Themenbereich: Reisen in der Schwangerschaft

"Schadet eine längere Autoreise in der 23. Woche?"

Anonym

Frage vom 08.07.2008

Hallo liebes Hebammenteam,
ich bin 39 und mit meinem ersten Kind in der 23. Woche schwanger. Im letzten Jahr hatte ich eine Fehlgeburt in der 9.Woche, aber die jetzige Schwangerschaft verläuft tadellos und unauffällig. Erst in der letzten Woche hatten wir ein Organscreening - alles zeitgerecht.
Ich möchte nun gerne mit meinem Mann für eine Woche an die ca. 12 Autostunden entfernte Cote d'Azur fahren. Wir würden unterwegs übernachten und natürlich Pausen einlegen. Ich denke, dass mir persönlich die Reise sehr gut tun würde, aber können die Vibrationen dem Kind schaden oder das lange Sitzen?
Herzlichen Dank für Ihre Einschätzung.
Viele Grüße



Antwort vom 09.07.2008

So wie Sie planen - mit gelegentlichen Pausen und einer Übernachtung zwischendurch - ist das bestimmt kein Problem für Ihr Kind. Achten Sie in den Pausen darauf, sich die Füße zu vertreten, an manchen Raststätten gibt es Wasserspiele am Spielplatz, da können Sie Ihren Beinen ruhig einen kalten Guss zum Entstauen verpassen! Trinken Sie genügend, am besten Mineralwasser und essen Sie Kleinigkeiten wie Obst, Gemüsestückchen etc. Wenn es sehr heiß ist am Urlaubsort legen Sie über Mittag eine gepflegte Siesta ein und verlegen Sie Aktivitäten auf die kühleren Tageszeiten. Viel Spaß und gute Erholung - grüßen Sie das Mittelmeer von mir!

21
Kommentare zu "Schadet eine längere Autoreise in der 23. Woche?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: