my babyclub
menü
babyclub.de - alles rund um Baby, Schwangerschaft, Geburt, Vornamen, Hebammen
Bitte einloggen

Passwort vergessen?
Noch nicht Mitglied?
Kostenlos registrieren
Themenbereich: Schlafen

Mein Sohn, 4 Mon., ist ein sehr unruhiger Schläfer. Ich leg...

Anonym

Frage vom 08.11.1999

Mein Sohn, 4 Mon., ist ein sehr unruhiger Schläfer. Ich lege ihn um ca. 20.00 Uhr in sein Bettchen, wo er auch prima alleine einschläft. Allerdings wird er v. a. zwischen 23.00 Uhr und 4.00 Uhr so unruhig. Er schläft auch nicht immer durch. Ich erkenne an
seinem Weinen, ob er nachts dann Hunger hat. Momentan schreit er aber und durchquert sein Bettchen im Halbschlaf mit rudernden Armen und Beinen.Er läßt sich nur dann nur sehr schlecht beruhigen, ich greife aber erst ein, wenn er richtig weint. Erst wenn er die Augen aufmacht, wird er ruhiger. Es kommt mir wie Schlafwandeln vor. Träumt er schlecht ? Oder hat er womöglich den sogenannten "Nachtschreck"? Wie soll ich mich künftig verhalten ?
Hebamme

Antwort vom 10.11.1999

Bei dem von Ihnen beschriebenen Verhalten Ihres Sohnes kann es sich durchaus um
den sogenannten Nachtschreck handeln. In dem Buch "Jedes Kind kann schlafen
lernen" (Autoren: Annette Kast-Zahn und Hartmut Morgenroth; erschienen im Verlag
Oberstebrink & Partner) wird dies als eine Störung des normalen Schlafablaufs
beschrieben, die jedoch nicht zu Sorgen Anlaß gebe. Statt eines üblichen Wechsels von einer Tiefschlaf in eine Halbwachphase und zurück in den Tiefschlaf verweilt das Kind in dem halbwachen Zustand und schreit ohne wirklich zu erwachen. Die Autoren empfehlen, wenn das schreiende Kind auf einen Beruhigungsversuch nicht reagiert, es in Ruhe zu lassen und lediglich zu beobachten. Unter diesen Umständen beruhige sich das Kind dann schneller und man könne es dann wieder bequem hinlegen, wenn es sich zuvor aufgerichtet habe.Eine professionelle Beratung wird hier empfohlen, wenn das "Kind zusätzlich tagsüber sehr ängstlich und angespannt erscheint." Einige Eltern haben mir von sehr guten Erfolgen mit der Bachblütentherapie berichtet. Hierbei werden eine bestimmte Komposition dieser Blüten individuell auf Ihren Sohn abgestimmt um so bei evt. seelischen Problemen zu helfen bzw. das seelische Gleichgewicht, welches durch die normalen täglichen Ereignisse beeinflußt wurde wieder zu normalisieren. Fragen Sie hierzu bitte einen in der Bachblütentherapie weitergebildeten Arzt oder Ihre Hebamme um Rat.

20

Neuen Kommentar verfassen

Um einen neuen Kommentar zu verfassen, musst du angemeldet sein. Bitte melde dich hier an.


Magazin-Links zum Thema:
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: