Themenbereich: Abstillen

"nach Abstillen noch etwas Milch in Brust"

Anonym

Frage vom 26.06.2014

Hallo Zusammen,
meine Tochter ist nun 4 Wochen alt. Sie hat nach der Geburt das Kollostrum getrunken.
Nach 5 Tagen hatte ich aber noch keinen Milcheinschuss. Hinzu kam, dass Sie am 5. Tag die Gelbsucht
so stark bekommen hat, dass Sie in der Klinik mittels Phototherapie behandelt werden musste.
Auslöser hierfür waren meiner Meinung nach die Frühgeburt (in der 36. Woche) und mein ausbleibender
Milcheinschuss. Dadurch hat Sie leider auch sehr viel abgenommen. Ab dem 4. Tag habe ich Sie dann auf Anraten meiner Hebamme nur noch mit Fläschen (Pre Lactana) ernährt. Obwohl die Schwestern in der Klinik mir noch gut zugeredet haben, ich es zwar noch kurzzeitig mit Abpumpen probiert habe (max. 10-15 ml. und nach 3 Std. an einer Brust dann gar nix mehr) habe ich das Stillen aufgegeben. Meine Hebamme sagte mir, ich bräuchte keine Abstilltabletten oder ähnliches. Jetzt sind 4 Wochen vergangen und an der rechten Brust kommt immer noch Milch. Es tut nicht weh, aber wenn ich die Brust nur ein bisschen berühre oder drücke kommen gleich mehrere Tropfen. Ist das normal? sollte ich meiner Tochter die paar Tropfen geben? Oder würde mir das schaden bzw. Probleme mit der Brust bereiten, sodass ich dann Abstilltabletten o.ä. brauche? Vielen Dank für Ihre Antwort

Antwort vom 27.06.2014

Hallo!
Es ist nicht ungewöhnlich, dass sich auch nach Wochen noch einige Tropfen Milch aus der Brust entleeren, obwohl Sie leider nie ins volle Stillen kommen konnten. Berührung, Bewegung, leichte Massage kann die milchbildenden Zellen kurz stimulieren und etwas Milch zum Fließen bringen. Natürlich können Sie diese Tropfen Ihrem Kind geben, ohne dass es Ihrer Brust Probleme bereiten sollte. Wenn Sie Verhärtungen o.ä. vermeiden wollen, sollten Sie nur sehr zart versuchen, etwas Milch auszudrücken oder es einfach dabei belassen. Alles Gute, Inken Hesse, Hebamme



2
Kommentare zu "nach Abstillen noch etwas Milch in Brust"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: