My Babyclub.de
Bin nur noch traurig und enttäuscht...:-(

Antworten Zur neuesten Antwort

  • waldfee87
    Juniorclubber (44 Posts)
    Eintrag vom 14.09.2010 22:00
    hallo alle zusammen.
    ich muss das jetzt mal loswerden.
    ich weiß einfach nicht mehr was ich machen soll. ich bin einfach nur total fertig.
    in unserer beziehung kriselts gewaltig. ich habe das gefühl ich bin nicht mit meinem mann verheiratet sondern mit seiner ganzen familie.
    absolut alles was ich tue wird kommentiert und kritisiert, ich bin bei allem außen vor, keiner hat es nötig irgendwas mit mir zu besprechen, alles wird über meinen kopf hinweg entschieden.
    ich habe alles was ich hatte für meinen mann aufgegeben, ich bin zu ihm gezogen, habe mir einen anderen job bei ihm in der nähe gesucht wo ich wesentlich schlechtere aufstiegschancen habe, dabei habe ich in kauf genommen das freundschaften kaputtgehen wegen ihm usw. ich habe mein ganzes leben für ihn umgekrempelt und was ist der dank!?
    die meinung seiner eltern zählt tausendmal mehr als meine, alles was ich verlange ist zu viel verlangt, und wenn es bloß ein bisschen mehr zuwendung und zeit mit ihm wäre.
    ich sorge praktisch allein für uns weil er sein ganzes geld in seinen betrieb steckt. deswegen muss ich auch jetzt wieder arbeiten gehen und meine kleine tochter (1 jahr) allein bei seiner mutter lassen obwohl ich das überhaupt nicht will.
    ich hab einfach keine lust mehr auf den ganzen scheiß. ich bin einfach nur noch traurig und enttäuscht wie das alles läuft.
    danke fürs lesen

    Antwort
  • sasina
    Superclubber (118 Posts)
    Kommentar vom 14.09.2010 22:28
    Hallo
    Erst mal möchte ich dich drücken. Ich glaub du kannst bissi zuwendung gut brauchen grad.
    Aber nichts desto Trotz: Hast du das nicht kommen sehn? Es kann doch nicht sein, dass das alles von heut auf morgen so gekommen ist. Bloss helfen tut die Einsicht jetzt ja nu auch nicht mehr.
    Ich kann dir nur raten: Lass dich nicht unterbuttern. Stell dich hin und sag ganz offen, wie du dich fühlst, und was du dagegen zu tun gedenkst. Das ist ganz wichtig. Nimms selbst in die Hand. Solange du verlangst dass sich dein Mann oder seine Familie anders verhalten wird sich nix ändern. Du musst aus deiner passiven Haltung raus und du musst die Initiative ergreifen.
    Natürlich könnte es sein, dass dadurch deine Beziehung eventuell in die Brüche geht, aber das musst du für dein und schlussendlich auch für das Glück deines Kindes riskieren. Kinder kriegen schon sehr früh mehr mit, als man denkt. Und es wird mitkriegen dass es dir schlecht geht oder es fängt an, das Verhalten der anderen zu kopieren und verliert vor dir auch noch den Respekt, weil du dich von allen treten lässt.

    Tut mir leid falls die meine harten Worte traurig machen aber ich bin ein strikter Gegner davon, sein Leben nur zu erdulden, dafür ist es zu kurz.

    Grüsse Sasina
    Antwort
  • Luna-Mama83
    Gelegenheitsclubber (9 Posts)
    Kommentar vom 22.07.2011 12:24
    Ganz wichtig ist in dieser Situation die Kommunikation. Rede offen und nicht nur mit deinem Partner sondern auch mit der Familie. Stelle klar, dass diese Situation unerträglich für dich ist. Am besten machst du das ohne Vorwürfe sondern so, dass du deine Gefühle und Empfindungen klar stellst.
    Ich wünsch dir ganz viel Kraft!!
    Alles Liebe
    Antwort
  • MamaVenus
    Gelegenheitsclubber (3 Posts)
    Kommentar vom 28.07.2011 15:39
    Ja, dieser Post kommt mir seeeeehr bekannt vor, aber nicht aus meinem direkten Umfeld, aber von befreundeten Elternpärchen mit 2 oder mehr Kids. Kommunikation ist das A und O. Hau auf den Tisch wenn es sein muss. Das die Mama´s in Familien die meisten Sachen um die Ohren haben, ist klar....aber viel zu viele Frauen denken, das das der Normalfall sein muss...und das wiederrum verstehe ich NULL!
    Vergiss niemals "Mensch" zu sein und dazu gehört nun mal auch die eine oder andere Auszeit. Lass doch die Bande mal ne Woche allein und flieg in die Sonne....dann können sie ja sehen wie der Laden ohne Dich läuft. Ich habe meinen (Ex) Freund als mich schwanger wurde getestet....er hat es auf die leichte Schulter genommen und ich hab Ihn verlassen,da ich in den kommenden Jahrzehnten einen Partner brauche, der sich der Aufgabe einer Familie bewusst sein muss. Für so halbgaren Kram werden meine Nerven nicht reichen....dann doch lieber alleinerziehend. Nur mal soviel dazu, wie ich mit dem Thema umgegangen bin.
    Klar, ich bin ein drastischer Mensch, aber anders kann ich das Thema "Familie" nicht planen...entweder alle zusammen, oder Peng!
    Heike
    Antwort

Auf diesen Beitrag antworten

Um auf diesen Beitrag antworten zu können, musst du angemeldet sein. Bitte melde dich hier an.