my babyclub
menü
babyclub.de - alles rund um Baby, Schwangerschaft, Geburt, Vornamen, Hebammen
Bitte einloggen

Passwort vergessen?
Noch nicht Mitglied?
Kostenlos registrieren
Themenbereich: Stillen allgemein

Hallo allerseits, unsere Tochter ist jetzt 2 1/2 Monate alt...

Anonym

Frage vom 04.01.1999

Hallo allerseits,
unsere Tochter ist jetzt 2 1/2 Monate alt. In der letzten Woche hatte
sie eine leichte Magenverstimmung (?) und wollte nicht essen (wir
stillen). Jetzt hat Sie wieder mächtig Appetit jedoch ist wohl nicht
genug Nahrung vorhanden. Ab mittags fängt Sie an zu nörgeln was bis
abends zu einem Mordsgebrüll anschwillt. Helft uns bitte so schnell
wie möglich, was sollen wir tun? Sollen wir evtl. Babynahrung
zufüttern.
Hebamme

Antwort vom 05.01.2000

Ihr solltet alles tun, um die Milchproduktion wieder anzukurbeln: viel trinken
und ausreichen und vollwertig essen. Häufig anlegen - aber nicht öfter als alle
zwei Stunden. Bei jeder Mahlzeit beide Seiten anbieten, um die Milchbildung
anzuregen. Lassen Sie sich in der Apotheke einen Milchbildungstee aus folgenden
Kräutern zu gleichen Teilen mischen: Anis, Fenchel, Kümmel, Dill, Majoran,
Kreuzblume und Melisse. Stoßen Sie die Samen vor dem Aufbrühen frisch an und
trinken Sie von diesem Tee bis zu einem Liter am Tag. Fragen Sie auch Ihre
Nachsorgehebamme um Rat, wenn Sie Unterstützung durch homöopatische Arzneien
wünschen. Auch in der Aromatherapie gibt es die Möglichkeit, durch eine
regelmäßige Massage mit bestimmten Ölen eine Steigerung der Milchmenge zu
bewirken. Meines Wissens nach gibt es auch in der Akupunktur die Möglichkeit,
die Milchbildung anzuregen, fragen Sie bitte auch Ihre Hebamme um Rat.
Wenn Sie jetzt versuchen Ihrem Kind die Milchersatznahrung anzubieten, kann es
sein, daß Ihre Milch noch weniger wird, da Ihre Brust "denkt", daß Sie nicht
mehr soviel benötigen und daher die "Produktion" verringert. Wenden Sie sich
auch an Stillgruppen in Ihrer Nähe, fragen Sie dazu nach Adressen bei Ihrer
Hebamme oder in Ihrer Entbindungsklinik nach. In diesen Stillgruppen können Sie
sich mit anderen erfahrenen Müttern austauschen und auch bei einer Hebamme oder
Stillberaterin noch zusätzliche Tips erhalten.

20

Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen

Neuen Kommentar verfassen

Um einen neuen Kommentar zu verfassen, musst du angemeldet sein. Bitte melde dich hier an.

Magazin-Links zum Thema:
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen:
Unsere Partner
  • Holle
  • Weleda
  • Medela
  • Beutelsbacher
Jetzt Hebamme finden!
PLZ (3-5 Ziffern) oder Ort

Hebammenberatung per Chat & Telefon
Die BARMER bietet schnelle, professionelle Hilfe per Chat & Telefon mit examinierten zugelassenen Hebammen kostenfrei für alle BARMER-Versicherten. mehr
Die babyclub.de Hebammen
  • Elena Ortmanns

    Hebamme und Gesundheits- und Kinderkrankenpflegerin

  • Jana Friedrich

    Hebamme & Bloggerin

  • Sophia Wels

    Familien-Hebamme, Schwangerschafts- & Wochenbettbetreuung

  • Sarah Schmuck

    Hebamme sowie Still- & Trageberaterin

  • Felicitas Josmann

    Geburtsvorbereitung & Wochenbettbetreuung

  • Claudia Osterhus

    Wochenbettbetreuung & Ernährungsberatung

  • Monika Selow

    Hebamme & Autorin

Partner-Shops

 

Jetzt Namen suchen

 

Über 8000 Mädchennamen! Mehr als 6000 Jungennamen! Jetzt Lieblingsnamen suchen.