreten, lassen Sie Ihren Kinderarzt nochmals danach schauen. Ich glaube, dass er sich von ganz alleine mit etwas Geduld zurückbildet. Alles Gute, Barbara

33
Kommentare zu "Wie können wir ein Hämatom nach Impfung behandeln?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen




Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: